Sogar Theater

Mi, 13.06.2018 | 20:00 UHR
Josefstrasse 106 | Zürich

CHF 15.00 - 40.00


TICKET

Heimat – Ein Ammenmärchen

von und mit Knuth & Tucek

Kontinente driften, Polkappen schmelzen, Millionen wandern, Unionen brechen, Drohnen fliegen, Algorithmen regieren und Volksversteher brüllen, während auf helvetischen Balkonen immer noch die postfaktischen Geranien blühen: Zuhause ist, wo nichts gesprengt wird. Knuth und Tucek, die Königinnen dunkler Märchenstunden, knallen liederliche Farbbeutel an Patrias stahlgraue Fassade, zersingen patridiotische Schierlingsbecher und migrieren musengeküsst und zaunreitend über die Grenzen unheimeliger Vaterländer – eine Heimsuchung der weiblichsten Art, eine Un-Hymne an die Kraft der Kunst.

zur Website des Veranstalters/der Veranstaltung

Informationen

Besetzung / Künstler

Stimme, Gesang: Nicole Knuth

Stimme, Gesang, Akkordeon: Olga Tucek

Veranstaltungsort

Sogar Theater


Adresse:

Josefstrasse 106
8005 Zürich
Betriebsbüro +41 (0)44 271 55 76
Vorverkaufsnummer +41 (0)44 271 50 71
Info info@sogar.ch

Erreichbarkeit:

Öffentlicher Verkehr
Tram Nr. 4, 13, 17 oder Bus Nr. 32 bis «Limmatplatz»

Zugänglichkeit:

Eine Rampe für Rollstühle kann bei Bedarf errichtet werden.

Gastroangebot:

An der sogar Bar können Sie vor und nach den Vorstellungen köstliche Drinks und kleine Snacks geniessen. Wir sind im Kreis 5, mitten in der Ausgehmeile von Zürich. Zahlreiche Bars und Restaurants laden vor oder nach der Vorstellung zum Verweilen ein.


Weitere Veranstaltungen

«Die Gottesanbeterin»: von Anna Papst (September, Oktober)

«Monster–Morbus–Moden»: Spoken Word mit Nora Gomringer (Oktober)

«Erschtklassigi Kunscht. Punkt.»: von Guy Krneta (Oktober)

«acht schtumpfo züri empfernt»: Spoken Word mit Dominic Oppliger (Oktober)

«Kosovë is everywhere»: Spoken Word mit Bern ist überall und Autor*innen aus dem Kosovo (Oktober)

«Mamaia»: von Aglaja Veteranyi (November)

«Wörter statt Möbel»: Fundstücke aus dem Nachlass von Aglaja Veteranyi (November)

«Im Nebel»: Eine Sprachsalve gegen den Krieg (November)

«Georg Friedrich Händels Auferstehung»: von Stefan Zweig (November)

bild

«Mondscheiner»: Ballade von Andri Beyeler (Dezember)

«Montaigne oder mein Weihnachtsmann ist eine Araberin»: von Joël László (Dezember)