Volkshochschule Zürich

Do, 06.12.2018 | 19:30 UHR
Universität Zürich, Hauptgebäude
Rämistrasse 71 | Zürich

20.00, U30 = 50%
TICKET

Der späte Debussy

Claude Debussy steht auf der Schwelle zwischen 19. und 20. Jahrhundert. Wie kein anderer Komponist verkörpert er die Schönheit der Erinnerung und das Versprechen der Erneuerung zugleich. Eine Ringvorlesung in sechs Teilen.

6/6: In den von Krankheit geprägten letzten Jahren Debussy zeichnen sich einige unerwartete und irritierende Tendenzen ab, und zwar vor allem in seiner Instrumentalmusik: in den spektakulären beiden Büchern mit Etüden, in den grossen Solosonaten, im Werk für Flöte, Bratsche und Harfe, auch schon in „Syrinx“ für Soloflöte. Das Referat spürt der besonderen Konstellation dieser späten Werke nach – Werke, die für das 20. Jahrhundert von fundamentaler Bedeutung werden sollten.

zur Website des Veranstalters/der Veranstaltung

Informationen

Daten und Tickets

Ticketinformationen

Vorverkauf via VHSZH, Abendkasse ab 19:00 beim Haupteingang der Universität

Besetzung / Künstler

Prof. Dr. Laurenz Lütteken

Veranstaltungsort

Universität Zürich, Hauptgebäude


Adresse:

Rämistrasse 71
8006 Zürich
+41 44 205 84 84
Information info@vhszh.ch

Erreichbarkeit:

Tram "Kantonsschule" oder "Hochschule", Polybahn