Theater Winkelwiese

Fr, 22.02.2019 | 20:00 UHR
Winkelwiese 4 | Zürich

TICKET

Edward Snowden steht hinterm Fenster und weckt Birnen ein

Bues/Mezger/Schwabenland

Lindsay Mills posiert gern leichtbekleidet vor Sonnenuntergängen, räkelt sich an der Stange und hat kein Problem damit, sich zu zeigen. Nur hängt sie leider im Einfamilienhausexil fest. Ausserdem kann ihr Freund gerade nicht weg aus Moskau. Deshalb bleibt ihr nur das Skypen über schlechte Internetverbindungen. Und ach ja: der Freund heisst Edward Snowden.
Nach «Als ich einmal tot war und Martin L. Gore mich nicht besuchen kam» stellen Bues/Mezger/Schwabenland im zweiten Teil ihrer «Trilogie der Freiheit» verspielt und schonungslos die Frage: Wie verändert sich Intimität im Zeitalter der globalen Vernetzung und der permanenten Überwachung?

Bues/Mezger/Schwabenland sind die Regisseurin Marie Bues, der Autor Daniel Mezger und der Schauspieler Dennis Schwabenland. Ausgehend von Helden der Jetztzeit entwickeln sie ein zeitgenössisches Autorentheater, das mit den Mythen unserer Zeit spielt und ihnen eine fiktionale Stimme verleiht.

Fotos: Manu Friederich

Informationen

Daten und Tickets

22.02.2019
20:00 UHR

TICKET

23.02.2019
20:00 UHR

TICKET

27.02.2019
20:00 UHR

TICKET

28.02.2019
20:00 UHR

Ausverkauft

Ticketinformationen

Eintritt: 33.– / 20.– (ermässigt) / 15.– (für Menschen unter 18 Jahren, Kulturlegi und Theaterverein) Konzerte: 28.– / 25.– (ermässigt) Lesungen: 20.– / 15.– (ermässigt) Ermässigte Eintritte gelten für: Studierende, Lehrlinge, Theaterschaffende sowie AHV/IV-BezügerInnen mit Ausweis.

Besetzung / Künstler

Regie Marie Bues Mit Katharina Behrens, Dennis Schwabenland Text Daniel Mezger Live-Musik Christine Hasler Bühne und Kostüme Heike Mondschein Video Elvira Isenring Dramaturgie Martin Bieri Technik Tonio Finkam Produktionsleitung Annette von Goumoëns Produktion Bues/Mezger/Schwabenland Koproduktion Schlachthaus Theater Bern, Theater Rampe Stuttgart, Theater Winkelwiese Gefördert durch Kultur Stadt Bern, Amt für Kultur Kanton Bern, Pro Helvetia – Schweizer Kulturstiftung, Burgergemeinde Bern, Migros-Kulturprozent, Ernst Göhner Stiftung, Stanley Thomas Johnson Stiftung, Fondation Nestlé pour l’Art, Schweizerische Interpretenstiftung

Veranstaltungsort

Theater Winkelwiese


Adresse:

Winkelwiese 4
8001 Zürich
Büro: +41 (0)44 252 10 01
Reservationen: +41 (0)44 261 21 79
office@winkelwiese.ch

Erreichbarkeit:

Öffentlicher Verkehr
Tram Nr. 3, 5 , 8, 9 oder Bus Nr. 31 bis «Kunsthaus»
oder Tram Nr. 3 oder Bus Nr. 31 bis «Neumarkt"

Parkplätze
Das Parkhaus Hohe Promenade liegt nur wenige Gehminuten vom Theater entfernt.

Zugänglichkeit:

Das Foyer ist über einen Lift zugänglich, ansonsten barrierefrei.

Gastroangebot:

Das Theater Winkelwiese verfügt über eine Theaterbar. Diese ist jeweils eine halbe Stunde vor Vorstellungsbeginn geöffnet, bietet allerdings nur Getränke an. In der Altstadt gibt es verschiedenste kleinere und grössere Restaurants. Sehr gerne empfehlen wir Ihnen unseren Partner Baltho Küche & Bar.


Weitere Veranstaltungen

S. A. Lee und CONG : (Februar)

Radar : (Februar, März)

Worst Case Szenarios 2018/19 : Storm&Störmer (Februar)

Thomas Sarbacher erzählt: Tote Seelen : Nikolai Gogol (Februar)

The WWsessions: frèrelumière : (Februar)

Den Mutigen gehört die Welt! : (März)

Sworn Virgin – Burrnesha : von Jeton Neziraj/forever productions (März)

Sensation! Sackgasse : Ágota Dimén (März)

The WWsessions: Evelinn Trouble : (März)

Ichglaubeaneineneinzigengott.hass : von Stefano Massini/imbodenproduction (März)

Elf Arten der Einsamkeit : Lesung mit Samuel Streiff und Markus Schönholzer (April, Mai)

Damaszener Café : von Lubna Abou Kheir (April)

DRAMENPROZESSOR - Autorinnenfrühling : (April, Mai)

Der Goalie bin ig : von Pedro Lenz / Johanna Böckli (April)

The WWsessions: URSINA : (April)

DRAMENPROZESSOR - Abschlusspräsentation : (April)