Kosmos

Mi, 27.02.2019 |
Lagerstrasse 104 | Zürich

Vortrag – Alon Liel: Ist die Zwei-Staaten-Lösung tot?

Alon Liel ist Friedensaktivist, ehemaliger Botschafter Israels in Südafrika und Gesprächspartner von Nelson Mandela

Dr. A. Liel, geboren 1948 in Tel Aviv, lehrt Internationale Beziehungen an der Universität Tel Aviv und an der Interdisziplinären Schule (IDC) in Herzlia. Er wird in linksliberalen und andern offen denkenden Kreisen Israels mit seinen fortschrittlichen Positionen bekannt und geschätzt. Er hat acht Bücher veröffentlicht, zwei über Südafrika und sechs über die Türkei. Von 1981-83 war er Leiter der Mission Israels in der Türkei. Kurze Zeit war der Diplomat Generaldirektor des israelischen Aussenministeriums.

Seit vielen Jahren ist Alon L. gegen die Besatzungspolitik Israels und setzt sich für die Schaffung eines palästinensischen Staates Seite an Seite mit Israel ein. So besuchte er verschiedene Staaten in Europa, mit dem Ziel, die einzelnen Parlamente mögen Palästina in der Westbank, in Ostjerusalem und im Gazastreifen anerkennen. Gemeinsam mit anderen ehemaligen Botschaftern Israels kritisiert er die Verlegung der US-Botschaft nach Jerusalem und das diskriminierende Nationalstaats-Gesetz.

Im Anschluss an den Vortag gibt es eine Diskussion. Einführung und Moderation: Jaron Bernstein, Präsident des New Israel Fund NIF Schweiz.

Veranstaltung in englischer Sprache

In Zusammenarbeit mit dem NIF Schweiz und Jochi Weil-Goldstein

zur Website des Veranstalters/der Veranstaltung

Informationen

Veranstaltungsort

Kosmos


Adresse:

Lagerstrasse 104
8004 Zürich
+41 (0)44 299 30 50
hello@kosmos.ch


Weitere Veranstaltungen

Kosmopolitics – Frauenstreik und Gender-Gap: Mit dem Denknetz und der Gewerkschaftszeitung «work» (März)

Film und Talk: «Künstliche Intelligenz: Wo bleiben die aufrichtigen Gefühle?»: Anschliessend an die Spezialvorführung von «Ex Machina» spricht der Journalist Simon Jacoby mit der Ethikerin Effi Vayena. (März)

Lesung – Thomas Gsella: «Personenkontrolle – Leute von heute in lichten Gedichten» (März)

Sold Out / Gespräch – Hartmut Rosa: «Resonanz als Soziologie des guten Lebens» (März)

Straight Outta Space: Klubabend (März, April, Mai)

«Liebes Pony…» – Fragen, die das Leben schreibt #4 (März)

bild

Kosmopolitics – Feministischer Salon gegen Hass. Und für die Liebe.: Eine Benefiz-Gala für #NetzCourage (April)

Konzert – Golnar & Mahan: Contemporary // Jazz // World (April)

Vortrag – Theo Wehner: Work-Sleep-Balance: Forum Mensch und Wirtschaft #2 (April)

Weltenweit – Literatur der Jenischen, Sinti und Roma: Literaturfestival (April)

Tropical Disco: Klubabend (April, Mai)

Film und Gespräch: «Chair Times»: Nach der Matinée von «Chair Times», am 7. April um 11 Uhr, findet im Anschluss ein Gespräch statt. (April)

Standup Philosophy: Yves Bossard & Rayk Sprecher: Philosophie ist selten lustig. Schade eigentlich. Wir finden, das geht auch anders. (April)

Buchvernissage Marcos Buser: «Wohin mit dem Atommüll?» (April)

Tour de France – Klubabend mit Thomas Bohnet (April, Mai, Juni)

«Echo» im Kosmos: Klubabend (April, Mai)

Kosmopolitics – Auswärtsessen: weiss ich, was da auf meinem Teller liegt?: Mit dem Ernährungsforum Zürich (April)

bild

Lesung – Clemens Setz: «Der Trost runder Dinge» (April)

Buchvernissage Köbi Kuhn: «Köbi Kuhn – Die Autobiografie» (April)

Interrobang – Im Garten Eden: Spoken Word & Kabarett (April)

Vortrag – So verhandeln Sie richtig!: Forum Mensch und Wirtschaft #3 (Mai)

Kosmopolitics – Mehr Geschmack auch ohne Fleisch: Mit dem Ernährungsforum Zürich (Mai)

Film und Talk «Operation Avalanche»: In Zusammenarbeit mit dem Kunsthaus Zürich (Mai)

Forward Festival: Festival for Creativity, Design and Communication (Juni)

Wie gehts denn nun zum Mond? – Kinderlesung und Workshop: Mit Claudia Walder und Anna-Lea Guarisco (Juli)