Volkshochschule Zürich

Mo, 10.01.2022 | 19:30 - 20:45 UHR

Blaues Gold – Der Kampf ums Wasser

Online-Kurs

Der Zugang zu Wasser ist lebensnotwendig. Der Klimawandel, die Wende hin zu erneuerbaren Energien und das Bevölkerungswachstum lassen eine Zunahme von Konflikten um die Ressource Wasser erwarten. Ganze Weltregionen hängen dabei von Wasserläufen ab, die mehrere Staatsgrenzen überschreiten. Werden die Kriege der Zukunft um das blaue Gold geführt? Oder birgt Wasser vielmehr Potenzial für mehr internationale Kooperation? Ausgehend von Staudammprojekten und bedeutenden Wasserspeichern thematisiert die Ringvorlesung die gegenwärtige und zukünftige Bedeutung des Wassers in der internationalen Politik.

10.01. Wasser: eine Ressource in der internationalen Politik
Prof. Dr. Susanne Schmeier
17.01. Äthiopiens umstrittener Megadamm am Blauen Nil
Prof. Dr. Hans Hurni
24.01. Wasserkonflikte im Nahen Osten
Tobias von Lossow
31.01. Grossprojekte und Geopolitik rund um das Wasserschloss Himalaya
Christoph von Eichhorn
07.02. Das Wasser der Schweiz – bald eine bedrohte Ressource?
Prof. Dr. Rolf Weingartner
14.02. Wasser: Ware oder Menschenrecht?
Zum Kontrast zwischen UNO-Resolution und globaler Realität
Andreas Zumach

zur Website des Veranstalters/der Veranstaltung

Informationen

Daten und Tickets

10.01.2022
19:30 - 20:45 UHR

17.01.2022
19:30 - 20:45 UHR

24.01.2022
19:30 - 20:45 UHR

31.01.2022
19:30 - 20:45 UHR

07.02.2022
19:30 - 20:45 UHR

14.02.2022
19:30 - 20:45 UHR

Ticketinformationen

Mo, ab 10.01.2022, 6x, 19:30 – 20:45
Online-Kurs
CHF 120.00

Einzelabende buchbar à Fr. 25.-

Veranstaltungsort

Volkshochschule Zürich


Diese Veranstaltung findet online statt. Für jeden gebuchten Vortrag erhalten Sie zwei Stunden vor Vortragsbeginn automatisch den Zoom-Link per Mail zugestellt. Mit diesem Link können Sie sich online zuschalten.


Adresse:

8001 Zürich
+41 44 205 84 84
info@vhszh.ch


Weitere Veranstaltungen

Kunst und Jazz, Jazz und Kunst: Wechselwirkungen zwischen Amerika und Europa (November)

China im Gegenwind: Hybrid: Vor Ort und Online (November, Dezember)

Von Imperien zu Nationalstaaten: Europas Osten nach dem Ersten Weltkrieg (November, Dezember)

Am Puls der zeitgenössischen Kunst: Konstruktiv am Mittag, 2 Führungen mit Joy Neri-Preiss (November)

Adelheid Duvanel: Basler Tragik, Basler Komik (November)

Das Unbewusste: Hybrid: Vor Ort und Online (Dezember)

Goya. Alter Meister oder erster Moderner?: Online-Kurs (Dezember)

Die Brüder Karamasow: Fjodor Michailowitsch Dostojewski (Dezember)

Beste Nachbarn: der Aargau und Zürich seit den 1950ern: Von Shopping und wilder Ehe bis Jugendprotest (Dezember)

Symbolik – Die Sprache der Kunst: Hybrid-Kurs: Online und vor Ort (Januar, Februar)

Von der Säftelehre zur Impfung und zum Penicillin: Wie Paracelsus, Pasteur, Koch und Fleming die Medizin voranbrachten (Januar)

Mobilität der Zukunft: Hybrid-Kurs: Online und vor Ort (Januar, Februar)

Musica Virtuosa (Januar, Februar)

Von Dorothea Lange bis Lauren Greenfield: Dokumentarfotografie (Januar)

Die Geschichte der Central Intelligence Agency (CIA): Spione – geheime Analysen – verdeckte Operationen (Januar, Februar)

Söldner für Europas Fürsten: Das Militärunternehmertum und die alte Eidgenossenschaft (Januar, Februar)

Unser Umgang mit Zeit: Hybrid: Vor Ort und Online (Januar, Februar)

«Hexen» und Hexenverfolgung in der Eidgenossenschaft: Entwicklung und Fälle vom Mittelalter bis ins 18. Jahrhundert (Januar, Februar)