Musik über Mittag - Sonaten für Viola und Klavier

Aus der Rückschau verdecken sich die Images, die Paul Hindemith im Laufe seines Lebens hatte, gegenseitig. Der ernste, das Handwerkliche betonende Hindemith der Nachkriegszeit verdeckt das «enfant terrible», als welches er in den 1920er Jahren Furore machte. Und beide Bilder verdecken den ganz jungen Hindemith, der nochmals andere Töne anstimmte: zärtliche, melancholische, ja fast romantische. Die ersten der sechs Sonaten op. 11 sind noch an der Kriegsfront in Flandern entstanden, die vierte Sonate – für Bratsche und Klavier – 1919 schon wieder zurück in Frankfurt am Main. Hindemiths damalige Neuorientierung kündigt sich im Finale bereits an, wenn über einer Variation steht: «mit bizarrer Plumpheit vorzutragen». Noch aber überwiegt warme, oft wunderschön lyrische Musik. Das Inbild solch sanft wehmütiger Bratschenmusik sind die beiden Sonaten op. 120 von Johannes Brahms, insbesondere die zweite in Es-Dur. Sie ist Brahms’ letztes Kammermusikwerk überhaupt und existiert in zwei Fassungen – eine Perle der Bratschen- und Klarinettenliteratur zugleich.Türöffnung & Bar ab 11.15 UhrImbiss und Getränke an der Bar im Foyer erhältlich.Der Konzertbesuch ist nur mit einem gültigen Covid-Zertifikat möglich. Schutzmassnahmen für den Konzertbesuch

Johannes Brahms Sonate für Viola und Klavier Es-Dur, op. 120/2

Paul Hindemith Sonate für Viola und Klavier F-Dur, op. 11/4


zur Website der Veranstalter:in

Ticketinformationen

www.musikkollegium.ch

Ticketkasse (MO–FR, 9.30–13.30 Uhr):
Stadthaus Winterthur, Stadthausstrasse 4a, CH-8400 Winterthur, Tel. +41 52 620 20 20, konzertkarten@musikkollegium.ch

Weitere Vorverkaufsstellen
  • Winterthur Tourismus, Hauptbahnhof, CH-8400 Winterthur
  • Ticket Corner, alle CH-Verkaufsstellen

Besetzung

  • Klavier
    Yoshiko Iwai
  • Viola
    Chie Tanaka

Veranstalter:in

Musikkollegium Winterthur

Das Musikkollegium Winterthur wurde 1629 gegründet und ist seit 1875 ein Berufsorchester. Mit seinen 50 Musikerinnen und Musikern gehört es heute zu den zehn führenden Berufsorchestern der Schweiz. Es spielt pro Saison rund 40 Konzertprogramme im...

Details

Weitere Veranstaltungen

Musikkollegium Winterthur

Through the looking glass

Robert Schumann, Claude Debussy und Maurice Ravel bilden eine Traditionslinie poetischer Musik, aber auch ein Grüppchen von «enfants terribles»,...

29.01.2022  |  19:30 Uhr

Musikkollegium Winterthur

Nemanja Radulovic spielt Mozart und Ravel (öGP)

Hinweise zu den öffentlichen Generalproben:Die öffentlichen Generalproben geben Einblick in die Arbeitsweise des Orchesters.Bitte beachten Sie,...

02.02.2022  |  09:30 Uhr

Musikkollegium Winterthur

Nemanja Radulovic spielt Mozart und Ravel

So wie Nemanja Radulovic muss ein Geigen-«enfant terrible» wohl aussehen: wilde Mähne, extravagantes Auftreten. Was Leidenschaft und Energie...

02.02.2022  |  19:30 Uhr