Schauspielhaus Zürich

Do, 06.12.2018 | 20:00 UHR
Halle
Schiffbaustrasse 4 | Zürich

TICKET

44 Harmonies from Apartment House 1776

von Christoph Marthaler

44 Harmonies from Apartment House 1776
Vorstellungsdauer: 2 Stunden, ohne Pause

Der Titel von Christoph Marthalers erster Inszenierung in der Halle seit über zehn Jahren klingt rätselhaft? Ja. Und nein. Denn alles wird rasch übersichtlicher, wenn sich herumspricht, dass der Titel gar nicht von Marthaler, sondern von dem amerikanischen Komponisten John Cage (1912 – 1992) erfunden wurde. Und zwar als Überschrift für ein 1976 entstandenes Werk, das vom simultanen Erklingen amerikanischer Kirchengesänge handelt und von heftigen Auflösungserscheinungen hinsichtlich der Wahrnehmung von Raum und Zeit. Kein Wunder, dass Marthaler und sein Ensemble dem Eintritt in diese frei schwebenden Klanglandschaften mit einiger Vorfreude entgegensehen. Und weil die von Cage betriebene Wechselwirkungsforschung in den Bereichen Natur, Zufall, Alltag und Erleben erst dann ihre volle Wirkung entfaltet, wenn scheinbar Unzusammenhängendes aufeinandertrifft, öffnet sich in „44 Harmonies from Apartment House 1776“ ganz unvermittelt noch die Tür zu einem von John Cage besonders bewunderten Universum: der majestätisch wuchernden Welt der Pilze!



Fotos © Tanja Dorendorf / T+T Fotografie

zur Website des Veranstalters/der Veranstaltung

Informationen

Personen

Celli:
Vanessa Hunt Russel
Schauspieler:
Benito Bause
Marc Bodnar
Raphael Clamer
Ueli Jäggi
Bernhard Landau
Elisa Plüss
Graham F. Valentine
Susanne-Marie Wrage
Hyazintha Andrej
Isabel Gehweiler
Nadja Reich
Vanessa Hunt Russell
Regie:
Christoph Marthaler
Bühne und Kostüme:
Anna Viebrock
Musikalische Leitung:
Bendix Dethleffsen
Dramaturgie:
Malte Ubenauf
Licht:
Christoph Kunz
Regieassistenz:
Clara Dobbertin
Bühnenbildassistenz:
Anna Brotankova
Kostümassistenz:
Iva Ivanova
Bühnenbildhospitanz:
Xandi Vogler
Inspizienz:
Dagmar Renfer
Soufflage:
Katja Weppler

Veranstaltungsort

Halle


Adresse:

Schiffbaustrasse 4
8005 Zürich
Empfang: +41 (0)44 258 70 70
Kasse: +41 (0)44 258 77 77
Theaterkasse theaterkasse@schauspielhaus.ch

Erreichbarkeit:

Der Schiffbau mit den Spielstätten Halle, Box und Matchbox ist ab Hauptbahnhof mit der Tramlinie 4 (Haltestelle „Schiffbau“) oder mit der S-Bahn (Haltestelle „Hardbrücke“) zu erreichen. Zusätzlich verkehren über die Haltestelle „Schiffbau“ auch die Buslinien 33, 71 und 72.

Zugänglichkeit:

Sämtliche Bühnen sind barrierefrei zu erreichen. Gerne reservieren wir einen Rollstuhlplatz für Sie. Ein Anruf an der Theaterkasse unter +41 (0)44 258 77 77 genügt.

Gastroangebot:

Das LaSalle Restaurant & Bar ist Teil des architektonisch beeindruckenden Schiffbau-Areals. Es werden hauptsächlich Gerichte aus der französischen und italienischen Küche serviert. Der in ein Speiselokal und eine Bar mit Stammtisch gegliederte Raum bildet die Kulisse, in der das Tafeln vor und nach der Vorstellung täglich neu inszeniert wird. Die Schiffbau-Bar im Foyer hat von Montag bis Samstag von 17 bis 24 Uhr sowie an Vorstellungssonntagen von 18 bis 24 Uhr für Sie geöffnet!


Weitere Veranstaltungen

„Wie frei ist die Kunst?“

„Wie frei ist die Kunst?“ (Februar)

Versetzung

Versetzung (Februar, März)

Early Birds

Early Birds (Februar, März)

Theater im Gespräch

Theater im Gespräch (Februar, März, April, Mai, Juni)

Totart Tatort

Totart Tatort (Februar, März)

Ich weiss nicht, was ein Ort ist, ich kenne nur seinen Preis (Manzini-Studien)

Ich weiss nicht, was ein Ort ist, ich kenne nur seinen Preis (Manzini-Studien) (Februar, März)

Super Food Heroes

Super Food Heroes (Februar)

Frankenstein

Frankenstein (Februar, März, April)

Henosode

Henosode (Februar, März)

Yvonne, die Burgunderprinzessin

Yvonne, die Burgunderprinzessin (Februar)

Lesung Miriam Maertens: Verschieben wir es auf morgen

Lesung Miriam Maertens: Verschieben wir es auf morgen (Februar)

Sweatshop - Deadly Fashion

Sweatshop - Deadly Fashion (Februar, März)

Apropos … „Du bist schuld!“

Apropos … „Du bist schuld!“ (März)

Doppelspiel

Doppelspiel (März)

Hamlet

Hamlet (März, April)

Backstage-Pass

Backstage-Pass (März)

ZKO im Pfauen: Robert Levin & Sir Roger Norrington

ZKO im Pfauen: Robert Levin & Sir Roger Norrington (März)

Theater Campus Festival 2019

Theater Campus Festival 2019 (März)

Hans Schleif

Hans Schleif (März)

Rechnitz (Der Würgeengel)

Rechnitz (Der Würgeengel) (März)

Inszenierungseinblick

Inszenierungseinblick (März, April, Mai)

Drei Schwestern

Drei Schwestern (März)

Walk-in Closet KleiderTauschBörse

Walk-in Closet KleiderTauschBörse (März)

Ausschliesslich Inländer

Ausschliesslich Inländer (März)

Blick hinter die Kulissen

Blick hinter die Kulissen (März)

bild

Die zweite Frau (März, April)

Zürcher Gespräche mit David Chipperfield und Lukas Bärfuss

Zürcher Gespräche mit David Chipperfield und Lukas Bärfuss (März)

Endstation Sehnsucht

Endstation Sehnsucht (März)

Fluchtpunkt Schweiz mit Ursula Amrein

Fluchtpunkt Schweiz mit Ursula Amrein (März)

Die Panne

Die Panne (März)

MEET ME

MEET ME (März, April)

Best of Poetry Slam!

Best of Poetry Slam! (März)

Spettro

Spettro (März)

Spielerisches und kreatives Gestalten beim Theaterspiel

Spielerisches und kreatives Gestalten beim Theaterspiel (April)

bild

Die Verlobung in St. Domingo – Ein Widerspruch (April, Mai)

ZKO im Pfauen: «Mozarts Zauberflöte für Kinder»

ZKO im Pfauen: «Mozarts Zauberflöte für Kinder» (April)

bild

Justiz (April)

ZKO im Pfauen: Nicolas Altstaedt

ZKO im Pfauen: Nicolas Altstaedt (Mai)

Räuber

Räuber (Mai)

bild

Die grosse Gereiztheit (Mai)

Zürcher Gespräche mit Ulrike Guérot und Lukas Bärfuss

Zürcher Gespräche mit Ulrike Guérot und Lukas Bärfuss (Mai)

bild

Die Toten (Mai)

bild

Der Reisende (Mai)

Pop-up-Magazin

Pop-up-Magazin (Mai)