Theater Rigiblick

Mo, 10.01.2022 | 20:00 UHR
Germaniastrasse 99 | Zürich

Fr. 39.- / 34.- / 25.-
TICKET

Hätte hätte Fahrradkette

Rigiblick & Friends mit Daniel Fueter, Mona Petri und Niklaus Kost

Hätte hätte Farradkette

Das Würde des Menschen ist unantastbar. Ein literarisch-musikalischer Abendim Konjunktiv: Da Aussagen im Konjunktiv häufig in den Bereich des Möglichenfallen, wird der Konjunktiv auch als Möglichkeitsform bezeichnet. Es istanzunehmen, dass im Programm die Schauspielerin Mona Petri auch singen wird undder Sänger Niklaus Kost auch den Kontrabass bedient, während Daniel Fueter alsKlavierbegleiter hofft, auch schauspielerisch zur Geltung zu kommen.

Mit dem Konjunktiv II lassen sich Vorstellungen und Wünsche, diewahrscheinlich nicht eintreten werden oder unmöglich sind, zum Ausdruckbringen: "Ich wollt, ich wär ein Huhn" z.B., auch Visionen undLuftschlösser. Das mögliche Glück kommt dabei nicht zu kurz, dem möglichenScheitern wird Beachtung geschenkt, und auch ein möglicher Programmteil giltder Unmöglichkeit der Liebe - dies ganz im Sinne von: "Das Würde desMenschen ist unantastbar".

Der Konjunktiv II dient ausserdem als Höflichkeitsform. Der Abend"Hätte hätte Fahrradkette" ist eine höfliche Einladung ans Publikum,sich auf Gedankenspiele einzulassen, die in Theaterszenen, Gedichten, Songs undLiedern, Anekdoten und Monologen präsentiert werden: u.a. Comedian Harmonists, Goethe, Les Misérables, Immanuel Kant, Ernst Jandl, Schubert, Richard Strauss, Kae Tempest, Paolo Conte, John Lennon, Züri West, Charles Aznavour...

zur Website des Veranstalters/der Veranstaltung

Informationen

Daten und Tickets

10.01.2022
20:00 UHR

Fr. 39.- / 34.- / 25.-
TICKET

Besetzung / Künstler

Von und mit
Mona Petri
Niklaus Kost
Daniel Fueter

Regie
Nicole Knuth

Technik
Martin Burkhardt

Foto
Anouk Petri

Eine Produktion in Zusammenarbeit von Theater Ticino Wädenswil und Theater Ariane Winterthur

Veranstaltungsort

Theater Rigiblick


Unser Theatersaal bietet Platz für 200 BesucherInnen. Von der geschwungenen Treppe, die hinunter auf den Terrassenplatz führt, bietet sich eine wunderbare Sicht auf Stadt und See - und bei gutem Wetter auf die Rigi. In der stimmungsvollen Theater-Bar werden wunderbare, hausgemachte Kleinigkeiten angeboten.


Adresse:

Germaniastrasse 99
8044 Zürich
+41 (0)44 361 80 51
Information: info@theater-rigiblick.ch
Tickets: tickets@theater-rigiblick.ch

Erreichbarkeit:

Öffentlicher Verkehr
Tram Nr. 9 und 10, Bus 33 bis «Seilbahn Rigiblick»
Anschliessend Seilbahn bis «Bergstation Rigiblick»

Zugänglichkeit:

Das Theater Rigiblick ist rollstuhlgängig. Bitte erwähnen Sie bei der Bestellung, wenn Sie einen Rollstuhlplatz oder den Treppenlift beantspruchen möchten.

Gastroangebot:

Die Theater-Bar im Foyer des Theaters offeriert Käseteller, Tapasteller, hausgemachte Sandwiches mit Bündnerfleisch, Käse oder Gemüse sowie Muotathaler Wetterschmöckerli mit Senf und Brot. Ebenso gibt es ein Angebot an Kuchen, Nüssen und Gebäck vom Züriwerk.


Weitere Veranstaltungen

To the Dark Side of the Moon

To the Dark Side of the Moon: Nach Ray Bradbury und Pink Floyd (Dezember)

Tribute to Monty Python

Tribute to Monty Python: Lachen bis wir platzen! (Dezember, Januar, Februar)

Abbey Road © Toni Suter / T+T Fotografie

Tribute to The Beatles: Abbey Road: Come together right now... (Dezember, Januar, Februar)

mendocino-2488

Mendocino: Ein Abend mit Hits aus den 70er-Jahren (Dezember, Januar)

Lydia - Ein Monodrama

Lydia - Ein Monodrama: Rigiblick & Friends - Graziella Rossi (Dezember)

Nanook der Eskimo

Nanook of the North - Nanuk der Eskimo: Stummfilm (USA) aus dem Jahr 1922, am Klavier begleitet von Karin Weissberg (Dezember)

Die Comedian Harmonist

Die Comedian Harmonists: Die Geschichte des Berliner Vokalensembles (Dezember, Januar, Februar)

Sam Singers rot

The Sam Singers: Come Fly With Me: Die grosse Jubiläums-Show (Dezember, Januar)

Mati Matter (c) Zytglogge Verlag

Ds Lied vo de Bahnhöf: Ein Musiktheaterabend in Erinnerung an Mani Matter (Dezember, Januar, Februar)

bildschirmfoto-2018-12-04-um-153214

Amadeus: Ein Theaterstück mit 7 SchauspielerInnen und 7 MusikerInnen (Dezember)

lachs_0922 © Toni Suter / T+T Fotografie

Der Lachs der Weisheit: Eine Liebesgeschichte aus Irland mit irischer Musik (Dezember, Januar)

Tribute to John Lennon

Tribute to John Lennon: Here today (Dezember, Januar, Februar)

Klaus Henner Russius © Ayse Javas

Duke Ellington's Nussknacker Suite: Rigiblick & Friends mit Klaus Henner Russius und dem Zurich Jazz Orchestra (Dezember)

I Hired a Contract Killer © Tanja Dorendorf / T+T Fotografie

I Hired a Contract Killer: Der nicht ganz ernst gemeinte Thriller nach Aki Kaurismäki als Musiktheater im Rigiblick (Dezember, Januar, Februar)

woodstock-0009

Tribute to Woodstock: 50 Jahre Peace and Music (Dezember, Januar)

Die Comedian Harmonists

Silvesterauftakt im Theater Rigiblick: Die Comedian Harmonists - Die Geschichte des Berliner Vokalensembles (Dezember)

Die Comedian Harmonists

Silvesterfeier im Theater Rigiblick: Die Comedian Harmonists - Die Geschichte des Berliner Vokalensembles (Dezember)

Submarie 8

Submarie 8: Eine Schweizer Agentinnen-Komödie mit Tiefgang (Januar)

Die Dreigroschenoper

Die Dreigroschenoper: Theater Kanton Zürich mit dem Stück von Bertolt Brecht. Musik von Kurz Weill. (Januar)

Graziella Rossi

Alma & Misia: Was tut man nicht alles für ein Genie (Januar)

Yasmina Reza

Anne-Marie die Schönheit (Anne-Marie La Beauté): Rigiblick & Friends mit Robert Hunger-Bühler (Januar)

pinkfloyd_0383 © Toni Suter / T+T Fotografie

Pink Floyd meets Edgar Allan Poe: "Atom Heart Mother" und "Der Untergang des Hauses Usher" (Januar)

bildschirmfoto_2012-07-10_um_13.09.05 © Tanja Dorendorf / T+T Fotografie

Goethes "Faust": Erzählt mit Songs aus Rock und Pop (Januar, Februar)

Tribute to Bruce Springsteen © Francesca Pfeffer

Tribute to Bruce Springsteen: Born to Run (Januar)

Franz Hohler

Franz Hohler spaziert durch sein Gesamtwerk: Rigiblick & Friends mit Franz Hohler (Februar)

Leonhard Cohen

Tribute to Leonard Cohen: Hommage an den Singer-Songwriter, Dichter und Schriftsteller (Februar)

Edith Piaf

Édith Piaf - Petite Grande Dame: Hommage an die Königin des Chansons (März)