8. Biennale Weiertal «Common Ground»

von Sabine Rusterholz Petko kuratiert, im Weiertaler Garten ausserhalb von Winterthur

Wörtlich könnte Common Ground als «gemeinsamer Boden» übersetzt werden. Der Begriff aus der Sprachwissenschaft bezieht sich auf den Raum, in dem es überhaupt erst möglich wird, sich zu verständigen, einen Konsens zu finden. Allerdings: Welche Menschen haben die Ressourcen, sich Gehör zu verschaffen? Um diese Frage kreist die diesjährige Biennale Weiertal: Es geht um soziale und ökologische Gerechtigkeit, und darum, wie eng sie miteinander verknüpft sind. Dies wird in Hinblick auf die gegenwärtige globale Ausbeutung von Mensch und Natur deutlich, auf die Verteilung von Ressourcen auf dem Planeten, der unser «gemeinsamer Boden» sein soll.

Mit 17 künstlerischen Beiträgen wird der Garten im Weiertal zum Ort der Reflexion – und vielleicht gar zur Keimzelle gesellschaftlicher und politischer Utopien, die von hier aus in die Welt getragen werden.


zur Website der Veranstalter:in

Ticketinformationen

Ausstellung im Park: CHF 10, Ausstellung in der Galerie: freier Eintritt, Führungen, Lesungen und Performances: CHF 15, Saisonkarte: CHF 25. Freier Eintritt für Kinder und Jugendliche, private Führungen auf Anfrage

Künstler:innen / Personen

Die Kuratorin Sabine Rusterholz Petko hat 17 herausragende Kunstschaffende eingeladen: Brigham Baker, Vanessa Billy, Nicolas Buzzi und Harmony, Ishita Chakraborty, Sam Falls, Dorota Gawęda & Eglė Kulbokaitė, Sarah Hablützel & Marko Mijatovic, Dunja Herzog, Thomas Julier, Hanne Lippard, Lithic Alliance, Martina Lussi, Thi My Lien Nguyen, Uriel Orlow, Reto Pulfer, Miriam Rutherfoord & Joke Schmidt und Raul Walch.

Veranstalter:in

Biennale Weiertal

Ort

Dein Weg

Öffnungszeiten:

Donnerstag bis Samstag: 14:00 - 18:00
Sonntag: 11:00 - 17:00

Weitere Öffnungszeiten siehe Programm. Bistro offen während der Ausstellung und den Veranstaltungen.

Mehr InfosWeniger Infos