In This Corner of the World (Kono sekai no katasumi ni)

Sunao Katabuchi (Japan 2016)

Manga Movies
Noch bis Ende Januar widmet das Museum Rietberg dem Manga, seinen Erzählformen und -möglichkeiten eine Ausstellung. Wir nehmen den Ball auf und stellen eine kleine Auswahl von Manga-Adaptionen für die Leinwand zusammen, von Klassikern wie Akira und Nausicaä aus dem Tal der Winde bis zu Zürcher Kinopremieren von In This Corner of the World und Ichi the Killer. Im Kinderfilmprogramm wird passend dazu der Anime The Piano Forest mit Workshop angeboten.

Die 1930er- und 40er-Jahre in Eba, einem Ort nahe Hiroshima. Das Mädchen (und später die junge Frau) Suzu ist eine Tagträumerin. Sie zeichnet gerne und hält fest, was sie bewegt – ihre Art von Tagebuch. Folgerichtig schreitet der Film chronologisch fort, Datumseinblendungen strukturieren den Verlauf. Mit 19 Jahren wird Suzu verheiratet und zieht zur Familie ihres Mannes in Kure, einer Küstenstadt hinter den Hügeln Hiroshimas.
Der erste Teil des Films reiht mal ernste, mal fröhliche Alltagsepisoden, vermischt mit Weisheiten, Einsichten, Tagträumereien und Kochrezepten aneinander, was seine Manga-Vorlage deutlich verrät. Doch unausweichlich nähert sich der 6. August 1945, der Anime wechselt seine Tonart und macht die Schrecken und das Drama des Krieges deutlich. (pm)
«Aussergewöhnlich intensiver Animationsfilm. (…) In meisterlicher Weise übersetzt er die Manga-Vorlage in bewegt-bewegende Bilder voller impressionistischer Poesie, ohne dadurch das Grauen des Krieges je zu beschönigen. Der intensive poetische Realismus findet eine perfekte Balance, um zugleich zu bestürzen und aufzurichten. (…)
Das atomare Inferno von Hiroshima findet dann fast beiläufig statt, manifestiert sich aber umso eindringlicher in den Panoramen der zerstörten Stadt und den lethargisch-leeren Kinderaugen. Darin erzielt der Film eine ähnlich niederschmetternde Intensität wie Die letzten Glühwürmchen, der ebenfalls die Absurdität der Bombe thematisiert, auch wenn bei Katabuchi ein wenig mehr Hoffnung in die totale Verwüstung fliesst.
Es gibt wenige Filme, die wie In This Corner of the World in gleichem Masse bestürzen und aufrichten, sodass sich Tränen der Trauer und Wut mit denen der Zuversicht mischen.»(Jörg Gerle, filmdienst.de)

129 Min. / Farbe / DCP / Jap/d

zur Website der Veranstalter:in

Daten

Sonntag, 30. Januar 2022

Weitere Daten

Mittwoch, 09. Februar 2022

Dienstag, 15. Februar 2022

Künstler:innen / Personen

Regie: Sunao Katabuchi
Drehbuch: Chie Uratani
Autor: Fumiyo Kono
Kamera: Yuya Kumazawa
Musik: Kotringo
Schnitt: Kashiko Kimura
Besetzung: Non (Suzu Urano), Yoshima Hosoya (Shusaku Hojo), San Hojo (Mayumi Shintani), Entaro Hojo (Shigeru Ushiyama), Minori Omi (Keiko Kuromura), Natsuki Inaba (Harumi Kuromura), Daisuke Ono (Tetsu Mizuhara)

Veranstalter:in

Filmpodium

Das Filmpodium zeigt an die 350 verschiedene Filme jährlich. Thematische Reihen und Retrospektiven von Klassikern der Filmgeschichte sind ebenso zu sehen wie Premieren unabhängiger Autorenfilme aus aller Welt und Sonderveranstaltungen mit...

Details

Ort

Filmpodium Kino

+41 (0)44 415 33 66
info@filmpodium.ch
Nüschelerstrasse 11
8001 Zürich

Dein Weg

Zugänglichkeit:

Das Kino ist rollstuhlgängig und verfügt über eine Funk-Höranlage.

Mehr InfosWeniger Infos

Weitere Veranstaltungen

Filmpodium

Slapstick-Familienprogramm

Drei kurze Stummfilm-Slapstick-Komödien mit Live-Musik. Für jüngere Kinder werden die Zwischentitel live in Dialekt eingesprochen.

22.01.2022  |  15:00 Uhr

Filmpodium

Meine Nachbarn die Yamadas (Hôhokekyo tonari no Yamada-kun)

«Die Yamadas sind eine Familie, wie sie gewöhnlicher kaum sein könnte. Papa Takashi hat einen langweiligen Bürojob, Mama Matsuko kümmert sich um...

22.01.2022  |  18:00 Uhr

Filmpodium

The Single Standard

English review«Greta Garbo in einer ungewöhnlichen Rolle als moderne, mondäne Frau, die sich ihre Männer selbst aussucht und grossen Wert auf...

22.01.2022  |  20:45 Uhr