Gessnerallee Zürich

Mo, 16.04.2018 | 19:00 UHR
Gessnerallee 8 | Zürich

Moving Introduction mit Selina Beghetto

Künstler*innen, die regelmässig an der Gessnerallee arbeiten sowie erfahrene Tanzdramaturginnen bieten während STEPS vor ausgewählten Vorstellungen bewegte Einführungen an. Dabei wird nicht nur der Kopf, sondern auch der Körper auf die folgende Show eingestimmt. Die Künstler*innen der Gessnerallee schlagen dabei eine Brücke zwischen ihren eigenen Zugängen zu Tanz und Performance und den Veranstaltungen des STEPS-Programms. Kommen Sie mit und lassen Sie sich bewegen! Treffpunkt eine Stunde vor Vorstellungsbeginn an der Kasse!

Anmeldung ist empfohlen: kasse@gessnerallee.ch

Selina Beghetto wurde 1989 in Uznach geboren und wuchs im Engadin auf. Sie studierte Theater-, Film- und Medienwissenschaft, sowie Tanzwissenschaft und Germanistik an den Universitäten Wien, Pisa und Bern. Von 2014 bis 2017 arbeitete Selina Beghetto als freischaffende Dramaturgin, Produktionsleiterin und Moderatorin in Luzern. Dabei entstanden u.a. Zusammenarbeiten mit dem VorAlpentheater Luzern, dem Luzerner Theater, dem Internationalen Performance Art Festival Giswil, Sofalesungen.ch und der Tanzcompagnie Irina Lorez & Co. Seit der Spielzeit 2017/18 ist Selina Beghetto am Luzerner Theater als Tanzdramaturgin engagiert. Daneben leitet sie das Jugendtheater «actNow» am VorAlpentheater Luzern und das Vermittlungsformat für performative Künste «Die Voyeure Luzern».

zur Website des Veranstalters/der Veranstaltung

Informationen

Daten und Tickets

25.04.2018
19:00 UHR

05.05.2018
19:00 UHR

Veranstaltungsort

Gessnerallee Zürich


Adresse:

Gessnerallee 8
8001 Zürich
+41 (0)44 225 81 10
kasse@gessnerallee.ch


Weitere Veranstaltungen

Bow (April)

bild

Moving Introduction mit Émilia Giudicelli (April)

Speechless Voices (April)

Future Clinic for Critical Care (April, Juni)

Everyness (April)

bild

Künstler*innengespräch mit Tim Zulauf (April)

bild

Moving Introduction mit Jeremy Wade (April, Mai)

The Enormous Room (Mai)

bild

Künstler*innengespräch mit Jeremy Wade (Mai)

Simply The Best West Africa (Mai)

bild

Trans:plant Y: moving with you (Mai)

people looking at people looking at people: Eine Choreographie der Stadt (Mai)

Girl From The Fog Machine Factory (Mai)

die grosse um_ordnung : intersektionalität und sprache (Mai)

die grosse um_ordnung (Mai)

die grosse um_ordnung: intersektionalität und aktivismus (Mai)

Under the Influence II (Mai, Juni)

Between Sirens (Juni)

Shown and Told (Juni)

Paranoid (Juni)