Figurentheater Winterthur

So, 06.01.2019 |
Marktgasse 25 | Winterthur

CHF 12-17
TICKET

Herr Eichhorn und der erste Schnee

nach dem Bilderbuch von Sebastian Meschenmoser

Bild

«Vielleicht ist die erste Schneeflocke bereits gefallen?» Die Tiere suchen sie im Wald. Weiss muss sie sein. Und nass. Und kalt. Und weich. Eine musikalische Geschichte übers Wünschen, Warten und Nicht Aufgeben.

 

Im Stück treten zwei Künstlerinnen auf. Die Cellistin Bärbel (Barbara Gasser)und die Puppenspielerin Lea (Rahel Wohlgensinger), die gemeinsam die Geschichte erzählen und Spielen. Das Stück beginnt, die Musikerin macht sich bereit, sie wartet. Lea erscheint mit Verspätung, aber nach einigem Hin und Her kann es losgehen. Lea erzählt als Einstieg von ihren abenteuerlichen Schlittenfahrten (untermalt vom Cello), welche an einem Baumstamm enden. In diesem Baum wohnt Herr Eichhorn – seine Geschichte beginnt …

 

Ein tragendes Element der Inszenierung ist die Musik. Barbara Gasser begleitet mit ihrem Cello die Spielvorgänge, sie unterstreicht und verdeutlicht die Handlung, Musik und Geräusche geben Impulse und Stimmungen für das Spiel der Figuren. Die Erzählung wird musikalisch untermalt und rhythmisiert.

 

In Zusammenarbeit mit dem Naturmuseum Winterthur, wo zur gleichen Zeit eine Ausstellung über die Lebensweise der Eichhörnchen stattfindet www.stadt.winterthur.ch/naturmuseum

 

Puppenspiel: Rahel Wohlgensinger

Livemusik: Barbara Gasser

Regie: Frauke Jacobi

Bühne: Peter Meier

Puppenbau: Rahel Wohlgensinger, Carin Frei

Lichtgestaltung: Thomas Zweifel

 

 

www.puppenspiel.ch

mundart In Zusammenarbeit mit dem Naturmuseum Winterthur.

zur Website des Veranstalters/der Veranstaltung

Informationen

Besetzung / Künstler

Puppenspiel.ch / Kreuzlingen

Veranstaltungsort

Figurentheater Winterthur


Das Figurentheater Winterthur ist ein Kleintheater mit rund 90 Plätzen im 1. Stock des geschichtsträchtigen Waaghauses im Herzen der Altstadt.


Adresse:

Marktgasse 25
8400 Winterthur
+41 (0)52 212 14 96
info@figurentheater-winterthur.ch

Erreichbarkeit:

Das Figurentheater Winterthur liegt inmitten der Altstadt, an der Haupteinkaufsstrasse, Fussgängerzone, 7 Minuten Gehzeit zum Hauptbahnhof, verschiedene Stadtbusstationen in näherer Umgebung. Keine Parkplätze.

Zugänglichkeit:

Rollstuhlgängig mit Lift und Behinderten-WC.

Gastroangebot:

Kein Gastroangebot im Theater, aber zahlreiche Angebote in unmittelbarer Nachbarschaft.


Weitere Veranstaltungen

Bild

Zaubernacht: Kurt Weill (Januar)

Bild

Geschichten gegen die Angst: nach einem Buch von Linde von Keyserlink (Januar, Februar)

Bild

Oh Schreck, der Kuchen ist weg! (Februar)

Bild

Hände hoch – da kommt etwas!: 3 Tage (Februar)

Bild

Pfefferland retour (Februar)

Bild

Offene Figurenwerkstatt (Februar, März, April)

Bild

Im Bücherschloss : Start Figurenwerkstatt 2 (Februar)

Bild

Das Karussell: frei nach dem Gedicht von R.M. Rilke (Februar)

Bild

Das Bootshaus (Februar)

Bild

Mücke und die Nacht im Marmeladeglas (März)

Bild

Minimum 5: - für kleine Menschen ab 3 Jahren (März)

Bild

MAX UND MORITZ (März)

Bild

Trickfilmkurs für Anfänger: 4-teilig (März)

Bild

E.A. Poe: Eine Spurensuche, Film-Essay mit Lesung und Live-Musik (März)

Bild

Die schwarze Katze: ein Spiel mit 7 Leben nach E.A. Poe (März)

Bild

Leonce und Lena - Premiere: Nach dem Theaterstück von Georg Büchner - für Kinder bearbeitet (März, April)

Bild

Das Papierorchester (März)

Bild

Minimum 6: - für kleine Menschen ab 3 Jahren (April)

Bild

Die Geschichte vom Fuchs, der den Verstand verlor: von Martin Balscheit (April)

Bild

De Joggeli sött go Birrli schüttle: Nachmittags-Workshop (April)

Bild

Die Geschichte vom Fuchs, der den Verstand verlor: Nach Martin Balscheit (April)

Bild

Spiel Dschungelbuch: frei nach Rudyard Kippling (April)

Bild

Was schlüpft da aus dem Ei? (April)

Bild

Die goldene Gans - Premiere: nach den Gebrüdern Grimm (Mai)

Bild

Fliegen! (Mai)

Bild

Unterwegs mit Edgar Hund (Mai)

Bild

Minimum 7: - für kleine Menschen ab 3 Jahren (Mai)