Filmpodium

Do, 11.10.2018 | 20:45 UHR
Nüschelerstrasse 11 | Zürich

The Man I Married

Irving Pichel (USA 1940)

Blacklist Reloaded
Die rechtskonservative US-Regierung will kritische Stimmen unterdrücken und macht Jagd auf Linke, die sie zu einem grossen Teil in der Unterhaltungsindustrie wittert. Hollywood setzt suspekte Individuen auf eine schwarze Liste, was faktisch einem Berufsverbot gleichkommt. So geschehen in den Jahren nach dem Zweiten Weltkrieg. Die Reihe «Blacklist Reloaded», ko-kuratiert von Hannes Brühwiler und in Zusammenarbeit mit dem Berliner Kino Arsenal entstanden, ist den damals Geächteten und ihrem Filmschaffen gewidmet und zeigt, welche Ideen und Themen zu jener Zeit für «unamerikanisch» erklärt wurden.

Die amerikanische Kunstkritikerin Carol Hoffman besucht 1938 zusammen mit ihrem deutschen Ehemann Eric und ihrem Sohn Nazi-Deutschland. Seit ihrem letzten Besuch haben die Nationalsozialisten die Macht übernommen. Während sie über die Machthaber schockiert ist, verwandelt sich ihr Mann (auch wegen einer Affäre mit seiner deutschen Jugendliebe) in einen glühenden Bewunderer Hitlers.
Hollywood scheute lange vor deutlicher Kritik an NS-Deutschland zurück. Irving Pichel kannte diese Zurückhaltung nicht. Sein Meisterstück The Man I Married ist einer der frühesten Filme, die in eindringlichen Bildern vor der Gefahr der Nationalsozialisten warnten: Deutschland ist hier ein Polizeistaat, in dem Dissidenten in Konzentrationslager verbannt werden und Kritik lebensgefährlich ist.
77 Min. / sw / 35 mm / E+D

zur Website des Veranstalters/der Veranstaltung

Informationen

Besetzung / Künstler

Regie: Irving Pichel
Drehbuch: Oliver H. P. Garrett
Autor: Oscar Shisgall
Kamera: J. Peverell Marley
Musik: David Buttolph (ungenannt)
Schnitt: Robert L. Simpson
Besetzung: Joan Bennett (Carol Hoffman), Francis Lederer (Eric Hoffman), Lloyd Nolan (Kenneth Delane), Anna Sten (Frieda Heinkel), Otto Kruger (Heinrich Hoffman), Maria Ouspenskaya (Frau Gerhardt), Ludwig Stössel (Dr. Gerhardt), Johnny Russell (Ricky Hoffman)

Veranstaltungsort

Filmpodium


Adresse:

Nüschelerstrasse 11
8001 Zürich
Kasse +41 (0)44 211 66 66
Büro +41 (0)44 412 31 28
info@filmpodium.ch


Weitere Veranstaltungen

Bezness As Usual: Alex Pitstra (Dezember)

Tramontane (Rabih): Vatche Boulghourjian (Dezember)

After Life (Wandafuru raifu): Hirokazu Kore-eda (Japan 1998) (Dezember)

Les grandes manœuvres: René Clair (Frankreich/Italien 1955) (Dezember)

Festen: Thomas Vinterberg (Dänemark 1998) (Dezember)

Miracle on 34th Street: George Seaton (USA 1947) (Dezember)

Lola rennt: Tom Tykwer (Deutschland 1998) (Dezember)

La beauté du diable: René Clair (Frankreich/Italien 1950) (Dezember)

Le silence est d'or: René Clair (Frankreich 1947) (Dezember)

And Then There Were None: René Clair (USA 1945) (Dezember)

Les belles de nuit: René Clair (Frankreich/Italien 1952) (Dezember)

The Big Lebowski: Joel Coen, Ethan Coen (ungenannt) (USA/GB 1998) (Dezember)

Porte des Lilas: René Clair (Frankreich/Italien 1957) (Dezember)

The Ghost Goes West: René Clair (GB 1935) (Dezember)

Der Apfel (Sib): Samira Makhmalbaf (Iran/Frankreich 1998) (Dezember)

Belle und Sebastian (Belle et Sébastien): Nicolas Vanier (Frankreich 2013) (Dezember)

The Truman Show: Peter Weir (USA 1998) (Dezember)

It Happened Tomorrow: René Clair (USA 1944) (Dezember)