Literaturhaus Zürich

Mi, 15.09.2021 | 19:30 UHR
Limmatquai 62 | Zürich

CHF 20.00/14.00, für Mitglieder der MUG 12.00


Sayaka Murata - Die Ladenhüterin

Einführung: Eduard Klopfenstein, Moderation: N.N., Lesung: Rebekka Burckhardt.

Sayaka Murata erzählt in ihrem preisgekrönten Roman «Die Ladenhüterin» (Aufbau 2018, aus dem Japanischen von Ursula Gräfe) die Geschichte einer Aussenseiterin, deren Lebensinhalt darin besteht, eine perfekte Supermarktangestellte zu sein. Mit humorvoller Leichtigkeit behandelt Murata die Frage nach Normalität und gesellschaftlichen Zwängen, die weit über den japanischen Kontext hinausreichen. Auch in dem darauf folgenden Roman «Das Seidenraupenzimmer» (2020) erzählt sie die Geschichte von (scheinbaren) Aussenseitern: Natsuki und ihr Cousin Yu verlieben sich jung und verbünden sich gemeinsam gegen eine Welt, die ihnen beileibe nicht nur Gutes will.

Sprache: Japanisch, Deutsch (Daniela Tan).

zur Website des Veranstalters/der Veranstaltung

Informationen

Veranstaltungsort

Literaturhaus Zürich


Adresse:

Limmatquai 62
8001 Zürich
Reservation +41 (0)44 254 50 00
Büro +41 (0)44 254 5 0 08
info@literaturhaus.ch


Weitere Veranstaltungen

Gabriele von Arnim – Das Leben ist ein vorübergehender Zustand (September)

Literarischer Spaziergang durch die Binz, mit Benjamin von Wyl und Kris Schneeberger (September)

bild

Roger de Weck – Die Kraft der Demokratie: Ein Plädoyer des bekanntesten Publizisten der Schweiz. // Moderation: Regula Rytz (Präsidentin der Grünen Partei Schweiz). (September)

Sofalesung mit «Frauen erfahren Frauen» (Verlag sechsundzwanzig) (September)

Bae Suah - Weisse Nacht (September)

Unruhe über Mittag: Annette Hug (September)

Salon der Republik: Frauen Literatur (September)

Peter Stamm - Das Archiv der Gefühle (September)

Internationaler Übersetzertag: Iryna Herasimovich, Valerian Maly (September)

bild

VERSCHOBEN: Leïla Slimani • Literaturfestival Zürich: Die Prix Goncourt-Preisträgerin ist die neue Stimme der französischen Literatur. (November)