Helmhaus Zürich

Ab 30.11.2018
Bis
|
Limmatquai 31 | Zürich

Kunstankäufe der Stadt Zürich 2011–2018

Jan Vorisek (*1987), Sensurround, 2013, CD, Verstärker, CD-Player, Holz, Karton, Metall, Draht, Farbe, Kabel, Rollen; Dauer: 11 min. 15 sek.

Die Kunstsammlung der Stadt Zürich ist auch in den letzten Jahren stetig gewachsen. Nun wird im Helmhaus Zürich eine repräsentative Auswahl aus den Neuankäufen seit 2011 gezeigt. Es sind Werke von 49 Zürcher Künstlerinnen und Künstlern zu sehen. Diese Werke wurden auf Empfehlung der Kommission für Bildende Kunst im Rahmen der Kunstförderung der Stadt Zürich angekauft. Die Ausstellung ist Teil der «Kunst: Szene Zürich 2018»

zur Website des Veranstalters/der Veranstaltung

Informationen

Daten und Tickets

Ticketinformationen

Freier Eintritt

Besetzung / Künstler

Ian Anüll, Istvan Balogh, Sabian Baumann, Vanessa Billy, Sandra Boeschenstein, Reto Boller, Anton Bruhin, Brigitte Dätwyler, Cédric Eisenring, Robert Estermann, Florian Germann, Patrick Graf, Michèle Graf & Selina Grüter, Colin Guillemet, Raphael Hefti, Cécile Huber, Thomas Julier, San Keller, Franziska Koch, Petra Koehle / Nicolas Vermot-Petit-Outhenin, Miriam Laura Leonardi, Tobias Madison, Fabian Marti, !Mediengruppe Bitnik, Dieter Meier, Mélodie Mousset, Jos Näpflin, Garrett Nelson, Yves Netzhammer, Uriel Orlow, Elodie Pong, Jessica Pooch, RELAX chiarenza & hauser & co, Romy Rüegger, Karin Sander, Katja Schenker, Doris Stauffer, Eva Stürmlin, Riikka Tauriainen, Sebastian Utzni, Jan Vorisek, Christoph Wachter & Mathias Jud, Susann Walder, Hans Witschi

Veranstaltungsort

Helmhaus Zürich


Adresse:

Limmatquai 31
8001 Zürich
+41 (0)44 415 56 77
Information: info@helmhaus.org

Öffnungszeiten:

Dienstag, Mittwoch, Freitag, Samstag, Sonntag: 11:00 - 18:00
Donnerstag: 11:00 - 20:00

Erreichbarkeit:

Tram Nr. 4 oder Tram Nr. 15 bis Station Helmhaus

Zugänglichkeit:

Das Helmhaus ist barrierefrei zugänglich.


Weitere Veranstaltungen

Agnès Wyler, Zeichnung aus der Installation «The Same as the Other», 2019, Bleistift auf Zeichenfolie auf Dibond aufgezogen.

Träume werden wahr: Mit Sylvette Burckhardt, Franziska Furter, Sabine Schlatter, Frederike Schweizer, Agnès Wyler

Sylvette Burckhardt, Ohne Titel (aus den Club-Arbeiten, 1998-2004), um 2000, Filzstift auf Papier

5-Uhr-These: «In der Spider Galaxy wurde der Traum zum Moment» (Mai)

Sylvette Burckhardt, Ohne Titel (aus den Club-Arbeiten, 1998-2004), um 2000, Filzstift auf Papier

Kinderführung (Mai)

Agnès Wyler, Fragment aus der Installation «The Same as the Other», 2019, Bleistift auf Zeichenfolie auf Dibond aufgezogen

Führung (Mai)

Frederike Schweizer, zero, 2014, handgestickt mit Baumwollgarn auf Baumwolltuch

Ein Traum? (Mai)

Franziska Furter, scattered rainbow/ kheng, 2014, Tinte auf Papier (Foto: Franziska Furter)

5-Uhr-These: «Eine Frauen*quote macht Träume wahr» (Juni)