Kulturhaus Helferei

Ab 14.02.2019
Bis 16.02.2019
| 10:00 - 18:00 UHR
Kirchgasse 13 | Zürich

Eintritt frei

Ich will auch

Eine Installation von Besim Morina

Besim Morina ist Bühnenbildner, Kostüm- und Lichtdesigner – und hat als Kind den Krieg im Kosovo erlebt. Aus dieser Erfahrung heraus konzipiert er für die Kapelle der Helferei eine Installation: Tausende von Luftballons, isoliert durch Stacheldraht. „Ich will auch… eine Vision haben, ohne Angst schlafen, eine bessere Zukunft haben.“

www.besim-morina.com

zur Website des Veranstalters/der Veranstaltung

Informationen

Daten und Tickets

Ab 14.02.2019
Bis 16.02.2019

10:00 - 18:00 UHR

Eintritt frei

Veranstaltungsort

Kulturhaus Helferei


Adresse:

Kirchgasse 13
8001 Zürich
+41 (0)44 250 66 00
betrieb@kulturhaus-helferei.ch

Erreichbarkeit:

Öffentlicher Verkehr
ab Hauptbahnhof:
 Tram 4 bis «Helmhaus
»
Tram 3 und Bus 31 bis «Neumarkt» oder «Kunsthaus»

Zugänglichkeit:

Zugang für Menschen mit Behinderung möglich

Gastroangebot:

Barbetrieb in der Helferei Bar; hauseigene Bewirtschaftung


Weitere Veranstaltungen

Stadtraum 1: Haus zur Sul – Tradition und Moderne (Februar)

Gallus der Fremde: Buchpräsentation von und mit Gabrielle Alioth (Februar)

Lunch & Punch III: Kunst und Zmittag mit Silvia Popp (Februar)

Benefizkonzert: Soirée zugunsten syrischer Flüchtlingskinder in Jordanien (Februar)

Digitale Gesellschaft: Winterkongress (Februar)

Copy Shop I – Hunger auf das Solidarische Selbst?: Eine Dinner-Stafette von A Common Copy Shop (Februar)

Formen der Arbeit und individuellen Ökonomien 1: Kuscheln mit Milka Reich (März)

Vernissage narrative 2019 - Formen der Arbeit und der individuellen Ökonomien: Formen der Arbeit und der individuellen Ökonomien (März)

Dienstleistertag: Hier wird Ihnen geholfen (März)

Auslese.: ZHdK Dozierende lesen (März)

Wie man NOMA überlebt: Hörspielinstallation von Andreas Liebmann & Gespräch: Wie man Noma operiert (März)

Gespräch unter Hasenfüssen: Hörspielinstallation von Andreas Liebmann & Gespräch: Angst in Zürich (März)

Formen der Arbeit und individuellen Ökonomien 2: Es geht um echtes Leben: Helga Seewann (März)

Tag des jüdischen Buches: Verein für jüdische Kultur und Wissenschaft (März)

Essen mit den Malaikas (März)

Transformation in eine Postwachstumsgesellschaft: Vortrag der Umweltökonomin Irmi Seidl (WSL) (März)

Formen der Arbeit und individuellen Ökonomien 3: Ein Tanzworkshop mit einem uralten Werkzeug, der Sense. (März)

Zwingli-Talk: Zwingli danach (März)

Das grosse Heft: Ein Theaterabend mit Studierenden der ZHdk nach dem Roman von Agota Kristof (März)