To Live and Die in L.A.

USA 1985

Ein Film, der sich von Doppelungen und Spiegelfiguren irritieren lässt, die von Willem Dafoes genialischem Falschgeld-Künstler auszustrahlen scheinen «und darin eine geheime Komplizenschaft von Bösewicht und Regisseur offenbaren». (N. P.)

Der erfahrene Geheimdienstagent Jim Hart ist Geldfälschern auf der Spur. Als er zwei Tage vor seiner Pensionierung von diesen erschossen wird, schwört sein Arbeitskollege und bester Freund Richard Chance (William L. Petersen) Rache. Mit John Vukovich (John Pankow) bekommt Chance einen neuen, noch wenig erfahrenen Partner, mit dem er aber bereits wenige Tage später den angeblichen Geschäftsmann Carl Cody (John Turturro) verhaftet. Dieser hat am Flughafen von San Francisco mit Zwanzig-Dollar-Blüten bezahlt, die aufgrund ihrer perfekten Machart nur das Werk des begnadeten Druckers Eric Masters (Willem Dafoe) sein können. Ist Cody einer von dessen Leuten? Um Masters, der einst seine Kunstmalerei zugunsten der Falschgeld-Produktion aufgegeben hatte, in die Falle zu locken, ist dem fanatischen Chance jedes Mittel recht, auch illegale Machenschaften. Sein Rachefeldzug, in dessen Verlauf er zusammen mit Vukovich sogar einen Raubüberfall begeht, artet schliesslich in einen sinnlosen Amoklauf aus.

«William Friedkins perfektionistischer Falschgeld-Thriller taucht ein in die Ästhetik der Achtziger, um ihre Extreme zum Schillern zu bringen. Pathos und Banalität kommen sich im Zwielicht von TO LIVE AND DIE IN L. A. so nahe, dass man sie kaum auseinanderhalten kann.» (Nikolaus Perneczky) Nicht nur die kunstvolle Zerstörung des Mythos vom gesetzestreuen Polizisten erinnert an Friedkins vierzehn Jahre zuvor entstandenes Meisterwerk THE FRENCH CONNECTION, sondern auch die infernalische Autoverfolgungsjagd, die in beiden Fällen Filmgeschichte geschrieben hat. Ein furios inszenierter, harter und von Robby Müller kongenial fotografierter Copthriller, der unter die Haut geht.


zur Website der Veranstalter:in

Ticketinformationen

Legi /AHV: CHF 14.00

Mitglieder / Kulturlegi: CHF 9.00

Künstler:innen / Personen

William Friedkin, USA 1985; 116' E/df (35 mm, Farbe)

Cast: William L. Petersen, Willem Dafoe, John Pankow, Debra Feuer, John Turturro, Darlanne Fluegel, Dean Stockwell, Steve James, Robert Downey Sr., Michael Greene

Veranstalter:in

Kino Xenix

Kein Kiesplatz der Stadt ist so authentisch wie jener des Kanzleiareals im hektischen Kreis 4, wo das Kino Xenix und die Xenix-Bar stehen. Ein Zuhause für Filme, ein Raum für cineastische Entdeckungen und sorgfältig kuratierte Programme, für ...

Ort

Kino Xenix

Kanzleistrasse 52
8004 Zürich
+41 (0)44 242 04 11
kasse@xenix.ch

Dein Weg

Zugänglichkeit:

Das Kino Xenix kann mit dem Rollstuhl über den Haupteingang zur Bar erreicht werden. Die Toilette befindet sich in der Bar. 
Der Kinosaal bietet zwei Plätze für Personen mit Rollstuhl. (Voranmeldung unter kasse@xenix.ch oder 044 242 04 11 empfohlen.) 

Parkplatz: Für gehbehinderte Fahrzeuglenker:innen gibt es die Möglichkeit, auf dem Kanzleiareal zu parkieren. Bitte vorab anmelden: admin@xenix.ch oder 043 322 13 81

Mehr Infos Weniger Infos

Weitere Veranstaltungen

Die Melodie des Meeres (Song of the Sea)

Kino Xenix

Die Melodie des Meeres (Song of the Sea)

Dieser bezaubernde Animationsfilm erzählt die Geschichte zweier Kinder, die in ein Märchen zwischen Meer und Land eintauchen.

06.03.2024  |  14:30 Uhr

1

Premiere: GODLAND

Kino Xenix

Premiere: GODLAND

Bildgewaltig und meisterhaft inszeniert: Regisseur Hlynur Pálmason erinnert in seinem preisgekrönten Drama an die koloniale Vergangenheit Islands.

08.03.2024  |  20:00 Uhr

1

Yannick

Kino Xenix

Yannick

Bitterbös: Mitten in der Aufführung eines Theaterstücks unterbricht der Zuschauer Yannick die Vorstellung, um den Abend selber in die Hand zu nehmen.

08.03.2024  |  22:45 Uhr

1