Moods

Sa, 16.02.2019 | 20:30 UHR
Schiffbaustrasse 6 | Zürich

CHF 38.00
TICKET

Zenobia - 47Soul

Alma Negra Residency

47Soul
Zenobia

Das palästinensische Duo Zenobia, bestehend aus Nasser Halahlih – einem der Pioniere in der der elektronischen Musik im Nahen Osten – und Isam Elias, wurde 2017 in Haifa gegründet. In kürzester Zeit hat sich Zenobia zu einem grossartigen Live-Act entwickelt: Mit Synthies, arabischen Pop-Melodien, elektronischen Beats und Dabke-Rhythmen lassen die beiden einen unwiderstehlich hypnotisierenden Sound à la arabisches Kraftwerk entstehen, der jedes Konzert in ein einziges Tanzfest verwandelt.

«I Don’t Care where You’re From» singen die Jungs aus Palästina und diese Einstellung scheint auch in ihrem Publikum verankert zu sein: An den Konzerten von 47Soul kommen Menschen aus den verschiedensten Kulturen zusammen und tanzen zu Shamstep, diesem elektrisierenden Mix aus Dubstep, Hip Hop, elektronischen Beats und arabischem Dabke. Anfangs 2018 hat die Band ihr Debütalbum mit dem Titel «Balfron Promise» herausgebracht – eine Anspielung auf das 100-jährige Jubiläum der Balfour-Deklaration, mit welcher die Briten den Juden ein zu Hause in Palästina versprachen. Die Songs rufen auf zum Kampf um Freiheit und Gleichheit und diese Message verbreitet 47Soul mit energiegeladenen und berauschenden Live-Shows.

zur Website des Veranstalters/der Veranstaltung

Informationen

Daten und Tickets

16.02.2019
20:30 UHR

CHF 38.00
TICKET

Video

Besetzung / Künstler

Nasser Halahlih Abelton push/synth, Isam Elias keyb/synth/drum pad & Tareq Abu Kwaik voc/MC/perc, Ramzy Suleiman voc/keyb/electronics, Walaa Sbeit voc/perc, Hamza Arnaout voc/g/electronics

Veranstaltungsort

Moods


Mit dem Schiffbau mitten in Zürichs lebendigem Kreis 5 verfügt der Jazzclub Moods über eine attraktive Location. Dazu gehört auch die stilvolle Bar, wo Musikfans und Musiker oft bis spät in die Nacht plaudern und debattieren.


Adresse:

Schiffbaustrasse 6
8005 Zürich
+41 (0)44 276 80 01
info@moods.ch

Öffnungszeiten:

Montag bis Donnerstag: 19:30 - 00:00
Freitag bis Samstag: 19:30 - 04:00

Erreichbarkeit:

Öffentlicher Verkehr
Bus Nr. 72/33 bis «Schiffbau»
S-Bahn bis «Bahnhof Hardbrücke»
Tram Nr. 4 bis «Schiffbau»
Tram Nr. 17 bis «Escher-Wyss-Platz»

Parkplätze
Das Moods liegt direkt an der Schiffbaustrasse. 
Parkplätze sind unter der Hardbrücke und im Parkhaus Pfingstweid-/Hardstrasse vorhanden.

Zugänglichkeit:

Das Moods ist stufenlos begehbar.

Gastroangebot:

Bar mit einem breiten Getränkesortiment und kleinen Snacks.


Weitere Veranstaltungen

Ambrose Akinmusire Quartet (Januar)

Jazzbaragge Wednesday Jam (Januar, Februar)

Zurich Jazz Orchestra feat. Brandy Butler: Brandy Butler sings Billy Strayhorn (Januar)

BKO: Bamako Quintet (Januar)

Bokanté feat. Malika Tirolien & Michael League: presented by Snarky Puppy's Michael League (Januar)

Terri Lyne Carrington and Social Science (Januar)

Shai Maestro: ECM Album Release Concert «The Dream Thief» (Januar)

Bigyuki (Februar)

Matthias Lincke's Landstreichmusik: «Asphalt» (Februar)

K.O.S Crew Dancehall Mood (Februar)

Duo Kappeler

Close Encounters – Festival für aktuelle Musik: Duo Kappeler / Zumthor & Mondrian Ensemble - Natalie Beridze - Duo Kordz (Februar)

Adam Ben Ezra: Do You Know…? (Februar)

MaxMantis

Nolan Quinn Quintet - MaxMantis: Suisse Diagonales Jazz (Februar)

Shane Quartet

Shane Quartet - Woodoism: Suisse Diagonales Jazz (Februar)

Maisha

London Jazz Calling #1: Yazz Ahmed - Maisha (Februar)

Afrobeats Explosion (Februar)

Habib Koité & Bamada (Februar)

NES: Do You Know…? (Februar)

Marc Ribot: «Songs of Resistance» (Februar)

Louis Billette Quintet

Omni Selassi - Louis Billette Quintet: Suisse Diagonales Jazz (Februar)

AA Trio

AA Trio - Lea Maria Fries’ 22° Halo: Suisse Diagonales Jazz (Februar)

Gaye Su Akyol: BalkanEkstra >>> Istanbul Spezial (Februar)

Alma Negra: Alma Negra Residency (Februar)

Filmscreening: Hardcore Chambermusic - Supersonic Airglow: Koch – Schütz – Studer ist Geschichte. Die zwei Filme (Februar)

Koch – Schütz – Studer ist Geschichte. Es spielen der Koch, der Schütz und der Studer: Fredy Studer - Emaille – Koch – Peter - MR.SCHUETZ&MR.SARTORIUS (Februar)

Harold López Nussa Trio (Februar)

Eyot

Eyot - Get the Blessing (Februar)

Mayra Andrade (Februar)

Big Zis: Helsinki chez Moods (Februar)

Baumon Favre Jukebox: Live Disco (Februar)

The Dead Brothers (Februar)

Scott Robinson – Steffen Schorn – Reto Suhner: «Multimulti» In der Johanneskirche (Februar)

Bill Frisell Trio (Februar)

Blick Bassy (Februar)

Jools Holland & very special guest Marc Almond (März)

Sina: 25 Jahre und Album Nummer 13 (Mai)

Carla Bley (Mai)