Rote Fabrik

Fr, 26.11.2021 | 19:30 UHR
Fabriktheater
Seestrasse 395 | Zürich

CHF 37.00

Unerhört! 21

Flyer Unerhört! 21

 

 

Charlotte Hug: Violin · Magda Mayas: Piano Robert Abrahamyan: oboe · Caicedo Alba Alegre: dr · Sonja Bossart: eb · Carlo Aldo Brülhart: sax · Cécile Chappuis: acc · Antonella Chionna: voc · Juan Francisco Contreras Pardo: sax · Pascal Dittli: p · Suela Ana

Dorado: p · Isabel García Castro: clo · Xavier Gil Batet: tb · Matthieu

Grandola: fl · Nejc Grm: acc · Nicolas Jäger: tp · Flora Karetka: fl · Laura Mehmeti: acc · Alban Müller: voc · Polina Niederhauser: cl · Joan Pàmies Magrané: tp · Oriol Reverter Curto: tu · Lisa Rey: cl · Maria Servera Monserrat: horn · Anastasija Stanojevic: voc · Luca Koch: voc · Ana Catarina Rodrigues: cl

 

Das Lucerne Improvisers Orchestra – LUIO – ist ein Projekt, das 2021 von Charlotte Hug und Magda Mayas an der HSLU ins Leben gerufen wurde und sich der Improvisation in grossen Formationen widmet. Inspiriert durch das London Improvisers Orchestra arbeitet das LUIO unter anderem mit der Methode «Conduction», es ist aber genauso Experimentierfeld und Ort für verschiedenste Positionen und künstlerische interdisziplinäre Arbeiten mit einem improvisierenden Orchester. «Conduction» ist eine Dirigiersprache für improvisierende Grossformationen, die ursprünglich von Butch Morris initiiert und seit über 20 Jahren vom London Improvisers Orchestra substanziell weiterentwickelt wird. Für das unerhört!-Festival führt das LUIO gemeinsam mit Charlotte Hug und Magda Mayas entwickelte Stücke für einen grossen improvisierenden Klangkörper auf. Die transdisziplinäre Künstlerin Charlotte Hug schaffte mit ihren innovativen musikalischvisuellen Performances und ihren Raum-Partituren mit Son-Icons (visual music) ein neues Genre. Die oft als Extremmusikerin betitelte Künstlerin verlässt mit ihren Werken traditionelle Ordnungsprinzipien und Abläufe. Durch die Klangmischung von Viola und Stimme hat sie eine unverkennbare eigene Klangsprache entwickelt. Die Pianistin und Komponistin Magda Mayas ist besonders an der Erforschung der klanglichen Möglichkeiten des Klaviers interessiert und entwickelte eine Reihe von Spieltechniken für das «Innen-» Klavier unter dem Fokus der Physikalität des Instrumentes als Ganzes. Als Musikerin ist sie international sehr gefragt, sie kollaboriert mit renommierten Musiker:innen und Komponist:nnen wie Marilyn Mazur, George Lewis, Zeena Parkins oder Fred Frith, um nur einige zu nennen.

zur Website des Veranstalters/der Veranstaltung

Informationen

Veranstaltungsort

Fabriktheater


Das auf dem Gelände der Roten Fabrik gelegene Fabriktheater ist einer der wichtigsten Produktions- und Spielorte der freien Theater- und Tanzszene in der Deutschschweiz. Das von KünstlerInnen mit viel Herzblut betriebene Theater ist eine wahre Brutstätte für neuartige und innovative Theater- und Tanzformen, ein Labor für Newcomer und gestandene Bühnenschaffende. Quer über alle Genregrenzen hinaus wird hier die Förderung kompromissloser Performing Arts kultiviert, wobei stets die künstlerische Relevanz im Focus steht und nicht die Vermarktbarkeit.
Neben Koproduktionen und Gastspielen veranstaltet das Fabriktheater auch eigene Festivals, betreibt Nachwuchs- und Förderplattformen und ist kulturpolitisch stark für die freie Szene engagiert.

Michel Schröder, Silvie von Kaenel, Michael Rüegg

Programm: www.fabriktheater.ch


Adresse:

Seestrasse 395
8038 Zürich
+41 (0)44 485 58 28
fabriktheater@rotefabrik.ch

Erreichbarkeit:

Tram
Nimm die Linie 7 vom Hauptbahnhof/Bahnhofstrasse Richtung Morgental. Bei der Haltestelle «Post Wollishofen» steigst du aus und folgst der Strasse Richtung See, welche unter der Bahnüberführung durchgeht. Dauer: ca. 15 Minuten

 

Bus
Linie 161 oder Linie 165 ab Bürkliplatz bis Haltestelle «Rote Fabrik». Nachtbus ab Rote Fabrik jeweils freitags und samstags bis Bellevue mit Verbindungen in die Aussenquartiere. Dauer: 6 Minuten

S-Bahn
S8 (Richtung Pfäffikon SZ) oder S24 (Richtung Horgen Oberdorf) ab Hauptbahnhof bis SBB-Station Zürich-Wollishofen, danach zu Fuss dem Mythenquai entlang ca. 300 Meter stadtauswärts folgen. Dauer: ca. 10 Minuten

Schiff
Ab Bürkliplatz bis Zürich-Wollishofen Schiffstation, danach zu Fuss dem Seeuferweg stadtauswärts entlang gehen. Dauer 12 Minuten Fahrrad Fahrradweg ab Bürkliplatz dem Seeufer entlang. Dauer ca. 10 Minuten.

Zugänglichkeit:

Sämtliche Veranstaltungsräume in der Roten Fabrik sind rollstuhlgängig.

Gastroangebot:

Restaurant Ziegel oh Lac


Weitere Veranstaltungen

bild

Druckatelier, Hoch-und Tiefdruck (Dezember, Januar)

bild

Offene Werkstatt (Dezember, Januar)

Flyer HÜ SCHENKEL Endzeitgala 2021

HÜ SCHENKEL Endzeitgala 2021: Nach einem Jahr Pause - endlich wieder Endzeitgala (Dezember)

Flyer Stereo Luchs

Stereo Luchs: Boss Hi-Fi (Dezember)

bild

S.A.D.: Acid Fried Chicken (Dezember)

Flyer Protozone5 Open Futures

Protozone5 Open Futures: Protozone 5 Open Futures Kollektive Resonanz (Dezember)

Flyer Open Studio Mizanur Chowdhury

Open Studio Mizanur Chowdhury: Visual Arts / Bangladesh (Dezember)

Flyer Moumouni Gültekin

Moumouni Gültekin: die erste postmigrantische Late Night Show der Schweiz! (Dezember)

Flyer Siebdruck Kurs – Textil

Siebdruck Kurs – Textil: Silkscreen workshop – print a T-shirt, pullover or your pants (Dezember)

Flyer Mama Love

Mama Love: Ein Solo über den Mutterschaftsurlaub (Dezember)

Flyer AUF.BRECHEN zeigt: GET OUT

AUF.BRECHEN zeigt: GET OUT: Eine Veranstaltungsreihe zur Auseinandersetzung mit (anti-)diskriminierenden Diskursen (Dezember)

Flyer Crimer

Crimer: Special Guest: Veronica Tention (Dezember)

Flyer RHIZOM SPROUTS

RHIZOM SPROUTS (Dezember)

Flyer Christoph Stiefel & Norwegian Friends

Christoph Stiefel & Norwegian Friends: Carte Blanche Moods (Dezember)

bild

La Boum Rolldisco (Dezember)

Flyer Fatum et Cliche

Fatum et Cliche: Duo K&K (Klossek & Kikos) schlägt wieder zu (Dezember)

Flyer PSEUDOLOGIA  PHANTASTICA

PSEUDOLOGIA PHANTASTICA: WIEDERAUFNAHME! (Dezember)

bild

REGULA (Dezember)

Flyer Fabrik Slam #84

Fabrik Slam #84: Last Fabrik Slam of the Year (Dezember)

bild

DISTRESSED PUBLIC (Dezember)

bild

FAGDOM (Dezember)

Flyer INKUBATOR 2022

INKUBATOR 2022: Ein Brutkasten für die Zürcher Theaterszene (Januar)

Flyer Antilopen Gang

Antilopen Gang: Aufbruch Aufbruch Tour 2022 (Januar)