Filmpodium

Do, 14.10.2021 | 15:00 UHR
Nüschelerstrasse 11 | Zürich

Il bandito

Alberto Lattuada (Italien 1946)

Alberto Lattuada
Das Locarno Film Festival hat 2021 seine traditionelle Retrospektive dem italienischen Cineasten Alberto Lattuada (1914–2005) gewidmet. Der Sohn des Filmmusikkomponisten Felice Lattuada und ausgebildete Architekt ging als Regisseur zwar stets mit der Zeit, übernahm aber Stile und Moden des italienischen Kinos nur, um sie nach seinem Gusto zu variieren und brechen.

English text below

Ernesto kehrt am Ende des Zweiten Weltkriegs aus deutscher Gefangenschaft in die Heimat zurück. Aber Turin ist zerbombt, Ernestos Mutter ist tot und seine Schwester Maria verschwunden. Als Ernesto Maria als Prostituierte wiederfindet, versucht er umsonst, sie vor ihrem Zuhälter zu retten. Bald ist er selbst in Turins Unterwelt verstrickt und macht als Schützling der gefürchteten Lidia eine kriminelle Karriere.Nach einem neorealistischen Einstieg – Lattuada dreht in den Trümmern Turins und schildert den beschwerlichen Alltag der Kriegsheimkehrer in akribischem Detail – kippt Il bandito gegen die Mitte um in einen Gangsterfilm nach klassischen Hollywood-Mustern. Anna Magnani, kurz zuvor in Rossellinis Roma, città aperta als Mutter der gebeutelten Nation verherrlicht, brilliert hier als glamouröse, unmoralische Bandenchefin. Amedeo Nazzari hält dagegen als Errol-Flynn-Ersatz, und Carla Del Poggio, Lattuadas Frau, verkörpert die schöne, glücklose Maria. (mb)

“The movie was born out of the streets of a Turin in ruins. A veteran encounters an upended society where wrongs go unpunished (the black market, the underworld, prostitution). Shocked by this state of affairs, he takes justice into his own hands” (Alberto Lattuada). Between neorealism and American noir.
87 Min. / sw / DCP / I/e

zur Website des Veranstalters/der Veranstaltung

Informationen

Besetzung / Künstler

Regie: Alberto Lattuada
Drehbuch: Oreste Biancoli, Mino Caudana, Alberto Lattuada, Tullio Pinelli
Kamera: Aldo Tonti
Musik: Felice Lattuada
Schnitt: Mario Bonotti
Besetzung: Anna Magnani (Lidia), Amedeo Nazzari (Ernesto), Carla Del Poggio (Maria), Carlo Campanini (Carlo), Mino Doro (Mirko), Eliana Banducci (Rosetta), Folco Lulli (Andrea), Mario Perrone (der Bucklige), Amato Garbini (Faustino)

Veranstaltungsort

Filmpodium


Adresse:

Nüschelerstrasse 11
8001 Zürich
+41 (0)44 415 33 66
info@filmpodium.ch


Weitere Veranstaltungen

Line of Credit (Kreditis Limiti): Salomé Alexi (Georgien/Deutschland/Frankreich 2014) (Oktober, November)

Die kleinen Margeriten (Sedmikrásky): Věra Chytilová (Oktober)

Mafioso: Alberto Lattuada (Italien 1962) (Oktober, November)

Walzer auf der Petschora (Walsi petschorase): Lana Gogoberidse (Georgien 1992) (Oktober)

Otto e mezzo: Federico Fellini (Italien/Frankreich 1963) (Oktober, November)

Il mulino del Po: Alberto Lattuada (Italien 1949) (Oktober)

House of Others (Skhvisi sakhli ): Rusudan Glurjidse (Georgien 2016) (Oktober, November)

The Bubble (Ha-Buah): Eytan Fox (Israel 2006) (Oktober)

Einige Interviews zu persönlichen Fragen (Ramdenime interwju pirad sakitchebse / Neskolko interwju po litschnym woprossam): Lana Gogoberidse (UdSSR (Georgien) 1978) (Oktober)

Time Off (After): Eytan Fox (Israel 1990) (Oktober)

Cupcakes (Bananot): Eytan Fox (Israel/Frankreich 2013) (Oktober, November)

Yossi: Eytan Fox (Israel 2012) (Oktober, November)

Il cappotto: Alberto Lattuada (Italien 1952) (Oktober)

Yossi & Jagger: Eytan Fox (Israel 2002) (Oktober, November)

Dolci inganni: Alberto Lattuada (Italien/Frankreich 1960) (Oktober, November)

Sublet: Eytan Fox (Israel/USA 2020) (Oktober, November)

Walk on Water (LaLehet Al HaMayim): Eytan Fox (Israel/Schweden 2004) (Oktober, November)

Feuerpferde (Teni Sabitich Predkowi): Sergej Paradschanow (UdSSR/Ukraine 1965) (November)

The Golden Thread (Okros dzapi ): Lana Gogoberidse (Georgien/Frankreich 2019) (November)

Beginning (Dasatskisi): Dea Kulumbegaschwili (Georgien/Frankreich 2020) (November)

La noire de ...: Ousmane Sembène (November)

Othello (1952): Orson Welles (USA 1952) (November)

Zürcher Filmbuff-Quiz 2021 (November)

Horizont (Horizonti): Tinatin Kajrischwili (Georgien/Schweden 2018) (November)

La spiaggia: Alberto Lattuada (Italien/Frankreich 1954) (November)

Das Mädchen Wadjda (Wadjda): Haifaa Al Mansour (Saudi-Arabien/Deutschland 2012) (November)

Giacomo l'idealista: Alberto Lattuada (Italien 1943) (November)

Dede: Mariam Chatschwani (Georgien/Kroatien/GB/Irland/Niederlande/Katar 2017) (November)

Die langen hellen Tage (Grzeli nateli dgeebi/In Bloom): Simon Gross, Nana Ekvtimischwili (Georgien/Deutschland/Frankreich 2014) (November)

Venga a prendere il caffè... da noi: Alberto Lattuada (Italien 1970) (November)

The Story of Film: An Odyssey. Episode 8 – New Directors, New Form: Mark Cousins (GB 2011) (November)

Glut: Thomas Koerfer (Schweiz/BRD 1983) (November)

Guendalina: Alberto Lattuada (Italien/Frankreich 1957) (November)

La Lupa: Alberto Lattuada (Italien 1953) (November)

Persona: Ingmar Bergman (Schweden 1966) (November)

Scary Mother (Sashishi deda): Ana Urushadse (Georgien/Estland 2017) (November)