PAMPA, ZAMBA UND VIER KONTRABÄSSE

Was für ein Musikabend! Was für eine Freude! Was für ein Schatz! Endlich im Keller62!

Die südamerikanische Musik hat sich während und nach der Kolonisation durch Europa mit wesentlichem Einfluss der indigenen Tradition herausgebildet. Gefördert von mit den Invasoren mitgereisten europäischen Priestern und Musikern entwickelten die - wenn auch arg dezimierten- Idiogenen Menschen auf dem südamerikanischen Kontinent eine eigene Musikkultur, die es ihnen ermöglichte, sich einer totalen europäischen Vereinnahmung zu entziehen.

Spezifische Rhythmen und Melodien verleihen dieser Musik einen unverwechselbaren, kraftvollen Ausdruck. Das QuartettoBasso stellt diese musikalischen Schätze aus der Argentinischen Pampa und umliegenden Ländern ins Zentrum. Kurze lyrische Interventionen und der ungewöhnliche Klang der vier Kontrabässe verleiht der von der ersten bis letzten Minute fesselnden Performanz eine sprichwörtliche zusätzliche Tiefe.

Neben den vom argentinischen Komponisten Sebastián Gangi für das QuartettoBasso komponierten und arrangierten Chacareras, Vidalas und Zampas findet sich u.a. auch die Rhythmik eines indigenen Fruchtbarkeitsrituals in der «Zarabanda» wieder. Der ursprünglich rasche, extravertierte und mit Kastagnetten angefeuerte Tanz fand mit den ersten Rückehrenden den Weg nach Europa. 1583 wurde er vom Könighaus in Spanien als unsittlich verboten. Trotzdem setzte sich die Sarabande in Europa in einer sublimierten und domestizierten, verlangsamten Form durch.

Die vier ausdruckstarken Musiker:innen des QuartettoBasso haben je einen biografischen, persönlichen Bezug zu dieser Musik:

Jojo Kunz durch ihre Aufenthalte in Argentinien und Kuba,

Flávio Mieto über seine brasilianische Herkunft,

Lucila Barragán über ihre aus Spanien auswandernden Vorfahren und

Andreas Cincera, der sich seit geraumer Zeit forschend mit der autochthonen südamerikanischen Musik und deren Einfluss in Europe auseinandersetzt.

Ein das Herz erwärmender Abend für die kalten Dezembertagen…

 

 

Trailer: https://youtu.be/zW2_kQ5P8zM


zur Website der Veranstalter:in

Künstler:innen / Personen

QuartettoBasso

Veranstalter:in

Keller62

Der Keller62 ist das kleinste, schönste und intimste Theater der Stadt Zürich. Das Publikum liebt diesen skurrilen Raum und fasst es auch in Worte.  Zum Beispiel so: "Wer einmal da war, wird zum Wiederholungstäter! Was für ein stimmiger ...

Details

Ort

Dein Weg

Zugänglichkeit:

4 Stufen beim Eingang, hilfsbereites Personal vorhanden.

Mehr InfosWeniger Infos

Weitere Veranstaltungen

Keller62

SHAKESPEARE: WAS IHR WOLLT

In den Stücken von Bernd Lafrenz ist nichts zu viel und nichts zu wenig; der Mann zeigt unglaubliche Präsenz, zaubert aus einem Kostüm tausend ...

04.05.2023  |  20:00 Uhr