Atelier Righini-Fries

Do, 06.12.2018 | 18:00 UHR
Klosbachstrasse 150 | Zürich

Eintritt frei, Kollekte im Anschluss


Lungomare. Die Frankreich- und Italienimpressionen der Hanny Fries

Führung

Hanny Fries: Ohne Titel [Brunnen in Toulon], 1950, Tusche auf Papier, Inv.Nr. HF 535. Foto: Reto Pedrini © Stiftung Righini-Fries, Zürich.
Hanny Fries: Kleiner Damm in Le Brusc, 1949, Tusche auf Papier, Inv.Nr. HF 587. Foto: Reto Pedrini © Stiftung Righini-Fries, Zürich.
Hanny Fries: Unter der Palme, um 1950, Tusche auf Papier, Inv.Nr. HF 589. Foto: Reto Pedrini © Stiftung Righini-Fries, Zürich.

Hanny Fries und das Meer: Die aktuelle Ausstellung «Lungomare» im Atelier Righini Fries zeigt erstmals eine Vielzahl an Bleistift- und Tuschezeichnungen, die Hanny Fries während ihrer Sommeraufenthalte in Frankreich und Italien geschaffen hat.

Die Führung beleuchtet den Werdegang der Künstlerin und erzählt anhand ausgewählter Beispiele von Hanny Fries’ Passion für Häfen, Strände, Fischerdörfer und die Schönheit des Unscheinbaren.

zur Website des Veranstalters/der Veranstaltung

Informationen

Veranstaltungsort

Atelier Righini-Fries


Öffnungszeiten: 20. Oktober – 22. Dezember 2018:

Do 17–20 Uhr, Sa 10–17 Uhr

Führungen für Gruppen oder Besuch Archiv nach Vereinbarung +41(0)43 268 05 30


Adresse:

Klosbachstrasse 150
8032 Zürich
+41 (0)43 268 05 30
stiftung@righini-fries.ch

Erreichbarkeit:

Öffentlicher Verkehr
Bus Nr. 33 bis «Klosbach»
Tram Nr. 3 bis «Römerhof»
Dolderbahn 25 bis «Titlisstrasse»

Parkplätze
vorhanden


Weitere Veranstaltungen

Hanny Fries: Am Strand, 1993, Aquarell und Ölkreide auf Papier, HF 766. Foto: Reto Pedrini © Stiftung Righini-Fries, Zürich.

Lungomare. Die Frankreich- und Italienimpressionen der Hanny Fries: Ausstellung