Opernhaus Zürich

Fr, 29.03.2019 | 19:30 - 21:00 UHR
Sechseläutenplatz 1 | Zürich

Preise C, CHF 20-169
TICKET

Nijinski

Ballett von Marco Goecke

Nijinski; Foto: Carlos Quezada
Probenbilder Nijinski; Foto: Carlos Quezada
Nijinski; Foto: Carlos Quezada
Probenbilder Nijinski; Foto: Carlos Quezada

Nur zehn ruhmreiche Jahre waren Vaslav Nijinski an der Spitze von Sergej Diaghilews legendären «Ballets Russes» vergönnt. Als Faun und Goldener Sklave berauschte er das Publikum mit virtuosen Sprüngen und androgynem Charisma. Seine gewagten Choreografien provozierten Skandale. Er liebte einen Mann und heiratete eine Frau. Auf dem Höhepunkt seines Ruhmes stürzte der Tänzer ab. Ehe er 1950 in London starb, verdämmerte er dreissig Jahre geisteskrank in Sanatorien. Eine Zwangseinweisung in die Psychiatrie, zweifelhafte Diagnosen und Therapieexperimente trieben seine Seele ins Unerreichbare.

Marco Goecke hat dem Jahrhunderttänzer und -choreografen ein abendfüllendes Ballett gewidmet. Entstanden ist dabei eine faszinierende Fusion aus Goeckes unverwechselbarer, zittrig-nervöser bis rasender Körpersprache und einer Erinnerung an den Künstler Nijinski, die auch choreografische Elemente aus dessen Tänzerkarriere zulässt. Die Choreografie nimmt den Menschen Nijinski und sein Wesen in den Blick, überführt Emotionen in hochästhetische Bewegungen. Obwohl Marco Goecke den Ausnahmekünstler durch die Etappen seines Lebens begleitet, geht das Stück weit über eine rein biografische Beschäftigung hinaus und zielt auf grundlegende Fragen. Im Mittelpunkt steht der Zauber und der Wert der Kunst – aber auch der Preis, den sie allen Kreativen unnachgiebig abverlangt.

Nach seinen Stücken Deer Vision und Petruschka ist Marco Goecke erneut beim Ballett Zürich zu Gast und erarbeitet für die Zürcher Tänzerinnen und Tänzer eine erweiterte Neufassung seines Nijinski-Balletts, das 2016 bei «Gauthier Dance» am Theaterhaus Stuttgart seine umjubelte Uraufführung erlebte.

Neben Claude Debussys Prélude à l’après-midi d’un faune bilden die beiden Klavierkonzerte von Frédéric Chopin, gespielt vom Schweizer Pianisten Adrian Oetiker, das musikalische Gerüst dieses bewegenden Abends. Pavel Baleff leitet die Philharmonia Zürich.

zur Website des Veranstalters/der Veranstaltung

Informationen

Daten und Tickets

29.03.2019
19:30 - 21:00 UHR

Preise C, CHF 20-169
TICKET

30.03.2019
19:00 - 20:30 UHR

Preise C, CHF 20-169
TICKET

03.04.2019
19:30 - 21:00 UHR

Preise C, CHF 20-169
TICKET

06.04.2019
19:00 - 20:30 UHR

Preise C, CHF 20-169
TICKET

Personen

Choreografie:
Marco Goecke
Musikalische Leitung:
Pavel Baleff
Klavier:
Adrian Oetiker
Bühnenbild und Kostüme:
Michaela Springer
Lichtgestaltung:
Udo Haberland
Dramaturgie:
Esther Dreesen-Schaback
Einstudierung Choreographie:
Fabio Palombo
Nijinski:
Jan Casier
Esteban Berlanga
Matthew Knight
Diaghilew:
William Moore
Kevin Pouzou
Muse Terpsichore:
Katja Wünsche
Michelle Willems
Matka:
Mélanie Borel
Romola:
Mélissa Ligurgo
Irmina Kopaczynska
Freund Isajef:
Yannick Bittencourt
Gary Solan
Arzt:
Dominik Slavkovský
Filipe Portugal
Etwas :
Elena Vostrotina
Francesca Dell'Aria
Text :
Mark Geilings
Ballett:
Junior Ballett
Orchester:
Philharmonia Zürich

Veranstaltungsort

Opernhaus Zürich


Adresse:

Sechseläutenplatz 1
8001 Zürich
Billettkasse: +41 (0)44 268 66 66
Zentrale: +41 (0)44 268 64 00
Billettkasse: tickets@opernhaus.ch
Zentrale: info@opernhaus.ch

Erreichbarkeit:

Öffentlicher Verkehr
Tram Nr. 2 und 4 bis «Opernhaus»
Tram Nr. 11 und 15 bis «Stadelhofen»
Tram Nr. 5, 8 und 9 bis «Bellevue»
oder ab Hauptbahnhof mit einer S-Bahn bis «Bahnhof Stadelhofen»

Parkplätze
Autofahrer können ihre Fahrzeuge im Parkhaus Opéra unmittelbar beim Bernhard Theater parken und durch einen Verbindungsgang direkt in die Billettkasse des Opernhauses gelangen. Um Wartezeiten nach der Vorstellung zu vermeiden, können Sie direkt nach der Einfahrt am Automaten ein Ausfahrtticket lösen. Alternativ stehen Ihnen die nur 10 Minuten zu Fuss entfernt liegenden Parkhäuser Parkhaus Utoquai, Färberstrasse 6 und Parkhaus Hohe Promenade, Rämistrasse 22a zur Verfügung.

Vom Flughafen Zürich erreichen Sie das Opernhaus am schnellsten mit einer S-Bahn bis Haltestelle «Stadelhofen».

Zugänglichkeit:

Das Opernhaus ist barrierefrei.

In jeder Vorstellung im Hauptsaal stehen vier Rollstuhlplätze im Parkett zur Verfügung und werden zum Preis der Kategorie 5 verkauft. Begleitpersonen erhalten 5O% Ermässigung auf den regulären Eintrittspreis (Preiskategorie 1). Bitte buchen Sie Ihre Tickets im Vorverkauf telefonisch oder persönlich an der Billettkasse.

Der Zugang ins Opernhaus Zürich sowie ins Restaurant Belcanto erfolgt barrierefrei durch den Eingang der Billettkasse. Im Opernhaus sind alle Etagen mit dem Personenlift zu erreichen, auf den einzelnen Ebenen gibt es keine Schwellen und Hindernisse. Die Garderoben sind nur über Treppen erreichbar. Wenden Sie sich bitte an das Opernhaus-Personal, um Ihre Jacke an der Garderobe abzugeben. Die Toiletten für Menschen mit Behinderung im Erdgeschoss sind auch für Rollstuhlfahrer eingerichtet.

Ab und zu finden Vorstellungen auf der Studiobühne statt. Die Studiobühne liegt im dritten Untergeschoss und ist nur über eine Treppe erreichbar. Es gibt leider keinen Lift. Aus Sicherheitsgründen können Rollstuhlfahrer/innen deshalb keine Vorstellungen auf der Studiobühne besuchen.

Anfahrt
Autos dürfen an der Schillerstrasse (zwischen der Neuen Zürcher Zeitung und dem Opernhaus Zürich) zum Ein- und Aussteigen halten. Von da ist die Billettkasse in rund 100 Metern über den Sechseläutenplatz erreichbar. Markierte Behindertenparklätze stehen im Parkhaus Opéra zur Verfügung, von da führt ein Personenlift in die Halle der Billettkasse.

Gastroangebot:

Treffpunkt unserer Gäste vor oder nach der Vorstellung ist das Restaurant Belcanto, um eine der vielen Hausspezialitäten zu geniessen. Im grosszügigen Ambiente des Lokals mit traumhafter Sicht auf See und den Sechseläutenplatz können Sie durchgehend von 11.3O - 23.OO Uhr tafeln. Gäste aus der Umgebung kommen hierher zum Business Lunch, und im Sommer lockt die Terrasse zum Verweilen unter den grossen Sonnensegeln. Angenehme Apéro-Atmosphäre bietet auch das Bistro Belcanto mit Terasse unmittelbar auf dem Sechseläutenplatz.

Restaurant Belcanto
Sechseläutenplatz 1 8OO1 Zürich
T +41 44 268 64 68
F +41 44 268 64 65
info[at]belcanto.ch
www.belcanto.ch


Weitere Veranstaltungen

Workshop Nijinski, Jung

Workshop «Nijinski»: Workshop-Reihe für junge Erwachsene ab 16 Jahren (März, April)

Tannhäuser Header; Foto: T+T Fotografie / Toni Suter + Tanja Dorendorf

Tannhäuser: Oper von Richard Wagner (März, April)

Opernhaus Zürich

Führung Opernhaus (März, April, Mai, Juni, Juli)

Angelika Kirchschlager

Liederabend Angelika Kirchschlager (April)

Führung Bühnentechnik Opernhaus Zürich

Führung Bühnentechnik (April, Mai, Juni, Juli)

Visual Manon

Manon: Oper von Jules Massenet (April, Mai)

Giselle,Adolphe Adam,Patrice Bart,Jean Coralli,Jules Perrot,Luisa Spinatelli,Ballett Zürich; Foto: Gregory Batardon

Giselle: Ballett von Patrice Bart (April, Mai)

Verlauf Ballett-FührungVerlauf Ballett-Führung

Ballett-Führung mit Mini-Workshop: Für 6- bis 9-Jährige und ihre Eltern (April, Juni)

Führung Maskenbildnerei Opernhaus Zürich

Führung Maskenbildnerei (April, Mai, Juni)

Verlauf impro-operaVerlauf impro-opera

imprO-Opera: Für 7- bis 12-Jährige und ihre Eltern (April, Juni)

Visual Il turco in Italia DOENERVisual Il turco in Italia DOENER

Einführungsmatinee «Il turco in Italia» (April)

Riccardo MinasiRiccardo Minasi

Vivaldi / Verdi: 5. Philharmonisches/2. La Scintilla-Konzert (April)

Belcanto, Tisch; Foto: Frank Blaser

Mescolare: Dinner mit Musik (April, Mai, Juni)

Hänsel und Gretel; Foto: T+T Fotografie / Toni Suter + Tanja Dorendorf

Hänsel und Gretel: Märchenoper von Engelbert Humperdinck ab 8 Jahren (April)

Eine Frau, die weiss, was sie will!; Foto: Iko Freese

Eine Frau, die weiss, was sie will!: Musikalische Komödie von Oscar Straus (April)

harfe Brunch Lunchkonzertharfe Brunch Lunchkonzert; Foto: Artan Hürsever

Ecoute, mon cœur: 8. Brunch-/Lunchkonzert (April)

Visual il turco in italia

Il turco in Italia: Oper von Gioachino Rossini (April, Mai)

Workshop TubeOpera Manon, Jung

Tube-Opera «Manon»: Frühlingsferien-Angebot für 12- bis 18-Jährige (April)

Rolando Villazon, Liederabend

Liederabend Rolando Villazon (Mai)

Verlauf MusikgeschichtenVerlauf Musikgeschichten

Musikgeschichten «Giselle»: Für 6- bis 9- Jährige und ihre Eltern (Mai)

VerlaufLa sonnambula

La sonnambula: Konzertante Aufführung der Oper von Vincenzo Bellini (Mai)

Operinos, Kita, Impressionen; Foto: Andrea Zahler

Ferdinand und das Ballett: Benefizkonzert Operinos (Mai)

Visual Hippolyte et Aricie BOXERVisual Hippolyte et Aricie BOXER

Einführungsmatinee «Hippolyte et Aricie» (Mai)

Verlauf KlangteppichVerlauf Klangteppich

Märchen auf dem Klangteppich «Gian und Giachen»: Für 4- bis 6-Jährige und ihre Eltern (Mai)

Julie Fuchs, Händel, La Scintilla Konzert

Händel: 3. La Scintilla-Konzert (Mai)

VerlaufVerlauf Barbiere di Siviglia

Il barbiere di Siviglia: Oper von Gioachino Rossini (Mai)

Verlauf FamilienworkshopVerlauf Familienworkshop

Familienworkshop «Junior Ballett»: Für 7- bis 12-Jährige und ihre Eltern (Mai)

Ohrwurm Squillo, Roger Lämmli, Führung, Jung, Kinder

Unterwegs mit Ohrwurm Squillo: Führung für 6- bis 9-Jährige und ihre Eltern (Mai, Juni)

Visual Hippolite et Aricie

Hippolyte et Aricie: Oper von Jean-Philippe Rameau (Mai, Juni)

Cembalo Brunch LunchkonzertCembalo Brunch Lunchkonzert; Foto: Artan Hürsever

Il ritratto d'amore: 9. Brunch-/Lunchkonzert (Mai)

Kreationen,Junior Ballett, Echo of Elements, Filipe Portugal; Foto: Gregory Batardon

Kreationen: Ballettabend des Junior Balletts, Choreografien von Filipe Portugal, Louis Stiens und Goyo Montero (Mai)

Führung Kostümabteilung Opernhaus Zürich

Führung Kostümabteilung (Mai)

Romeo und Julia,Sergej Prokofjew,Christian,Spuck,Ballett Zürich; Foto: Monika Rittershaus

Romeo und Julia: Ballett von Christian Spuck (Mai, Juni)

Dagmar Manzel

Liederabend Dagmar Manzel - MENSCHENsKIND (Mai)

Visual NabuccoVisual Nabucco

Einführungsmatinee «Nabucco» (Juni)

Norma,Vincenzo Bellini,Robert Wilson,Michelle Breedt,Elena Moșuc; Foto: Suzanne Schwiertz

Norma: Oper von Vincenzo Bellini (Juni)

Ballettgespräch: Zu Themen aus der Welt des Tanzes (Juni)

Verlauf Ballette entdeckenVerlauf Ballette entdecken

Ballette entdecken «Romeo und Julia»: Für 7- bis 12-Jährige (ohne Begleitung von Erwachsenen) (Juni)

Le nozze di Figaro,Wolfgang Amadeus Mozart,Sven-Eric Bechtolf; Foto: Judith Schlosser

Le nozze di Figaro: Oper von Wolfgang Amadeus Mozart (Juni, Juli)

Thomas Hampson, Liederabend

Liederabend Thomas Hampson (Juni)

Ballett für alle,; Foto: Frank Blaser

ballett für alle: Live-Übertragung auf den Sechseläutenplatz (Juni)

Kontrabass Brunch LunchkonzertKontrabass Brunch Lunchkonzert; Foto: Artan Hürsever

Penderecki: 10. Brunch-/Lunchkonzert (Juni)

Visual Nabucco

Nabucco: Oper von Giuseppe Verdi (Juni, Juli)

VerlaufVerlauf

Last Call: Musiktheater von Michael Pelzel (Juni, Juli)

La forza del destino; Foto: Monika Rittershaus

La forza del destino: Oper von Giuseppe Verdi (Juni, Juli)

Ballettschule

Ballettschule für das Opernhaus Zürich (Juni)

Minasi Orchestra la ScintillaMinasi Orchestra la Scintilla

Corelli / Pergolesi / Vivaldi: 4. La Scintilla-Konzert (Juli)

Tanz Akademie Zürich / Fussspuren XV

Tanz Akademie Zürich / Fussspuren XV (Juli)

Elektra; Foto: Judith Schlosser

Elektra: Oper von Richard Strauss (Juli)

VerlaufVerlauf Internationales Opernstudio

Galakonzert Internationales Opernstudio (Juli)

Fabio LuisiFabio Luisi

Beethoven: 6. Philharmonisches Konzert (Juli)