Museum Rietberg Zürich

Mi, 06.10.2021 | 18:30 UHR
Gablerstrasse 15 | Zürich

kostenlos (included in the entrance fee)
TICKET

Love, Fight, Feast – The World of Japanese Narrative Art

Main Image

Japanese narrative art combines artistic enjoyment and everyday life in a special way. It found expression in a variety of materialities ranging from miniature album leaves, illuminated handscrolls to large folding screens, from exquisite porcelain vases to elaborately crafted gold-lacquer boxes and elegant silk robes.

It is a unique form of Japanese narrative art that takes its inspiration from Buddhism, classic literature, poetry, and theatrical scenes to create rich visual imagery realized in a wide range of media. Quotations from and allusions to heroic epics and romances were disseminated through exquisite paintings, prints and the decorative arts, and thus became anchored in the collective consciousness. A fascinating narrative space combines artistic enjoyment and refinement of taste.

Due to current events, the guided tour will take place with a limited number of participants. Please note that there may be waiting times. We wish you a pleasant stay at Museum Rietberg.

If you have any symptoms of illness, we kindly ask you to refrain from attending the event. Thank you for your understanding.

zur Website des Veranstalters/der Veranstaltung

Informationen

Daten und Tickets

06.10.2021
18:30 UHR

kostenlos (included in the entrance fee)
TICKET

Ticketinformationen

Preisreduktionen für bestimmte Gruppen möglich.

Veranstaltungsort

Museum Rietberg Zürich


Adresse:

Gablerstrasse 15
8002 Zürich
+41 (0)44 415 31 31
museum.rietberg@zuerich.ch

Öffnungszeiten:

Dienstag, Donnerstag, Freitag, Samstag, Sonntag: 10:00 - 17:00
Mittwoch: 10:00 - 20:00

Erreichbarkeit:

Bitte benützen Sie die öffentlichen Verkehrsmittel: Es gibt keine öffentlichen Parkplätze beim Museum.

Tram Nr. 7 bis «Museum Rietberg»
S-Bahn bis «Bahnhof Enge», 10 Minuten zu Fuss
Bus 72 bis «Hügelstrasse», 6 Minuten zu Fuss 

An der Ecke Grütlistrasse/Gablerstrasse befindet sich eine Ein- und Aussteigemöglichkeit für Car-Reisende.

Zugänglichkeit:

Mobilitätsbehinderung: Der 300 Meter lange Weg von der Haltestelle "Museum Rietberg" zum Museum steigt auf einer Länge von 100 Metern stark an. Vor dem Gebäude steht ein Behindertenparkplatz zur Verfügung. Die beiden Lifte im Gebäude erschliessen alle Stockwerke. Die Rollstuhl-Toilette befindet sich im ersten Untergeschoss. Hinweis zum Zugang in die Park-Villa Rieter: Hier muss der Lift bestellt werden. An der Aussenseite des Gebäudes befindet sich eine Klingel. Der Lift ist nicht für alle Rollstühle geeignet (Masse: Türbreite 67 cm, Länge 128 cm, Kabinenbreite 75 cm).

Sehbehinderung: Auf dem 300 Meter langen und auf einer Länge von 100 Meter steil ansteigenden Weg von der Haltestelle Rietberg zum Museum Rietberg muss keine Strasse überquert werden. Hindernisse im Museum sind in der Regel gut erkennbar. Die Ausleuchtung der Räumlichkeiten ist gut und die Kontraste sind stark. Das Museum bietet Audioguides an. Zum Museum gehören der Rieter-Park mit mehreren historischen Gebäuden, die Villa Wesendonck und die Park-Villa.

Hörbehinderung: Die Beleuchtung im allgemeinen Bereich des sogenannten Smaragd-Gebäudes im Museum Rietberg ist in der Regel hell. Die Kasse ist frei von Glasscheiben.

Gastroangebot:

Das Café des Museums Rietberg befindet sich im ehemaligen Wintergarten der Villa Wesendonck. Im Sommer oder bei milden Temperaturen stehen weitere Plätze im Freien zur Verfügung. Das Café ist als Selbstbedienungsbetrieb organisiert. Es wird von unserer internationalen Museumskundschaft, von Gästen aus der Nachbarschaft, den Besuchern des Rieterparks sowie von den Mitarbeitenden des Museums rege besucht. Der Gast kann sich im Café, auf der Terrasse oder im herrlichen Rieterpark (z.B. mit Picknick-Korb) aufhalten.


Weitere Veranstaltungen

Main Image

Dekkan

Main Image

Liebe, Kriege, Festlichkeiten: Narrative Kunst aus Japan

Main Image

Flow: Erzählen im Manga

Main Image

Demonstration und Lesung – Japan «Literatur und Teezeremonie» (September)

Main Image

Liebe, Kriege, Festlichkeiten – Narrative Kunst aus Japan (September, Oktober)

Main Image

MACH MIT! Kunst für die Kleinsten (September)

Main Image

Öffentliche Kurzeinführung «Flow» (September, Oktober)

Main Image

Spezial-Führung «Crash, Boom, Bang?» (September, Oktober)

Main Image

Indische Klänge mit Amit Sharma Bandavi und Chidambaram (Chidu) Narayanan (September)

Main Image

WELTbewegend! (September)

Main Image

Offene Werkstatt «Bewegliche Bilder» (September)

Main Image

Vortrag «Netsuke im Vergleich» (September)

Main Image

Ausgebucht: Kinder-Workshop «Kunstvolle Erzählungen» (Oktober)

Main Image

Kinder-Workshop «Kunstvolle Erzählungen» (Oktober, November)

Main Image

WELTbewegend! (Oktober)

Main Image

Offene Werkstatt «Bewegliche Bilder» (Oktober)

Main Image

Filmvorführung: «Atsumori lebt!» (Oktober)

Main Image

Visual Music, Icy Mountains and Mysticism (Oktober)

Main Image

WELTbewegend! (Oktober)

Main Image

Offene Werkstatt «Bewegliche Bilder» (Oktober)

Main Image

WELTbewegend! (Oktober)

Main Image

Offene Werkstatt «Bewegliche Bilder» (Oktober)

Main Image

Visite guidée spéciale en français «L'amour, la guerre, la fête» (Oktober)

Main Image

Symposium «Love, Fight, Feast» (Oktober)

Main Image

Online: Symposium «Love, Fight, Feast» (Oktober)

Main Image

WELTbewegend! (Oktober)

Main Image

Offene Werkstatt «Bewegliche Bilder» (Oktober)

Main Image

Manga-Morgen: «Visuelles Erzählen in Comics und Galerie?» (Oktober)

Main Image

Special guided tour in Japanese: "Manga – Reading the Flow" (Oktober)

Main Image

Japanische Teezeremonie (Oktober)

Main Image

MACH MIT! Kunst für die Kleinsten (Oktober)

Main Image

Offene Werkstatt «Bewegliche Bilder» (Oktober)

Main Image

WELTbewegend! (Oktober)

Main Image

Offene Werkstatt «Bewegliche Bilder» (November)

Main Image

Manga-Intensivkurs (November)

Main Image

Offene Werkstatt «Bewegliche Bilder» (November)

Main Image

MACH MIT! Kunst für die Kleinsten (November)

Main Image

MACH MIT! Kunst für die Kleinsten (Dezember)