eXistenZ

CDN/GB 1998/99

Brillant gespielter Cyber-Thriller, der die Ästhetik und die virtuellen Welten von Computerspielen ebenso realistisch wie virtuos weiterspinnt.

Die weltweit führende Game-Designerin Allegra Geller (Jennifer Jason Leigh) stellt vor einer Testgruppe und in Anwesenheit einiger Kaderleute des Hightechunternehmens Antenna Research ihre neuste Entwicklung vor: das Spielsystem «eXistenZ», das sich durch organische Konsolen auszeichnet, die, mittels einer Art Nabelschnur und operativ eingesetzter «Bioports» an der Wirbelsäule angeschlossen, direkt das menschliche Nervensystem anzapfen und die Gamenden in eine virtuelle Welt versetzen, die entscheidend von ihnen selbst geprägt ist. Als während der Präsentation ein fanatischer Anti-eXistenZialist mit einer selbst gebauten Waffe auf die Spieleentwicklerin schiesst und dabei das Game-Pod-Unikat beschädigt, nimmt sich der kurzerhand zu ihrem Leibwächter erkorene Marketing-Assistent Ted Pikul (Jude Law) der an der Schulter verletzten Allegra an. Im Land Rover fliehen die beiden in die Berge, dann – nachdem Ted von einem zwielichtigen Tankwart (Willem Dafoe) unter denkbar ungünstigen Bedingungen ein Bioport eingesetzt worden ist – in ihr Spiel, um herauszufinden, ob es überhaupt noch funktioniert. Doch im rettenden Kosmos ihrer Schöpfung lassen sich virtuelle Welt und Realität schon bald nicht mehr auseinanderhalten.

EXISTENZ ist eine von David Cronenbergs legendären Kopfgeburten, ein wilder Ritt in die vom Organischen befeuerten Horrorwelten des Regisseurs, in denen für einmal ein auf biologischer Basis funktionierendes Computergame die Hauptrolle spielt. Auch wenn es Cronenberg mit seiner Faszination für (eklige) Biomasse bisweilen übertreibt, überzeugt EXISTENZ als brillant gespielter, schwarzhumoriger Cyber-Thriller. Lasst euch ein auf dieses Spiel, das man spielen muss, um überhaupt zu wissen, warum man es spielt.


zur Website der Veranstalter:in

Ticketinformationen

Legi /AHV: CHF 14.00

Mitglieder / Kulturlegi: CHF 9.00

Künstler:innen / Personen

David Cronenberg, CDN/GB 1998/99; 97' E/df (35 mm, Farbe)

Cast: Jennifer Jason Leigh, Jude Law, Ian Holm, Don McKellar, Willem Dafoe, Callum Keith Rennie, Christopher Eccleston, Robert A. Silverman, Oscar Hsu, Sarah Polley

Veranstalter:in

Kino Xenix

Kein Kiesplatz der Stadt ist so authentisch wie jener des Kanzleiareals im hektischen Kreis 4, wo das Kino Xenix und die Xenix-Bar stehen. Ein Zuhause für Filme, ein Raum für cineastische Entdeckungen und sorgfältig kuratierte Programme, für ...

Details

Ort

Kanzleistrasse 52
8004 Zürich
+41 (0)44 242 04 11
kasse@xenix.ch

Dein Weg

Weitere Veranstaltungen

Kino Xenix

Geographies of Solitude

Auf einer kanadischen Insel erforscht Zoe Lucas sammelnd ihre natürliche Umgebung und deren Veränderungen durch den Menschen.

27.11.2022  |  12:00 Uhr

Weitere Daten vorhanden

Kino Xenix

Das kleine Gespenst

Im Kino rattert der Filmprojektor, und es spukt im November. Doch wer das kleine Gespenst kennt, der weiss, dass es niemandem etwas zuleide tut.

27.11.2022  |  14:15 Uhr

Weitere Daten vorhanden

Kino Xenix

Porny Days: CH-Body Politics

Reihe von Schweizer Filmen, die sich mit dem Verhältnis von Geschlecht, Körper, Gesellschaft und Politik auseinandersetzen.

27.11.2022  |  16:30 Uhr

Weitere Daten vorhanden