Schauspielhaus Zürich

Do, 11.10.2018 | 20:00 - 21:45 UHR
Pfauen
Rämistrasse 34 | Zürich

TICKET

Wahlverwandtschaften

Wahlverwandtschaften
Das Ehepaar Eduard und Charlotte, beide in zweiter Ehe miteinander verheiratet, lädt zwei Gäste ein. Der rational handelnde Hauptmann soll dem impulsiven, schnell gelangweilten Eduard Gesellschaft leisten. Und die tatkräftige Charlotte lädt sich ihre Ziehtochter, die junge Ottilie, ein. Doch Eduard verliebt sich hemmungslos in Ottilie und der Hauptmann und Charlotte kommen sich ebenfalls gefährlich nah. In einer letzten Liebesnacht von Charlotte und Eduard entsteht ein Kind, aber der Betrug ist nicht mehr zu deckeln. Ein Arrangement wird gesucht. Es kommt zur tödlichen Katastrophe; nur eines der Paare überlebt. In seinem Roman „Die Wahlverwandtschaften“ wendet Goethe ein chemisches Experiment seiner Zeit auf menschliche Beziehungen an: Was geschieht, wenn bestimmte Stoffe eine so starke Affinität zueinander aufweisen, dass sie eine neue Verbindung eingehen müssen? Mit diesem Text wirft der Künstler und Lebensforscher Goethe einen radikal modernen Blick auf den Menschen, seinen Umgang mit sich selbst und mit der Natur. Die Regisseurin Felicitas Brucker stellt sich mit dieser Premiere dem Zürcher Publikum vor.


Fotos © Toni Suter / T+T Fotografie

zur Website des Veranstalters/der Veranstaltung

Informationen

Daten und Tickets

03.01.2019, Pfauen

20:00 - 21:45 UHR

TICKET

16.01.2019, Pfauen

20:00 - 21:45 UHR

TICKET

Personen

Regieassistenz:
Clara Isabelle Dobbertin
Charlotte:
Julia Kreusch
Ottillie:
Elisa Plüss
Eduard:
Matthias Neukirch
Otto:
Hans Kremer
Regie:
Felicitas Brucker
Bühne:
Viva Schudt
Kostüme:
Sara Schwartz
Musik:
Marcel Blatti
Dramaturgie:
Viola Hasselberg
Licht:
Christoph Kunz
Clara Dobbertin
Bühnenbildassistenz:
Sandra Antilie
Kostümassistenz:
Liv Senn / Iva lvanova
Inspizienz:
Michael Durrer
Soufflage:
Janos Stefan Buchwardt

Veranstaltungsort

Pfauen


Der Pfauen, gegenüber vom Kunsthaus am Heimplatz/Rämistrasse gelegen, ist die grösste Bühne des Schauspielhauses. Architektonisch eine so genannte Guckkastenbühne, bietet der Pfauen – im Parkett, im Rang und in den Logen – bis zu 750 Zuschauern Platz.


Adresse:

Rämistrasse 34
8001 Zürich
Empfang: +41 (0)44 258 70 70
Kasse: +41 (0)44 258 77 77
Theaterkasse theaterkasse@schauspielhaus.ch

Erreichbarkeit:

Öffentlicher Verkehr
Tram Nr. 3, 5, 8, 9 oder Bus Nr. 31 bis «Kunsthaus»

Parkplätze
Parkhaus «Hohe Promenade», Rämistrasse 22a
oder auf gebührenpflichtigen Parkplätzen

Zugänglichkeit:

Sämtliche Bühnen sind barrierefrei zu erreichen. Gerne reservieren wir einen Rollstuhlplatz für Sie. Ein Anruf an der Theaterkasse unter +41 (0)44 258 77 77 genügt.

Gastroangebot:

Vor und nach dem Theaterbesuch im Pfauen empfehlen wir Ihnen den Besuch des im Gebäude gelegenen Restaurants Santa Lucia Teatro. Kurzfristige Reservationen nimmt auch unser Foyerpersonal gerne entgegen. Für den kleinen Hunger vor Vorstellungsbeginn oder das Glas Champagner in der Pause hat im Pfauen-Foyer vor und nach der Aufführung eine Snack-Bar geöffnet.


Weitere Veranstaltungen

Zündels Abgang

Zündels Abgang (Dezember)

44 Harmonies from Apartment House 1776

44 Harmonies from Apartment House 1776 (Dezember, Januar)

Der satanarchäolügenialkohöllische Wunschpunsch

Der satanarchäolügenialkohöllische Wunschpunsch (Dezember, Januar)

Casa 18

Casa 18 (Dezember)

Nora oder Ein Puppenhaus

Nora oder Ein Puppenhaus (Dezember, Januar)

Inszenierungseinblick

Inszenierungseinblick (Dezember, Januar)

Ich weiss nicht, was ein Ort ist, ich kenne nur seinen Preis (Manzini-Studien)

Ich weiss nicht, was ein Ort ist, ich kenne nur seinen Preis (Manzini-Studien) (Dezember, Januar)

Super Food Heroes

Super Food Heroes (Dezember)

Endstation Sehnsucht

Endstation Sehnsucht (Dezember, Januar)

Theater im Gespräch

Theater im Gespräch (Dezember, Januar)

Blick hinter die Kulissen

Blick hinter die Kulissen (Dezember, Januar, Februar)

Sein oder Nichtsein

Sein oder Nichtsein (Dezember)

Hamlet

Hamlet (Dezember, Januar, Februar)

Missionen der Schönheit

Missionen der Schönheit (Januar)

Hans Schleif

Hans Schleif (Januar)

Der Josa mit der Zauberfiedel

Der Josa mit der Zauberfiedel (Januar)

bild

Frankenstein (Januar)

Unendlicher Spass

Unendlicher Spass (Januar)

Theaterlabor

Theaterlabor (Januar, Februar)

Backstage-Pass

Backstage-Pass (Januar)

Zürcher Gespräche mit Byung-Chul Han und Stefan Zweifel

Zürcher Gespräche mit Byung-Chul Han und Stefan Zweifel (Januar)

Club der EntdeckerInnen

Club der EntdeckerInnen (Januar)

Die Physiker

Die Physiker (Januar)

ZKO im Pfauen: Martin Helmchen

ZKO im Pfauen: Martin Helmchen (Januar)

Rechnitz (Der Würgeengel)

Rechnitz (Der Würgeengel) (Januar)

bild

Versetzung (Januar)

Neujahrs-Poetry-Slam-Gala 2019

Neujahrs-Poetry-Slam-Gala 2019 (Januar)

Fluchtpunkt Schweiz mit Elisabeth Bronfen

Fluchtpunkt Schweiz mit Elisabeth Bronfen (Januar)

bild

Henosode (Januar)

Apropos ... „überecho“

Apropos ... „überecho“ (Januar, Februar)

Yvonne, die Burgunderprinzessin

Yvonne, die Burgunderprinzessin (Januar, Februar)

Fluchtpunkt Schweiz mit Eveline Hasler

Fluchtpunkt Schweiz mit Eveline Hasler (Februar)

Early Birds

Early Birds (Februar, März)

„Wie frei ist die Kunst?“

„Wie frei ist die Kunst?“ (Februar)

bild

Totart Tatort (Februar)

Sweatshop - Deadly Fashion

Sweatshop - Deadly Fashion (Februar)

Apropos … „Du bist schuld!“

Apropos … „Du bist schuld!“ (März)

Drei Schwestern

Drei Schwestern (März)

Zürcher Gespräche mit David Chipperfield und Lukas Bärfuss

Zürcher Gespräche mit David Chipperfield und Lukas Bärfuss (März)

Fluchtpunkt Schweiz mit Ursula Amrein

Fluchtpunkt Schweiz mit Ursula Amrein (März)

Zürcher Gespräche mit Ulrike Guérot und Lukas Bärfuss

Zürcher Gespräche mit Ulrike Guérot und Lukas Bärfuss (Mai)

Pop-up-Magazin

Pop-up-Magazin (Mai)