Museum Rietberg Zürich

Ab 04.10.2018
Bis
|
Gablerstrasse 15 | Zürich

CHF 14 / 12 (reduziert)


TICKET

Familienbande – Die indischen Maler Manaku und Nainsukh

Die Künstlerfamilie aus Guler in der Pahari-Region nahe dem Himalaya-Gebiet läutete im späten 18. Jahrhundert eine entscheidende Wende in der indischen Malerei ein. Die beiden Brüder Manaku und Nainsukh von Guler gehören zu den grossen Meistern der indischen Miniaturmalerei. Obwohl sie beide die Kunst des Malens von ihrem Vater Pandit Seu lernten, ist ihr Werk von höchst unterschiedlichem Charakter. Und es ist nicht nur ihr künstlerisch herausragendes Schaffen, das von besonderer Bedeutung ist: Manaku und Nainsukh gehören zu den wenigen originär indischen Malern, deren Namen und künstlerische Karrieren bekannt sind.

zur Website des Veranstalters/der Veranstaltung

Informationen

Veranstaltungsort

Museum Rietberg Zürich


Adresse:

Gablerstrasse 15
8002 Zürich
+41 (0)44 415 31 31
museum.rietberg@zuerich.ch

Erreichbarkeit:

Bitte benützen Sie die öffentlichen Verkehrsmittel: Es gibt keine öffentlichen Parkplätze beim Museum.

Tram Nr. 7 bis «Museum Rietberg»
S-Bahn bis «Bahnhof Enge», 10 Minuten zu Fuss
Bus 72 bis «Hügelstrasse», 6 Minuten zu Fuss 

An der Ecke Grütlistrasse/Gablerstrasse befindet sich eine Ein- und Aussteigemöglichkeit für Car-Reisende.


Weitere Veranstaltungen

Farbe bekennen – Textile Eleganz in Teheran um 1900

Nächster Halt Nirvana: Annäherungen an den Buddhismus

Ohne Titel. Esha Sohail. Pakistan, 2018

ZeitRäume: Zeitgenössische Miniaturmalerei aus Pakistan

Rietberg-Talk:: «Marktplatz global – Vom Wechselspiel zwischen Geschäft und Kultur» (März)

Führung «Nächster Halt Nirvana» (März)

Führung «Farbe bekennen» (März, April)

Persönliche Begegnungen «Nächster Halt Nirvana» (März)

Angebot für Menschen mit Demenz (März, April)

Führung «ZeitRäume» (März, April)

Offene Werkstatt: «Glücksfahnen» (März)

Öffentliche Sammlungsführung (März, April)

Vortragsreihe «Stimmen der Weltarchäologie» (April, Mai)

MACH MIT! Kunst für die Kleinsten (April)

Familienworkshop: «Kostbare Kleider aus der Zeit des persischen Schahs» (April)

Japanische Teezeremonie: Zeremonie im authentischen japanischen Teeraum, mit Soyu Mukai (April, Mai, Juni, Juli, August, September, Oktober, November, Dezember)

Offene Werkstatt: «Klammernde Monster und Dämonen» (April)

Indisches Konzert: Mit Jayateerth Mevundi (April)

Public tour «Shades of Elegance» in English (April)

Ostersonntag: geöffnet 10-17h (April)

Führung «Zum Versteckten in der Sammlung» (April)

Ostermontag: geöffnet 10-17h (April)

SPIEGEL: Der Mensch im Widerschein (Mai)