Hardcore

Paul Schrader (USA 1979)

Paul Schrader
Paul Schrader schrieb mit den Drehbüchern zu Martin Scorseses Werken Taxi Driver und Raging Bull Filmgeschichte. Auch seine eigenen Regiearbeiten wie American Gigolo und The Card Counter kreisen um einsame Antihelden auf der Suche nach Erlösung und sind mit religiösen Motiven durchwirkt, die auf die streng calvinistische Erziehung des Amerikaners verweisen. 2021 wurde Schrader vom Zurich Film Festival mit dem Lifetime Achievement Award ausgezeichnet; nun zeigt das Filmpodium die dazugehörige Retrospektive.

Jake VanDorn, konservativer, calvinistischer Geschäftsmann im Mittleren Westen der USA, hat seine Tochter wohlbehütet erzogen. Als sie zu einer kirchlichen Zusammenkunft in Kalifornien fährt, verschwindet sie. VanDorn beauftragt einen Privatdetektiv, sie zu finden. Die Spur führt ins Hardcore-Porno-Milieu, und VanDorn unternimmt eine Höllenfahrt in die verruchte Unterwelt von San Francisco und L. A., um seine Tochter zu retten. Als Führerin dient ihm die halbwüchsige Prostituierte Niki.
Schrader konfrontiert hier explizit die verklemmt-religiöse Welt, in der er aufgewachsen ist, mit dem Sündenpfuhl der Gegenkultur, in die er sich als junger Erwachsener flüchtete.
«Der Mann wird von George C. Scott gespielt, das Mädchen von Season Hubley. Es gibt Momente im Film, in denen sie miteinander reden, wirklich reden, über das, was ihnen wichtig ist, und das erinnert uns daran, wie viele Filmdialoge sich einfach wiederholen, Film für Film, Jahr für Jahr. Es gibt eine Szene in Hardcore, in der der Mann (ein strenger Calvinist) und die Prostituierte (die schon als Teenager anfing, sich zu verkaufen) über Sex, Religion und Moral sprechen, und wir erschrecken beinahe über den Glauben und die einfache Poesie in ihren Worten.» (Roger Ebert, rogerebert.com, 1.1.1979)

108 Min. / Farbe / DCP / E/d*

zur Website der Veranstalter:in

Daten

Montag, 07. Februar 2022

Künstler:innen / Personen

Regie: Paul Schrader
Drehbuch: Paul Schrader
Kamera: Michael Chapman
Musik: Jack Nitzsche
Schnitt: Tom Rolf
Besetzung: George C. Scott (Jake VanDorn), Peter Boyle (Andy Mast), Season Hubley (Niki), Dick Sargent (Wes DeJong), Leonard Gaines (Ramada), Dave Nichols (Kurt), Gary Graham (Tod), Larry Block (Detective Burrows)

Veranstalter:in

Filmpodium

Das Filmpodium zeigt an die 350 verschiedene Filme jährlich. Thematische Reihen und Retrospektiven von Klassikern der Filmgeschichte sind ebenso zu sehen wie Premieren unabhängiger Autorenfilme aus aller Welt und Sonderveranstaltungen mit...

Details

Ort

Filmpodium Kino

+41 (0)44 415 33 66
info@filmpodium.ch
Nüschelerstrasse 11
8001 Zürich

Dein Weg

Zugänglichkeit:

Das Kino ist rollstuhlgängig und verfügt über eine Funk-Höranlage.

Mehr InfosWeniger Infos

Weitere Veranstaltungen

Filmpodium

Slapstick-Familienprogramm

Drei kurze Stummfilm-Slapstick-Komödien mit Live-Musik. Für jüngere Kinder werden die Zwischentitel live in Dialekt eingesprochen.

22.01.2022  |  15:00 Uhr

Filmpodium

Meine Nachbarn die Yamadas (Hôhokekyo tonari no Yamada-kun)

«Die Yamadas sind eine Familie, wie sie gewöhnlicher kaum sein könnte. Papa Takashi hat einen langweiligen Bürojob, Mama Matsuko kümmert sich um...

22.01.2022  |  18:00 Uhr

Filmpodium

The Single Standard

English review«Greta Garbo in einer ungewöhnlichen Rolle als moderne, mondäne Frau, die sich ihre Männer selbst aussucht und grossen Wert auf...

22.01.2022  |  20:45 Uhr