Moods

Do, 24.01.2019 | 20:30 UHR
Schiffbaustrasse 6 | Zürich

CHF 38.00
TICKET

Zurich Jazz Orchestra feat. Brandy Butler

Brandy Butler sings Billy Strayhorn

Nach dem Erfolg des gemeinsamen Konzertes des ZJO mit Brandy Butler vergangene Saison ist die Sängerin nun für ein zweites Projekt eingeladen.

Billy Strayhorn kam mit 24 Jahren zu Duke Ellington und blieb ihm über die ganze Dauer seines kurzen Lebens treu. Er war wesentlich mitverantwortlich für den Klang des Orchesters und gilt als einer der bedeutendsten Jazzkomponisten und -arrangeure überhaupt. Das Adjektiv «bedeutend» trifft ohne Einschränkung auch auf seine Liedtexte zu, welche er meist selbst verfasste. Im Unterschied zu vielen nicht sonderlich tiefgründigen Jazz-Standard-Lyrics sind Strayhorns Texte intelligent, witzig und häufig unkonventionell. So ist beispielsweise das Stück «Take the A-Train» eine in Melodie gefasste Wegbeschreibung zu Ellingtons Haus, welche dieser Strayhorn für ihr erstes Treffen telefonisch mitteilte: «You must take the ‹A› train, to go to Sugar Hill way up in Harlem».

Brandy Butler bezeichnet Strayhorn als einen ihrer favorisierten Komponisten und Texter und wird an diesem Abend neben «Take the A-Train» auch Stücke wie «Passion Flower» und «Satin Doll» singen. Sie wuchs in Amerika auf, studierte in Philadelphia Musik und kam im Jahr 2003 als Au-pair in die Schweiz. Bald sang sie mit Grössen wie Sophie Hunger, Florian Ast oder der Rapperin Steff la Cheffe und hat eine beachtliche Solokarriere mit Bands wie «Chamber Soul» oder ihrem aktuellen Projekt «Brandy Butler and the Brokenhearted» vorzuweisen.

zur Website des Veranstalters/der Veranstaltung

Informationen

Daten und Tickets

24.01.2019
20:30 UHR

CHF 38.00
TICKET

Video

Besetzung / Künstler

Steffen Schorn lead, Reto Anneler sax, Florian Egli sax, Thomas Lüthi sax, Tobias Pfister sax, Nils Fischer sax, Patrick Ottiger tp, Wolfgang Häuptli tp, Bernhard Schoch tp, Raphael Kalt tp, Adrian Weber tb, René Mosele tb, Silvio Cadotsch tb, Don Randolph tb, Gregor Müller p, Travis Reuter g, Raphael Walser b, Pius Baschnagel dr, feat., Brandy Butler voc

Veranstaltungsort

Moods


Mit dem Schiffbau mitten in Zürichs lebendigem Kreis 5 verfügt der Jazzclub Moods über eine attraktive Location. Dazu gehört auch die stilvolle Bar, wo Musikfans und Musiker oft bis spät in die Nacht plaudern und debattieren.


Adresse:

Schiffbaustrasse 6
8005 Zürich
+41 (0)44 276 80 01
info@moods.ch

Öffnungszeiten:

Montag bis Donnerstag: 19:30 - 00:00
Freitag bis Samstag: 19:30 - 04:00

Erreichbarkeit:

Öffentlicher Verkehr
Bus Nr. 72/33 bis «Schiffbau»
S-Bahn bis «Bahnhof Hardbrücke»
Tram Nr. 4 bis «Schiffbau»
Tram Nr. 17 bis «Escher-Wyss-Platz»

Parkplätze
Das Moods liegt direkt an der Schiffbaustrasse. 
Parkplätze sind unter der Hardbrücke und im Parkhaus Pfingstweid-/Hardstrasse vorhanden.

Zugänglichkeit:

Das Moods ist stufenlos begehbar.

Gastroangebot:

Bar mit einem breiten Getränkesortiment und kleinen Snacks.


Weitere Veranstaltungen

Ambrose Akinmusire Quartet (Januar)

Jazzbaragge Wednesday Jam (Januar, Februar)

BKO: Bamako Quintet (Januar)

Bokanté feat. Malika Tirolien & Michael League: presented by Snarky Puppy's Michael League (Januar)

Terri Lyne Carrington and Social Science (Januar)

Shai Maestro: ECM Album Release Concert «The Dream Thief» (Januar)

Bigyuki (Februar)

Matthias Lincke's Landstreichmusik: «Asphalt» (Februar)

K.O.S Crew Dancehall Mood (Februar)

Duo Kappeler

Close Encounters – Festival für aktuelle Musik: Duo Kappeler / Zumthor & Mondrian Ensemble - Natalie Beridze - Duo Kordz (Februar)

Adam Ben Ezra: Do You Know…? (Februar)

MaxMantis

Nolan Quinn Quintet - MaxMantis: Suisse Diagonales Jazz (Februar)

Shane Quartet

Shane Quartet - Woodoism: Suisse Diagonales Jazz (Februar)

Maisha

London Jazz Calling #1: Yazz Ahmed - Maisha (Februar)

Afrobeats Explosion (Februar)

Habib Koité & Bamada (Februar)

NES: Do You Know…? (Februar)

Marc Ribot: «Songs of Resistance» (Februar)

Louis Billette Quintet

Omni Selassi - Louis Billette Quintet: Suisse Diagonales Jazz (Februar)

AA Trio

AA Trio - Lea Maria Fries’ 22° Halo: Suisse Diagonales Jazz (Februar)

Gaye Su Akyol: BalkanEkstra >>> Istanbul Spezial (Februar)

47Soul

Zenobia - 47Soul: Alma Negra Residency (Februar)

Alma Negra: Alma Negra Residency (Februar)

Filmscreening: Hardcore Chambermusic - Supersonic Airglow: Koch – Schütz – Studer ist Geschichte. Die zwei Filme (Februar)

Koch – Schütz – Studer ist Geschichte. Es spielen der Koch, der Schütz und der Studer: Fredy Studer - Emaille – Koch – Peter - MR.SCHUETZ&MR.SARTORIUS (Februar)

Harold López Nussa Trio (Februar)

Eyot

Eyot - Get the Blessing (Februar)

Mayra Andrade (Februar)

Big Zis: Helsinki chez Moods (Februar)

Baumon Favre Jukebox: Live Disco (Februar)

The Dead Brothers (Februar)

Scott Robinson – Steffen Schorn – Reto Suhner: «Multimulti» In der Johanneskirche (Februar)

Bill Frisell Trio (Februar)

Blick Bassy (Februar)

Jools Holland & very special guest Marc Almond (März)

Sina: 25 Jahre und Album Nummer 13 (Mai)

Carla Bley (Mai)