Theater SEM: 12 Stunden – ein Tag

12 Orte – 12 Tageszeiten – 12 Frauen – 12 Geschichten

Vermutlich gibt es keine Frau auf der Welt, die auf die Frage, was sie im Zusammenhang mit Sexismus erlebt hat, antworten würde: «Mir fällt nichts ein.» Das Ausmass der geschlechtsbedingten Diskriminierung, die daraus resultierenden Verletzungen und Traumata, die Konsequenzen, die aus solchen Erfahrungen gezogen werden, sowie die kulturellen und juristischen Kontexte, in denen sie stattfinden, sind verschieden – die Erfahrung, als Frau abwertend behandelt zu werden, ist jedoch universal.

Auf Basis verschiedener Texte entwickeln Enzo Scanzi, Julie Paucker, die Musikerin Amire Bekiri und das Frauenensemble des Theater SEM einen Abend, der Spotlichter auf Momente im Leben von Frauen wirft, die in unterschiedlichen nationalen und gesellschaftlichen Kontexten leben. Die geschilderten Ereignisse reichen von subtilem, sexistisch abwertendem Verhalten bei der Jobsuche bis zu Erfahrungen roher Gewalt und sogar der Schilderung eines Femizids.

Inspirations- und Textquelle bildet die Sammlung «H24 – 24 Femmes», für die 24 feministisch engagierte Autorinnen aus verschiedenen Ländern Erlebnisse schilderten, die ihre Lebensrealitäten als Frauen widerspiegeln. Weitere Geschichten sind recherchiert. Entstanden ist eine Sammlung höchst brisanter Erzählungen, die berühren, erschüttern und nachdenklich machen. Als feministisches Manifest soll der Abend jedoch empowernde Wirkung haben.

Spiel: Naomi Biaduo, Anaïs Decasper, Slobodanka Djordjevic, Petra Hild, Ebru Koyun, Ceren Kurtulmus, Susanna Rosati, Zeynep Sanli, Regula Straumann
Regie: Enzo Scanzi
Dramaturgie: Julie Paucker
Musik/Gesang: Amire Bekiri
Kostüme: Barbara Ulrich Scanzi
Licht: MartinWigger
Produktionsleitung: Susanna Rosati

Unterstützt durch:

Migros Kulturprozent, Alfred und Ilse Stammer-Mayer Stiftung, Gemeinnützige Gesellschaft Kanton Zürich, Stiftung für Erforschung von Frauenarbeit


zur Website der Veranstalter:in

Daten

Dienstag, 05. März 2024

Weitere Daten

Mittwoch, 06. März 2024

Donnerstag, 07. März 2024

Ticketinformationen

CHF 35 Normalpreis
CHF 30 Legi, AHV/IV
CHF 18 Kulturlegi, Kulturschaffende
CHF 50 Solipreis*
Eintritt frei: Ausweis N / S / F / B «Flüchtlingsstatus»

*damit unterstützt ihr Gratiseintritte für Geflüchtete & Asylsuchende

telefonisch über 0900 320 320
Mo–Fr 09:00–18:00 (CHF 1.00/Min)

Bar & Food ab 17:00
Bitte Vorverkauf benützen. Sitzplätze unnummeriert. Abendkasse ab 19:00

Veranstalter:in

Kulturmarkt

Der Kulturmarkt ist ein einzigartiger Kulturbetrieb im Zürcher Kreis 3: Ein Veranstaltungshaus mit Restaurant, das Stellensuchenden eine zeitlich befristete Arbeitsmöglichkeit bietet. Im Kulturmarkt sind Gastveranstaltungen, Ko- und ...

Ort

Kulturmarkt

Aemtlerstrasse 23
8003 Zürich
+41 (0)44 457 10 30
info@kulturmarkt.ch

Dein Weg

Öffnungszeiten:

Büro: Montag bis Freitag 9:00–11:30 und 14:00–16:00 Uhr
Bar: 1 Stunde vor Veranstaltungsbeginn
Abendkasse: 1 Stunde vor Veranstaltungsbeginn
Ticketvorverkauf über unsere Webseite oder telefonisch über 0900 320 320 Mo–Fr 09:00–18:00 (CHF 1.00/Min)

Beschreibung:

Der Kulturmarkt ist ein einzigartiger Kulturbetrieb im Zürcher Kreis 3.
Ein Veranstaltungshaus mit Restaurant das Stellensuchenden eine zeitlich befristete Arbeitsmöglichkeit bietet.
Ein Kompetenzzentrum zur Entwicklung beruflicher Perspektiven von Kulturschaffenden, die im Kulturmarkt individuell begleitet werden.

Zugänglichkeit:

Foyer und Theatersaal sind rollstuhlgängig.

Mehr Infos Weniger Infos

Weitere Veranstaltungen

Bild

Kulturmarkt

SEBASS

Mit einer fusionierten Klangpalette aus Tradition und Moderne avanciert die Winterthurer Band derzeit zum Favoriten in der Schweizer Volksmusik-Szene.

09.03.2024  |  20:00 Uhr

Bild

Kulturmarkt

Frag mich was!

Interaktive Veranstaltung rund um das Thema finanzielle und versicherungstechnische Sicherheit für Kulturschaffende.

12.03.2024  |  18:00 Uhr

Bild

Kulturmarkt

STORYTELLER MIT JÜRG KIENBERGER

Bekannt für seine glockenhelle Stimme und virtuoses Tastenspiel, verzaubert er nicht nur mit der Glasorgel.

15.03.2024  |  18:30 Uhr