The Card Counter

Paul Schrader (GB/China/USA 2021)

Paul Schrader
Paul Schrader schrieb mit den Drehbüchern zu Martin Scorseses Werken Taxi Driver und Raging Bull Filmgeschichte. Auch seine eigenen Regiearbeiten wie American Gigolo und The Card Counter kreisen um einsame Antihelden auf der Suche nach Erlösung und sind mit religiösen Motiven durchwirkt, die auf die streng calvinistische Erziehung des Amerikaners verweisen. 2021 wurde Schrader vom Zurich Film Festival mit dem Lifetime Achievement Award ausgezeichnet; nun zeigt das Filmpodium die dazugehörige Retrospektive.

Ein professioneller Kartenspieler, der sich William Tell nennt, vegetiert in der Neonwelt von Amerikas Spielhöllen vor sich hin, zählt die Karten am Blackjack-Tisch und gewinnt gerade genug, um durchzukommen, aber nicht aus den Casinos verbannt zu werden. Ein junger Mann namens Cirk, dessen Vater mit Tell im Irak war und sich nach seinem Dienst das Leben nahm, will diesen Selbstmord rächen, an dem Mann, der damals der Vorgesetzte der beiden Soldaten war. Auf diesen Gordo hat es auch Tell abgesehen, und er nimmt Cirk unter seine Fittiche.
Oscar Isaac brilliert in der Rolle eines weiteren Schrader-Helden, der durch sein Dasein driftet, bis eine schicksalshafte Wende seinem Leben einen neuen Sinn verleiht.«Williams aufopferungsvoller Weg aus dem Fegefeuer bietet eine Art blutige Erlösung, die den Leitmotiven des Autors und Regisseurs besser entspricht, ohne die Hoffnung auszulöschen. Der spezifisch christliche Gedanke der Vergebung ist Schraders Werk inhärent, ungeachtet der extremen Anstrengungen, die seine verlorenen Seelen unternehmen, um sie zu verdienen.» (David Rooney, variety.com, 2.9.2021)

111 Min. / Farbe / DCP / E

zur Website der Veranstalter:in

Daten

Montag, 31. Januar 2022

Weitere Daten

Samstag, 12. Februar 2022

Künstler:innen / Personen

Regie: Paul Schrader
Drehbuch: Paul Schrader
Kamera: Alexander Dynan, Giancarlo Vulcano
Musik: Robert Levon Been
Schnitt: Benjamin Rodriguez Jr.
Besetzung: Oscar Isaac (William Tell), Tiffany Haddish (La Linda), Tye Sheridan (Cirk), Willem Dafoe (Gordo), Alexander Babara (Mr. USA), Bobby C. King (Slippery Joe), Ekaterina Baker (Sara), Bryan Truong (Minnesota)

Veranstalter:in

Filmpodium

Das Filmpodium zeigt an die 350 verschiedene Filme jährlich. Thematische Reihen und Retrospektiven von Klassikern der Filmgeschichte sind ebenso zu sehen wie Premieren unabhängiger Autorenfilme aus aller Welt und Sonderveranstaltungen mit...

Details

Ort

Filmpodium Kino

+41 (0)44 415 33 66
info@filmpodium.ch
Nüschelerstrasse 11
8001 Zürich

Dein Weg

Zugänglichkeit:

Das Kino ist rollstuhlgängig und verfügt über eine Funk-Höranlage.

Mehr InfosWeniger Infos

Weitere Veranstaltungen

Filmpodium

Slapstick-Familienprogramm

Drei kurze Stummfilm-Slapstick-Komödien mit Live-Musik. Für jüngere Kinder werden die Zwischentitel live in Dialekt eingesprochen.

22.01.2022  |  15:00 Uhr

Filmpodium

Meine Nachbarn die Yamadas (Hôhokekyo tonari no Yamada-kun)

«Die Yamadas sind eine Familie, wie sie gewöhnlicher kaum sein könnte. Papa Takashi hat einen langweiligen Bürojob, Mama Matsuko kümmert sich um...

22.01.2022  |  18:00 Uhr

Filmpodium

The Single Standard

English review«Greta Garbo in einer ungewöhnlichen Rolle als moderne, mondäne Frau, die sich ihre Männer selbst aussucht und grossen Wert auf...

22.01.2022  |  20:45 Uhr