Literaturhaus Zürich

Di, 03.07.2018 |
Alter Botanischer Garten
Talstrasse 71 | Zürich

CHF 35.00/CHF 25.00 • (ZKB-Karte, AHV/IV, Studierende, Kulturlegi – Carte-Blanche-Inhaber können auf Ermässigung ZKB klicken)/CHF 35.00
TICKET

Openair Literatur Festival: Sofi Oksanen

Finnlands wichtigste und schrillste Autorin liest aus ihrem neuen Roman. Moderation: Mikael Krogerus, deutsche Lesung: Sarah Sandeh.

Bild

Spätestens seit ihrem dritten Roman, «Purge» (Fegefeuer), erschienen in über vierzig Ländern, gilt Sofi Oksanen als eine der wichtigsten Vertreterinnen der internationalen Gegenwartsliteratur. Das Buch war monatelang Nummer eins der finnischen Bestsellerliste und wurde mit zahlreichen Preisen ausgezeichnet, u.a. dem Finlandia-Preis, dem Literaturpreis des Nordischen Rates und dem Prix Femina.

Ihr neuer Roman «Die Sache mit Norma» ist ein dunkles Familiendrama mit magischen Untertönen– ein hochgradig spannender Roman und ein leidenschaftliches Plädoyer gegen die Ausbeutung von Frauen. «Aussergewöhnlich, rhythmisch, kraftvoll und mitreissend.» (ORF)

zur Website des Veranstalters/der Veranstaltung

Informationen

Besetzung / Künstler

Moderator/in: Mikael Krogerus
Teilnehmer/in: Sarah Sandeh

Veranstaltungsort

Alter Botanischer Garten


Adresse:

Talstrasse 71
8001 Zürich
Reservation +41 (0)44 254 50 00
Büro +41 (0)44 254 5 0 08
info@literaturhaus.ch


Weitere Veranstaltungen

Bild

Karen Duve - Fräulein Nettes kurzer Sommer: Lesung und Gespräch. - Moderation: Robert Leucht. (November)

Bild

Lesezirkel: Marguerite Duras – Moderato Cantabile: Gespräch. - Moderation: Sonja Osterwalder. (November)

Bild

Cari Vicini: Poethreesome – mit Marina Skalova, Gianna Olinda Cadonau und Prisca Agustoni: Lesung und Gespräch. - Moderation: Marco Baschera. (November)

Bild

Zürcher Poetikvorlesungen III: Melinda Nadj Abonji: Dunkelkammer: Worte, nach Luft schnappend. - Einführung: Philipp Theisohn. (November)

Bild

Literatur und Musik: «Wer weniger liebt, hat gewonnen – Choderlos de Laclos' gefährliche Begegnung mit Marin Marais»: Einführung: Stefan Zweifel, Lesung: Thomas Sarbacher, Stephanie Japp. (November)

Bild

Sofalesung Lukas Linder – Der Letzte meiner Art: Lesung und Gespräch. - Moderation: Tabea Steiner. (November)

Bild

Teju Cole - «Shadow Point», mit Sylvie Courvoisier, Tom Arthurs, Julian Sartorius: Lesung und Konzert (November)

Bild

Amir Eshel – Zeichnen in Wort und Bild: Lesung und Gespräch. - Moderation: Andreas Kilcher. (November)

Bild

Ces Voisines Inconnues: Antoinette Rychner mit ihrer Übersetzerin Yla von Dach – Der Preis: Lesung und Gespräch. - Moderation: Felix Schneider. (November)

bild

Mary Shelley und das «Uncanny Valley» - mit Elisabeth Bronfen, Benjamin Grewe und Roland Fischer: Diskutierende: Elisabeth Bronfen (Englisches Seminar, Universität Zürich), Benjamin Grewe (Institut für Neuroinformatik, Universität Zürich), Roland Fischer (Co-Kurator Ausstellung im Strauhof), Moderation: Plinio Bachmann. (November)

Bild

Delphine de Vigan - Loyalitäten: Lesung und Gespräch. - Moderation: Gesa Schneider, deutsche Lesung: Ariela Sarbacher. (Dezember)

Bild

Teppich: Maya Olah: Moderation: Carlo Spiller, Mitdiskutierende: Adam Schwarz, Tabea Steiner und Katja Brunner. (Dezember)

Bild

Züri Littéraire – mit Michelle Steinbeck und Lukas Bärfuss: Moderation: Corina Freudiger, Gesa Schneider. (Dezember)

Bild

Unruhe über Mittag: Nora Amin, Ruth Schweikert – Weiblichkeit im Aufbruch: Gespräch - Moderation: Renata Burckhardt. (Dezember)

Bild

Café Philo: Stadt der Frauen – Christine de Pizan und Sara Ahmed: Gesprächsleitung: Christine Abbt und Michael Pfister. (Dezember)

Bild

Weihnachtsbücher 2018 – mit special guest Elke Heidenreich: Gäste: Urs Heinz Aerni, Elke Heidenreich, Gesa Schneider, Isabelle Vonlanthen. (Dezember)

Bild

Cristina Karrer – Meine Mutter, ihre Liebhaber und mein einsames Herz: Lesung und Gespräch - Moderation: Susanne Brauer (Paulus Akademie). (Januar)

Bild

Literatur und Musik: La fin du temps – Olivier Messiaen trifft Ingeborg Bachmann: Einführung: Ruth Beckermann, Lesung: Isabelle Menke (Januar)