Manon - Einst war sie «La dame au crâne rasé»

Mitte der 1970er-Jahre gab sich eine junge Künstlerin den programmatischen Namen «Manon». Mit ihren Auftritten als Femme fatale, provokanten Performances und Installationen mischte sie die Zürcher Kunstszene auf, stellte Männer in einem Schaufenster aus oder präsentierte ihr von laszivem Dekor überbordendes Schlafzimmer als Lachsfarbenes Boudoir in einer Galerie.

Manon ist Drehbuchschreiberin, Bühnenbildnerin, Regisseurin und Schauspielerin, aber auch Fotografin. Mit dem Werkzeug der Kamera arbeitet sie bis heute an Selbstporträts und Stillleben. Sie konstruiert ihre Bilder mit kompositorischem Feingefühl, spielt mit subtilen Verweisen auf die Kunstgeschichte und die Popkultur und bringt gleichzeitig existenzielle Wünsche und Ängste zum Ausdruck. Manons fotografisches Œuvre ist ein Reigen der Schönheit und der Vergänglichkeit, angeführt von La dame au crâne rasé, der legendären Serie aus den Jahren 1977/78. Die Heldin dieses traumhaften Fotoromans, die mit ihrem kahlgeschorenen Schädel androgyn und sexy, verletzlich und dennoch unantastbar cool ist, taucht nicht zuletzt im späteren Langzeitprojekt Hotel Dolores wieder auf.

Die Fotostiftung Schweiz zeigt Manon-Klassiker neben weniger bekannten Arbeiten, vereint die frühen Serien und die fotografischen Tableaus der vergangenen Jahre und würdigt ein international wegweisendes Werk.


zur Website der Veranstalter:in
Manon, Aus der Serie: Elektrokardiogramm 303/304, 1979/2011, Ausstellungsansicht Fotostiftung Schweiz. 
Foto: Christian Schwager © Manon / 2022, ProLitteris, Zürich
Abb. 1: Aus der Serie: La dame au crâne rasé / Abb. 2: Aus der Serie: Hotel Dolores, 2008-2011 © Manon / 2022, ProLitteris, Zürich

Daten

Bis zum 29. Mai 2022

Ticketinformationen

Bis 18 Jahre Eintritt frei, Mi 17-20 Uhr: Eintritt frei

Künstler:innen / Personen

Manon

Veranstalter:in

Fotostiftung Schweiz

Die Fotostiftung Schweiz, 1971 als private Stiftung gegründet, setzt sich für die Erhaltung, Erforschung und Vermittlung von fotografischen Werken ein. Im Auftrag des Bundesamts für Kultur betreut sie rund 100 Archive von herausragenden...

Details

Ort

Fotostiftung Schweiz

+41 (0)52 234 10 30
info@fotostiftung.ch
Grüzenstrasse 45
8400 Winterthur

Dein Weg

Öffnungszeiten:

Dienstag, Donnerstag, Freitag, Samstag, Sonntag: 11:00 - 18:00
Mittwoch: 11:00 - 20:00

Zugänglichkeit:

Alle Ausstellungen sind rollstuhlgängig (Zufahrt über flache Rampe)

Mehr InfosWeniger Infos

Weitere Ausstellungen

Georg Aerni, Lago del Zött, 2011 © Georg Aerni

Fotostiftung Schweiz

Georg Aerni: Silent Transition

Neben der Architekturfotografie hat Aerni auch ein künstlerisches Œuvre geschaffen. Neuere Arbeiten kreisen um Fragen der Nachhaltigkeit und Ökologie.

Ab dem 11.06.2022
Bis zum 16.10.2022