Miller's

Do, 12.10.2017
20:00 UHR

CHF 36.00
TICKET

Gülsha Adilji

Ungewohnte Originalität, scharfe Analysen und charmante, kompromisslose Ehrlichkeit

Bühne, Pult und Beamer. Schonungslos offen und voller Selbstironie erzählt und zeigt Gülsha Adilji in ihrem ersten, multimedialen Soloprogramm, womit sich eine Frau Anfang dreissig auseinadersetzen muss und weshalb sie Quarterlife-crisis-bedingt mit einer Schnecke zusammenwohnt.

**Information für Allergiker: Diese Lesung kann Spuren von Veganismus, Zynismus und Feminismus enthalten.**

Nach einer steilen aber diskreten Karriere als Moderatorin und Social-Media-Star ist es für Gülsha Adilji an der Zeit, in Kontakt mit echten Menschen zu treten. Facebook und Klickbaiting ade, die Quoten-Ostschweizerin wagt sich auf die Kleinkunstbühne. Und weil man echte Menschen – anders als auf Tinderprofilen – nicht anlügt, packt sie mit „D Gülsha Adilji zeigt ihre Schnägg" vor dem Publikum aus.

*Während 90 Minuten wird erzählt, gezeigt und vorgetanzt, was in Kopf und Körper des TV-Treasures steckt.*
Vermutlich wird nicht getanzt, aber das weiss man bei ihr ja irgendwie nie. Mit einem Sinn für das Absurde, tiefgründig und mit einer grossen Portion Humor erzählt sie, was eine Frau Anfang dreissig für Angebote erhält, wie man Spanks anzieht und
weshalb sie lieber mit einer Schnecke rumhängt, als sich ständig zu betrinken.

Die Kolumnistin und das ehemalige Aushängeschild des Jugendsenders Joiz widmet sich ganz
ihren grossen Leidenschaften Geschichten und Unterhaltung. Ungewohnte Originalität, scharfe
Analysen und charmante, kompromisslose Ehrlichkeit zeichnen ihr erstes Soloprogramm aus – Gülsha Adilji verspricht eine Neuentdeckung für die Schweizer Kleinkunstszene zu werden.

[Homepage Gülsha Adilji](http://www.atelieer.ch/wir/guelsha.php)

[Ein Eindruck von Gülsha Adilji]( https://www.youtube.com/embed/Ui2MM-4frDw)

Informationen

Veranstaltungsort

Miller's


Adresse:

Seefeldstrasse 225
Theater in der Mühle Tiefenbrunnen
8008 Zürich
Büro: +41 (0)44 387 99 70
Kasse: +41 (0)44 387 99 79
Büro: info@millers.ch
Tickets: tickets@millers.ch

Erreichbarkeit:

Öffentlicher Verkehr
Tram Nr. 2 oder 4 bis «Wildbachstrasse» oder «Bahnhof Tiefenbrunnen»
S6 / S16 bis «Bahnhof Tiefenbrunnen»

Parkplätze
Parkplätze und Parkhaus vorhanden

Zugänglichkeit:

Das Miller's ist rollstuhlgängig.

Gastroangebot:

Die Blaue Ente und das Kornsilo sind gleich nebenan.


Weitere Veranstaltungen

Spunk 2017 (Oktober)

Krokofarm (Oktober, November, Dezember, Januar, Februar, März, April, Mai)

Patrick Salmen (Oktober)

Frey/Rittmeyer (Oktober)

Andrea Fischer (Oktober)

Atelieer (Oktober)

Klocke und Zimny (Oktober)

Tahnee (Oktober)

Ursus & Nadeschkin (November)

Poetry Slam (November, Januar)

bild

Zärtlichkeiten mit Freunden (November)

bild

Gelddebatten (November, Januar, Februar, März, Mai)

Ole Lehmann (November)

Sebastian Krämer (November)

bild

liederlich (November)

Rolf Miller (November)

Grüss mir Lugano! (November)

Jochen Malmsheimer (November)

Das Lumpenpack (November)

Clara Buntin (November)

British Comedy (November, Dezember, Januar, Februar, März, April, Mai, Juni)

Theatersport Zürich (November, Dezember, Januar)

Özcan Cosar 17 (November)

Mike Müller (November, Januar, Februar)

EIT (November, März)

Renato Kaiser (November, Dezember)

bild

DIE SIEGER (Dezember)

Das Geld liegt auf der Fensterbank, Marie! (Dezember)

Knuth und Tucek: (Dezember)

Olaf Bossi (Dezember)

Lara Stoll (Dezember)

Dominic Deville (Dezember)

bild

9 Volt Nelly (Dezember)

bild

Gabriel Vetter (Dezember)

bild

Cantauroti Italiani (Dezember)

Christmas Carol (Dezember)

Harmonie (Dezember)

Andres Lutz (Januar, Februar)

Suchtpotenzial (Januar)

Michael Hatzius (Februar)

Masud Akbarzadeh (Februar)

Nico Semsrott (Februar)

Stefan Heuss (Februar)

bild

Max Lässer (Februar)

Manuel Stahlberger (März)

Chin Meyer (März)

bild

Javier Garcia (März)

Matthias Egersdörfer (März)

Ususmango (März)

Trittligass (April)

Hany Siam (Mai)

bild

SPUNK Test (Juli)