Yvonne die Burgunderprinzessin

Theaterklassiker gespielt von Laien-Schauspieler*innen

Alles paletti im Reich von König Ignaz: gefolgt von Margarethe, der Königin, stolziert er durch den Schlosspark und erquickt mit seinem Anblick die Untertanen. Prinz Philipp dagegen langweilt sich, er hat keinen Bock auf immer und ewig das Gleiche. "Bäume über Bäume", seufzt er. "Ich wünschte es geschähe etwas".

Doch kaum hat er ausgeseufzt, schon überschlagen sich die Ereignisse. Erstens: eine weggeworfene Zeitung entpuppt sich als Träger wichtiger wenn auch rätselhafter Vorhersagen. Zweitens: Yvonne, eine Frau von bestechender Reizlosigkeit, erobert das Herz des Prinzen, besser gesagt: seine Hand, und bringt die höfische Ordnung ins Wanken.

Kurzum: Ein Königsdrama, wenn auch nicht von Shakespeare. Geschrieben hat es der polnische Dramatiker Witold Gombrowicz im Jahr 1935, aber bis heute hat das Stück nichts von seiner Aktualität verloren. Mit absurdem Witz karikiert es eine Gesellschaft, die in Oberflächlichkeit und Formalismus erstarrt ist. "Warum diese Melancholie in ihrer Stimme, Prinz? Freuen Sie sich nicht Ihres Lebens? Ich tue nichts als das", wird Isa, die Hofdame, zum Auftakt sagen. "Auch ich tue nichts anderes. Eben deshalb", erwidert darauf der Prinz. Yvonne die Burgunderprinzessin ist eine bizarre Komödie von hohem Unterhaltungswert; gleichzeitig aber lenkt sie den Blick auf die Abgründe der menschlichen Seele. Oder um es mit den Worten des Autors auszudrücken: "Man lacht sich schief, aber angenehm ist das nicht."

Für Kinder ab 6 Jahren

zur Website der Veranstalter:in

Daten

Samstag, 22. Januar 2022

Weitere Daten

Sonntag, 23. Januar 2022

Donnerstag, 27. Januar 2022

Freitag, 28. Januar 2022

Samstag, 29. Januar 2022

Künstler:innen / Personen

19 Laienschauspieler*innen, davon 5 Schüler*innen

Veranstalter:in

Theatergruppe Fällanden

Ort

Zwicky Fabrik

Wigartenstrasse 13
8117 Fällanden

Dein Weg