Ladies Night

Eine Komödie von Stephen Sinclair und Anthony McCarten

«The Full Monty» auf der BühneKein Job! Kein Geld! Keine Unterhose!

Sie sind zu dick, zu alt, zu hühnerbrüstig, vorbestraft oder selbstmordgefährdet. Sechs Freunde, alle ohne Arbeit, und auch im privaten Leben eher glücklos, fassen den Entschluss, eine ganz neue Existenz zu gründen: als Brunschlis Longstreet Strippers bieten sie Männer-Striptease der besonderen Art.

Das Männer-Strip-Spektakel!

Doch ganz so einfach ist es nicht, aus dem eigenen Körper Kapital zu schlagen, und das mit dem Takt klappt auch nicht so richtig. Also müssen sie trainieren. Das Unternehmen stellt die Freunde vor eine Zerreissprobe und schweisst sie schliesslich wieder zusammen. Hoffnung wächst, wo eben noch Verzweiflung drohte.

Zwischen fetzigen Popsongs, Kündigungen und anderen Widrigkeiten erleben die sechs Ausnahme-Stripper, wie ihr Selbstbild auf den Kopf gestellt wird und sie ihre Schwächen und Stärken neu entdecken müssen, bevor sie bereit sind, ein einziges Mal alle Hüllen fallen zu lassen. Und dann ist endlich Ladies Night!

Auch für Männer sehenswert!

An diesem Abend werden Sie mehr über Männer lernen als Ihnen lieb ist. Zum Heulen komisch - zum Lachen traurig. Männer eben!

LADIES NIGHT-APÉROSPECIAL
Möchten Sie vor der Vorstellung einen leckeren Apéro in Ihrer geselligen Runde geniessen?
Wir haben ein schmackhaftes Angebot für Sie!
Klicken Sie hier für weitere Details.

zur Website des Veranstalters/der Veranstaltung

Informationen

Besetzung / Künstler

Mit: Rafael Beutl, Midi Gottet, Kamil Krejčí, Andy Nzekwu, Enzo Scanzi, Rolf Sommer & Maja Stolle

Regie: Oscar Sales Bingisser
Choreographie: Anikó Donáth
Bühne & Licht: Simon Schmidmeister
Kostüme: Natalie Péclard
Regie-Assistenz: Mareen Beutler
Bühnentechnik: Markus Ludstock, John Schumacher, Mathias Kilga
Produktionsleitung: André Nussbaumer

Weitere Veranstaltungen

Gardi Hutter & Co : GAIA GAUDI (Oktober)

Duo Calva im Himmel : Ein Konzert für zwei Celli und vier Flügel (Oktober)

Zürcher Märchenbühne : Froschkönig (Oktober, November, Dezember, Januar, Februar, März)

Starbugs Comedy : Jump! - Die wohl verrückteste Comedy-Show (November)

My Sohn, nimm Platz! : Hommage an Cés Keiser & Margrit Läubli (November, Dezember)

Heinz de Specht : Tribute to Heinz de Specht (Abschiedstour) (November, Dezember)

Flurin Caviezel : Kurzschluss (November)

Die Eltern : Pränatal bis postpubertär (November)

Dodo Hug & Band : COSMOPOLITANA (November)

Dodo Hug & Band : COSMOPOLITANA (November)

Nightmär-chen für Erwachsene : Froschkönig (November, Dezember)

Olli Hauenstein cooking by Vera Markus

Olli Hauenstein & Eric Gadient : Clown-Syndrom (November, Dezember)

Liederliche Weihnachten : Eine äusserst vergnügliche Adventsshow (Dezember)

bild

Die Bank-Räuber : Beat Schlatter & Ensemble (Dezember)

Die Bank-Räuber : Beat Schlatter & Ensemble (Dezember)

Willkommen أهلا وسهلا : Komödie von Lutz Hübner & Sarah Nemitz (Januar, Februar)

Hang Up ©Armin Huber

Les Diptik : Hang Up - Clownerie & Theater (Januar)

Pasquale Aleardi & Die Phonauten : Antidepressionsmusik (Januar)

Bänz Friedli : Was würde Elvis sagen? (Februar, März)

Frölein Da Capo : Kämmerlimusik (März)

Christina Jaccard, Nubya & Michael von der Heide : Divamix (März, April)

©Foto: Geri Born

Barbara Hutzenlaub : Barbara Hutzenlaub jubiliert! (März)

Uta Köbernick : Ich bin noch nicht fertig! (April)

Young Frankenstein : Ein Musical von Mel Brooks und Thomas Meehan (April, Mai, Juni)

SGT. PEPPER : Ein Mundart-Abend auf den Spuren des besten Albums aller Zeiten (Mai)

Tim Fischer : Absolut! (Mai)