Theater Neumarkt

Do, 21.02.2019 | 20:30 UHR
Chorgasse | Zürich

TICKET

Trump Card

Nach Mike Daisey

Bild

«Miro Maurer hält der Wohlfühlschutzbehauptung, Donald Trump wäre unberechenbar, eine grandiose fünfviertelstündige Widerrede und appelliert an alle IdealistInnen, sich endlich der Realität zu stellen. Er wird nie laut oder alarmistisch, aber im eigentlichen Sinne wäscht er dem Publikum den Kopf. Nur auf eine sehr subtile Art, die kein Schuldbewusstsein suggeriert oder gar die Ahnung einer Pflicht heraufbeschwört, sondern ganz einfach mit den Mitteln des Aufzeigens, dass alles schon da war, bevor die Empörung darüber da war, und dass sich eine Realität zurechtzuwünschen, die tatsächliche Realität nicht ersetzt.» P.S.

Seit dem 20. Januar 2017 ist Donald Trump Präsident der Vereinigten Staaten von Amerika. Der Mann, der mit 27 ein Millionenimperium verwaltete, das sein Vater mit Schrottimmobilien und krummen Nägeln gemacht hatte. Der Mann, der für sein Spiel «Trumpcard» die Spielscheine bei «Monopoly» geklaut hat. Der Mann, der noch nie ein Buch gelesen hat. Der Mann, der nach seiner Reality-TV-Apprentice-Karriere doch einfach in Rente hätte gehen können. Das ist alles so crazy, so fucking crazy. Wie konnte es nur dazu kommen?

Miro Maurer, Ensemble-Mitglied des Theater Neumarkt, verfolgt den kometenhaft-komödiantischen Aufstieg des Donald Trump. Mit Hilfe der bereits 2014 begonnenen Recherchen und Texte des New Yorker Autors und Schauspielers Mike Daisey begibt er sich auf die Spuren des Mannes, der die Hand am Atomkoffer hält, um zu verstehen, wie Trump wurde, was er ist, wann er abdrückt und wie wir uns in ihm spiegeln.

zur Website des Veranstalters/der Veranstaltung

Informationen

Daten und Tickets

21.02.2019
20:30 UHR

TICKET

27.03.2019
20:30 UHR

TICKET

Besetzung / Künstler

Einrichtung: Inga Schonlau
Licht/Ton: Martin Wigger
Dramaturgische Mitarbeit: Angela Osthoff
Regieassistenz: Gabriel Wörfel

Mit: Miro Maurer

Veranstaltungsort

Theater Neumarkt


Adresse:

Chorgasse
8001 Zürich
+41 (0)44 267 64 64
tickets@theaterneumarkt.ch

Erreichbarkeit:

Öffentlicher Verkehr
Tram Nr. 3 bis «Neumarkt»
Bus Nr. 31 bis «Neumarkt»

Zugänglichkeit:

Aufzug vorhanden

Gastroangebot:

Die Bar im Theater Neumarkt ist eine Stunde vor sowie nach den Vorstellungen geöffnet.


Weitere Veranstaltungen

Bild

HULLA DI BULLA: Glamour-Komödie von Franz Arnold und Ernst Bach (Februar)

Bild

HULLA DI BULLA: Glamour-Komödie von Franz Arnold und Ernst Bach (Februar, März)

Bild

DAS LEBEN DES VERNON SUBUTEX: Von Virginie Despentes – Uraufführung (Februar, März)

Bild

DAS ANSCHWELLEN DER BOCKSGESÄNGE: Performance, Populismus, Propaganda – Experte: Historiker Philipp Sarasin (Februar)

Bild

Trump Card: Nach Mike Daisey (Februar)

Bild

DAS ANSCHWELLEN DER BOCKSGESÄNGE: Performance, Populismus, Propaganda – (Februar)

Bild

Panikherz: Von Benjamin von Stuckrad-Barre – Schweizer Erstaufführung (Februar)

Bild

Panikherz: Von Benjamin von Stuckrad-Barre – Schweizer Erstaufführung (Februar, März)

bild

HOTTINGER LITERATURGESPRÄCHE «VON NAHEM ERLEBT»: Ernst Halter im Gespräch mit Charles Linsmayer über Erika Burkart (Februar)

Bild

Die Hauptstadt: Von Robert Menasse (Februar, März)

bild

GEFRAGT, GEWAGT, VERTIEFT: Neue Gesprächsreihe von und mit Politologin Meltem Kulaçatan und Gästen – Junges jüdisches Leben in Europa – Mit Schriftstellerin Mirna Funk u.a. (Februar)

bild

Die Spirale des Abstiegs: Von Verlustängsten der Mittelschicht und dem Leben am Rand der Gesellschaft (März)

Bild

Planet Trillaphon: Von David Foster Wallace (März)

bild

Gun Love: Von Jennifer Clement – Uraufführung – Original with German surtitles (März)

Bild

DAS ENDE DER SICHERHEIT: Talk-Reihe mit Spoken Word Poetin Fatima Moumouni – Sexy Time (März)

bild

HOTTINGER LITERATURGESPRÄCHE - VON NAHEM ERLEBT: Charles Linsmayer im Gespräch mit Urs Faes über Kurt Guggenheim (März)

Bild

DER MENSCH ERSCHEINT IM HOLOZÄN: von Max Frisch (März)

bild

Wer hat Angst vor Virginia Woolf?: Von Edward Albee (März)