Kosmos

Mi, 23.01.2019 |
Lagerstrasse 104 | Zürich

CHF 30.00
TICKET

MUSIKTHEATER – «ABRAZO – TANGO DES ÜBERLEBENS»

Ein Projekt von und mit Alexandra Prusa

1935 – eine arme, junge Frau aus dem Bergdorf Rueras im Vorderrheintal emigriert nach Buenos Aires, überlebt knapp das höllische System der Zwangs-Prostitution, dem mittellose, alleinstehende Frauen aus Europa dort quasi ausnahmslos unterworfen werden, steigt zum Tango-Star auf und kehrt schlussendlich ins kriegsgeplagte Europa zurück, wo sie in Genua ein neues Leben beginnt.

Die Schweizer Schauspielerin und Medien-Künstlerin Alexandra Prusa, die 1983 mit ihrem ersten Theaterprojekt «Tango Palace» den Tango im nördlichen Europa zurück auf die Bühne und damit ins Bewusstsein brachte, fand in bündnerischen Archiven Tagebuchaufzeichnungen einer jungen Frau aus Rueras bei Sedrun, die 1935 nach Argentinien emigrierte. «Abrazo – Tango des Überlebens» erzählt in drei Akten die Geschichte dieser Schweizer Emigrantin, die in Buenos Aires zur «Melenita de Oro» wurde.

Ganz im Zentrum dieses Stücks steht der argentinische Tango, der gespielt, getanzt und in allen vier Landessprachen der Schweiz gesungen wird, musikalisch begleitet vom Tango-Orchester Javier Fernandez y su Orquesta.

Mit «Abrazo – Tango des Überlebens» stellt Alexandra Prusa für die Dauer eines Theater-Abends die aktuelle Migrations-Diskussion auf den Kopf – denn die so schockierenden wie sinnreichen Erfahrungen dieser mutigen Frau aus der Schweiz machen klar, dass das, was heute Frauen aus Afrika, Rumänien und vielen anderen Ländern bei uns widerfahren kann, vor nicht einmal 100 Jahren einer Schweizerin passieren konnte.

Mehr Infos zum Stück: http://bit.ly/2OCOxsm

zur Website des Veranstalters/der Veranstaltung

Informationen

Daten und Tickets

Ticketinformationen

Normal CHF 30, Legi/AHV/IV CHF 24

Veranstaltungsort

Kosmos


Adresse:

Lagerstrasse 104
8004 Zürich
+41 (0)44 299 30 50
hello@kosmos.ch


Weitere Veranstaltungen

Film und Talk: «Künstliche Intelligenz: Wo bleiben die aufrichtigen Gefühle?»: Anschliessend an die Spezialvorführung von «Ex Machina» spricht der Journalist Simon Jacoby mit der Ethikerin Effi Vayena. (März)

Kosmopolitics – Frauenstreik und Gender-Gap: Mit dem Denknetz und der Gewerkschaftszeitung «work» (März)

Lesung – Thomas Gsella: «Personenkontrolle – Leute von heute in lichten Gedichten» (März)

Sold Out / Gespräch – Hartmut Rosa: «Resonanz als Soziologie des guten Lebens» (März)

Straight Outta Space: Klubabend (März, April, Mai)

«Liebes Pony…» – Fragen, die das Leben schreibt #4 (März)

bild

Kosmopolitics – Feministischer Salon gegen Hass. Und für die Liebe.: Eine Benefiz-Gala für #NetzCourage (April)

Konzert – Golnar & Mahan: Contemporary // Jazz // World (April)

Vortrag – Theo Wehner: Work-Sleep-Balance: Forum Mensch und Wirtschaft #2 (April)

Weltenweit – Literatur der Jenischen, Sinti und Roma: Literaturfestival (April)

Tropical Disco: Klubabend (April, Mai)

Film und Gespräch: «Chair Times»: Nach der Matinée von «Chair Times», am 7. April um 11 Uhr, findet im Anschluss ein Gespräch statt. (April)

Standup Philosophy: Yves Bossard & Rayk Sprecher: Philosophie ist selten lustig. Schade eigentlich. Wir finden, das geht auch anders. (April)

Buchvernissage Marcos Buser: «Wohin mit dem Atommüll?» (April)

Tour de France – Klubabend mit Thomas Bohnet (April, Mai, Juni)

«Echo» im Kosmos: Klubabend (April, Mai)

Kosmopolitics – Auswärtsessen: weiss ich, was da auf meinem Teller liegt?: Mit dem Ernährungsforum Zürich (April)

bild

Lesung – Clemens Setz: «Der Trost runder Dinge» (April)

Buchvernissage Köbi Kuhn: «Köbi Kuhn – Die Autobiografie» (April)

Interrobang – Im Garten Eden: Spoken Word & Kabarett (April)

Vortrag – So verhandeln Sie richtig!: Forum Mensch und Wirtschaft #3 (Mai)

Kosmopolitics – Mehr Geschmack auch ohne Fleisch: Mit dem Ernährungsforum Zürich (Mai)

Film und Talk «Operation Avalanche»: In Zusammenarbeit mit dem Kunsthaus Zürich (Mai)

Forward Festival: Festival for Creativity, Design and Communication (Juni)

Wie gehts denn nun zum Mond? – Kinderlesung und Workshop: Mit Claudia Walder und Anna-Lea Guarisco (Juli)