litafrika: Abidjan und AccraZwei Städte und ihre Literaturszenen

In Zusammenarbeit mit der Stiftung Litar

Die dritte und letzte litafrika-Ausstellung setzt den Fokus auf die Literaturszenen zweier Metropolen in Westafrika: Abidjan in Côte d’Ivoire und Accra in Ghana.

Ausgangspunkt sind die feministische Bibliothek «1949books» und das Archiv «Library Of Africa and The African Diaspora» LOATAD. Doch sind die Szenen divers:Literatur ist auch Slam, Tanz, Comic, Storytelling.  Die Ausstellung lässt das Publikum mittels Videoinstallationen und Fotografien in das literarische Leben und die Grossstädte Abidjan und Accra eintauchen, präsentiert aktuelle Autor:innen. Sie fragt aber auch nach dem kulturellen Gedächtnis und wirft Schlaglichter auf die koloniale Vergangenheit zweier Nachbarländer, die sich nah und fern zugleich sind.

Die Ausstellung wird von einem internationalen Kurator:innen-Kollektiv kuratiert, die Video-Aufnahmen wurden von lokalen Filmschaffenden in Côte d’Ivoire und Ghana realisiert:

Kurator:innen-Kollektiv:
Sylvia Arthur und Seth Avusuglo, LOATAD, Accra
Christa Baumberger und Nicole Schmid, Litar, Zürich
Edwige-Renée Dro, 1949books, Abidjan

Filme und Fotografien:
Nipah Dennis und Prince Agyei Peprah, Accra
Nuits Balnéaires, Abidjan 

---

Ausstellungstrilogie «litafrika» 2022–2024
Der Strauhof und die Stiftung Litar widmen den Literaturen aus dem afrikanischen Kontinent die Ausstellungstrilogie «litafrika» (2022–2024). Die dritte und letzte «litafrika»-Ausstellung 2024 baut auf den beiden Ausstellungen «Poesien eines Kontinents» (2022) und «Artistic Encounters» (2023) auf. 


zur Website der Veranstalter:in

Daten

Bis zum 08. September 2024

Veranstalter:in

Strauhof

Mitten in der Zürcher Altstadt präsentiert der Strauhof seit 1989 Literaturausstellungen. Unter neuer Leitung wurde der Strauhof 2015 mit der Ausstellung «Mars – Literatur im All» wieder eröffnet. Seither entstehen jährlich drei ...

Ort

Strauhof

Augustinergasse 9
8001 Zürich
+41 (0)44 221 93 51
info@strauhof.ch

Dein Weg

Öffnungszeiten:

Dienstag, Mittwoch, Freitag: 12:00 - 18:00
Donnerstag: 12:00 - 22:00
Samstag bis Sonntag: 11:00 - 17:00

«Engagement nocturne» – Jeden Donnerstag ist die Ausstellung bis Mitternacht geöffnet.

Zugänglichkeit:

kein Fahrstuhl

Mehr Infos Weniger Infos

Weitere Ausstellungen

Tobias+Hitsch%3a+Hugo+Loetscher+in+%c3%84gypten%2c+2006

Strauhof

Hugo Loetscher – So wenig Buchstaben und so viel Welt

Der Schweizer Schriftsteller und Journalist Hugo Loetscher (1929 – 2009) hat während sechzig Jahren ein Werk geschaffen, das in der ...

Bis zum 08.09.2024