Literaturhaus Zürich

Di, 16.11.2021 | 20:00 UHR
Alter Botanischer Garten
Talstrasse 71 | Zürich

CHF Preis ab CHF 45
TICKET

VERSCHOBEN: Leïla Slimani • Literaturfestival Zürich

Die Prix Goncourt-Preisträgerin ist die neue Stimme der französischen Literatur.

Die ursprünglich für den 13. Juli 2021 am Literaturfestival geplante Verstaltung mit Leïla Slimani findet neu am Dienstag, 16. November 2021, um 20 Uhr im Kaufleuten Zürich statt. Alle Tickets und Reservationen bleiben gültig, 

Leïla Slimani gilt als eine der wichtigsten literarischen Stimmen Frankreichs. Slimani, 1981 in Rabat geboren, wuchs in Marokko auf und studierte an der Pariser Eliteuniversität Sciences Po. Ihre Bücher sind internationale Bestseller. Für den Roman "Dann schlaf auch du" wurde ihr der renommierte Prix Goncourt zuerkannt. Am Festival präsentiert die französisch-marokkanische Autorin ihren preisgekrönten Debüt-Roman "All das zu verlieren".

Das Buch handelt von der Zerrissenheit einer Frau: Nach aussen hin führt Adèle ein Leben, dem es an nichts fehlt. Sie arbeitet für eine Pariser Tageszeitung, ist unabhängig. Mit ihrem Ehemann, einem Chirurgen, und ihrem kleinen Sohn lebt sie in einem schicken Viertel, ganz in der Nähe von Montmartre. Sie reisen, sie fahren übers Wochenende ans Meer. Dennoch macht Adèle dieses Leben nicht glücklich. Gelangweilt eilt sie durch die grauen Straßen, trifft sich mit Männern, hat Sex mit Fremden. Sie weiß, dass ihr die Kontrolle entgleitet. Sie weiss, dass sie ihre Familie verlieren könnte. Trotzdem setzt sie alles aufs Spiel.

„Niemand schreibt interessanter über die Abgründe unserer Zeit als die Goncourt-Preisträgerin Leila Slimani. In ihrem Roman "All das zu verlieren" revolutioniert sie das weibliche Schreiben über Sexualität.“ (Die Welt).

 

zur Website des Veranstalters/der Veranstaltung

Informationen

Daten und Tickets

16.11.2021, Alter Botanischer Garten
20:00 UHR

CHF Preis ab CHF 45 TICKET

Veranstaltungsort

Alter Botanischer Garten


Adresse:

Talstrasse 71
8001 Zürich
Reservation +41 (0)44 254 50 00
Büro +41 (0)44 254 5 0 08
info@literaturhaus.ch


Weitere Veranstaltungen

Gabriele von Arnim – Das Leben ist ein vorübergehender Zustand (September)

Literarischer Spaziergang durch die Binz, mit Benjamin von Wyl und Kris Schneeberger (September)

bild

Roger de Weck – Die Kraft der Demokratie: Ein Plädoyer des bekanntesten Publizisten der Schweiz. // Moderation: Regula Rytz (Präsidentin der Grünen Partei Schweiz). (September)

Sofalesung mit «Frauen erfahren Frauen» (Verlag sechsundzwanzig) (September)

Bae Suah - Weisse Nacht (September)

Unruhe über Mittag: Annette Hug (September)

Salon der Republik: Frauen Literatur (September)

Peter Stamm - Das Archiv der Gefühle (September)

Internationaler Übersetzertag: Iryna Herasimovich, Valerian Maly (September)