Before the Sky Falls

Nach Macbeth von William Shakespeare / Inszenierung: Christiane Jatahy

Macbeth ist die Geschichte eines ehrgeizigen Tyrannen, der im Zentrum eines Netzwerkes von korrupten, brutalen und frauenverachtenden Machos steht. Damit scheint Macbeth der literarische Prototyp toxischer Männlichkeit zu sein und seine Herrschaft ein Spiegel für die aktuellen autoritären Regime weltweit. So auch in Brasilien, der Heimat von Christiane Jatahy. In Before the Sky Falls nimmt sich die Regisseurin Shakespeares Klassiker vor und zeigt von Macht trunkene Männer, die alles verschlingen, was schwach, feminin oder zerbrechlich wirkt… bis die Geister des Amazonas den Wald beschwören und zurückschlagen. Im Geleit der Philosophie der Yanomami, einer indigenen Gruppe aus dem Norden Brasiliens, lässt Jatahy das Orakel der Hexen Macbeth’ Schlaf betreten und den Regenwald auf die Bühne drängen.

Bekannt für ihre Gratwanderung zwischen Theater und Film und dem Zürcher Publikum durch ihre Gastspiele beim Theaterspektakel, kommt Christiane Jatahy nun ans Schauspielhaus, um mit dem hiesigen Ensemble ihre politische Theaterarbeit fortzuführen.

«Ganz innig verbindet sich der Yanomani-Text mit "Macbeth", Kodderschnauzen-Alltagsgerede mit Shakespeare, zuweilen eingeführt mit Quellenangabe: "Das sagst du im 3. Akt, 5. Szene". Alles mischt sich in diesem phänomenalen Abend: Video und Live-Performance, historisches und gegenwärtiges Drama.» (Valeria Heintges, Nachtkritik, 27.10.2021)

«Dank der umwerfenden Schauspielerleistungen steigen wir ein, bleiben dran. Werden wir am Ende knapp zwei Stunden mitgegangen, mitgehangen sein mit diesem Macbeth und seinen Mannen; dieser unbarmherzigen Untersuchung dessen, was in uns hurt, lügt, stiehlt und mordet.» (Alexandra Kedves, Tages-Anzeiger, 28.10.2021)

«Weit hergeholt ist sie nicht: Die Prophezeiung, dass Macbeth erst untergeht, wenn der Wald auf ihn zukommt, wird, verknüpft mit Passagen aus Davi Kopenawas Buch «The Falling Sky», sehr konkret. Der Schamane, Sprecher fürs Volk der Yanomami, erzählt dort von der Bedeutung des Regenwalds und den Folgen seiner Zerstörung durch die Goldschürfer, Viehzüchter, Holzfäller.» (Alexandra Kedves, Tages-Anzeiger, 28.10.2021)

«Grandios gelingt Jatahy der Zugriff mit Shakespeare auf die brasilianische Gegenwart. Die Regisseurin dreht die Macbeth-Fabel sogar noch eine Schmerzdrehung weiter. Als die Männer-Clique für den in Wahnsinn und Schizophrenie zerstörten Chef nämlich einen Nachfolger kürt – Malcolm ist das im Original – kommt einer an die Macht, der nicht mal mehr vorgibt, politisch zu denken: stattdessen nur noch als kriminelles, mörderisches Monster.» (Michael Laages, Deutschlandfunk Kultur, 27.10.2021)

Bis auf Weiteres verzichten wir aufgrund der Pandemie auf live Einführungen vor der Vorstellung.

zur Website der Veranstalter:in

Daten

Samstag, 22. Januar 2022

Weitere Daten

Samstag, 12. Februar 2022

Mittwoch, 16. Februar 2022

Montag, 21. Februar 2022

Sonntag, 27. Februar 2022

Freitag, 04. März 2022

Künstler:innen / Personen

With Daniel Lommatzsch, Kay Kysela, Matthias Neukirch, Benjamin Lillie, Lukas Vögler, Video: Lian Gaia, Titilayo Adebayo, Wiebke Mollenhauer

Veranstalter:in

Schauspielhaus Zürich

Das Schauspielhaus Zürich ist das grösste Sprechtheater der Schweiz und eines der renommiertesten Theater im deutschsprachigen Raum. Sieben internationale Hausregisseur*innen gestalten mit einem Ensemble aus Schauspieler*innen, Performer*innen und...

Details

Ort

Pfauen

Dein Weg

Öffnungszeiten:

Theaterkasse (Rämistrasse 34)
Montag bis Freitag: 11 bis 19 Uhr
Samstag: 14 bis 19 Uhr

Beschreibung:

Der Pfauen, gegenüber vom Kunsthaus am Heimplatz/Rämistrasse gelegen, ist die grösste Bühne des Schauspielhauses. Architektonisch eine so genannte Guckkastenbühne, bietet der Pfauen – im Parkett, im Rang und in den Logen – bis zu 750 Zuschauern Platz.

Zugänglichkeit:

Sämtliche Bühnen sind barrierefrei zu erreichen. Gerne reservieren wir einen Rollstuhlplatz für Sie. Ein Anruf an der Theaterkasse unter +41 (0)44 258 77 77 genügt.

Mehr InfosWeniger Infos

Weitere Veranstaltungen

Schauspielhaus Zürich

Exit Racism 5

Thelma Buabeng, bis vor Kurzem Ensemblemitglied am Schauspielhaus, ist eine Veteranin der antirassistischen Interventionen im Kulturbetrieb. In der...

22.01.2022  |  20:00 Uhr

Schauspielhaus Zürich

König der Frösche

Ein unterhaltsames Familienstück für Kinder und ihre Erwachsenen, das die Frage stellt, was 200 Jahre alte Märchenfiguren heute noch zu sagen haben.

23.01.2022  |  11:00 Uhr

Schauspielhaus Zürich

Backstage HoppingSchiffbau

Führungen

24.01.2022  |  18:00 Uhr