Moods

So, 26.05.2019 | 19:00 UHR
Schiffbaustrasse 6 | Zürich

CHF 45.00
TICKET

Meshell Ndegeocello

In der afrikanischen Sprache Swahili bedeutet Ndegeocello «Frei wie ein Vogel». Tatsächlich gehört die in Berlin geborene und in den USA lebende Bassistin Meshell Ndegeocello zu den Freigeistern der afro-amerikanischen Postmoderne. Mit den Rolling Stones, Madonna und David Bowie hat sie ebenso erfolgreich kooperiert wie mit Herbie Hancock, Jack DeJohnette oder Joshua Redman. Die Sängerin, Bassistin und Powerfrau Meshell erkundet immer wieder aufs Neue, losgelöst von Genres und Grenzen, die Qualitäten aller Arten von Musik. Für ihr neustes Album «Ventriloquism» (2018) nimmt sich Meshell popkulturellen Klassiker aus den Jahren 1982 bis 1994 an und drückt allen einen eigenen Stempel auf. Herausgekommen sind brillante Neuinterpretationen von Songs von Prince, Sade, Lisa Lisa und vielen anderen.

zur Website des Veranstalters/der Veranstaltung

Informationen

Daten und Tickets

26.05.2019
19:00 UHR

CHF 45.00
TICKET

Video

Besetzung / Künstler

Meshell Ndegeocello voc/b, Jebin Bruni keyb, Christopher Bruce g, Abraham Rounds dr

Veranstaltungsort

Moods


Mit dem Schiffbau mitten in Zürichs lebendigem Kreis 5 verfügt der Jazzclub Moods über eine attraktive Location. Dazu gehört auch die stilvolle Bar, wo Musikfans und Musiker oft bis spät in die Nacht plaudern und debattieren.


Adresse:

Schiffbaustrasse 6
8005 Zürich
+41 (0)44 276 80 01
info@moods.ch

Öffnungszeiten:

Montag bis Donnerstag: 19:30 - 00:00
Freitag bis Samstag: 19:30 - 04:00

Erreichbarkeit:

Öffentlicher Verkehr
Bus Nr. 72/33 bis «Schiffbau»
S-Bahn bis «Bahnhof Hardbrücke»
Tram Nr. 4 bis «Schiffbau»
Tram Nr. 17 bis «Escher-Wyss-Platz»

Parkplätze
Das Moods liegt direkt an der Schiffbaustrasse. 
Parkplätze sind unter der Hardbrücke und im Parkhaus Pfingstweid-/Hardstrasse vorhanden.

Zugänglichkeit:

Das Moods ist stufenlos begehbar.

Gastroangebot:

Bar mit einem breiten Getränkesortiment und kleinen Snacks.


Weitere Veranstaltungen

JazzBaragge Wednesday Jam (Mai, Juni)

Mighty Mo Rodgers & Baba Sissoko: Griot Blues (Mai)

Ed Motta

Ed Motta / Toto ST Solo: Alma Negra Residency (Mai)

Alma Negra: Alma Negra Residency (Mai)

Adrian Mira Group: CD-Taufe «Spotlight» (Mai)

Jeremias Kellers Vertigo (Mai)

Johannes Enders Quartett: Carte Blanche Jean-Paul Brodbeck (Mai)

Wavetest

Wavetest / Der White Rauschen (live): Hertz Blatt (Mai)

Manou Gallo: Afro Groove Queen (Mai)

Baumon Favre Jukebox: Live Disco (Mai)

Moses Boyd Exodus

Moses Boyd Exodus / Tenderlonious: London Jazz Calling #5 (Juni)

K.O.S Crew Dancehall Mood (Juni)

Andrina Bollinger Solo

Andrina Bollinger Solo / Marena Whitcher Solo: Carte Blanche Marena Whitcher (Juni)

Federspiel (Juni)

Marialy Pacheco & Rhani Krija (Juni)

Style Bakery presents Cypher Reloaded (Juni)

Alfredo Rodriguez & Pedrito Martinez (Juni)

Locomondo (Juni)

Afrobeats Explosion (Juni)

Neal Sugarman & the Soul Pleasers

Neal Sugarman & The Soul Pleasers / The Como Mamas: Daptone Records Night (Juni)

Hazmat Modine (Juni)

Seun Kuti & Egypt 80 (Juni)

YOISHO: Carte Blanche Lukas Traxel (Juni)

Alexander Abreu y Havana D'Primera (Juni)

Cemîl Qoçgîrî (Juni)

RotFront: BalkanEkstra 10 Years Emigranstki Raggamuffin Tour (Juni)

BalkanEkstra Parti: BalkanEkstra (Juni)

Valentin Liechti plays Céline Dion vs. Marc Méan plays Johnny Hallyday: Hits Recycled Round 23 (Juni)

The Dark Tenor: «Acoustic Session» Hosted by Act Entertainment (September)

Brüt: Carte Blanche Marena Whitcher (September)

Berge: «Kreise aus Licht Tour» 2019 (September)

Yuko Oshima / David Meier Ensemble: Carte Blanche David Meier (September)

Co Streiff – Russ Johnson Quartet: Carte Blanche Co Streiff (Oktober)

Jean-Paul Brodbeck Solo: Carte Blanche Jean-Paul Brodbeck (November)

The Beauty Of Gemina: Hosted by TBOG Music (November)

Michelle David & The Gospel Sessions (Dezember)