Kulturhaus Helferei

Mi, 20.02.2019 | 19:30 - 21:00 UHR
Kirchgasse 13 | Zürich

CHF 15.00 / 10.00
TICKET

Gallus der Fremde

Buchpräsentation von und mit Gabrielle Alioth

Die Geschichte des freiwilligen Exilanten und sozialen Aussteigers aus dem frühen siebten Jahrhundert, der zum Namensstifter St. Gallens wurde, ist spannend und aktuell: vor allem wegen seiner Migration durch Europa und seines grundsätzlichen Wirkens in der Schweiz.

www.gabriellealioth.com

zur Website des Veranstalters/der Veranstaltung

Informationen

Daten und Tickets

20.02.2019
19:30 - 21:00 UHR

CHF 15.00 / 10.00
TICKET

Ticketinformationen

http://www.kulturhaus-helferei.ch/reservation

Veranstaltungsort

Kulturhaus Helferei


Adresse:

Kirchgasse 13
8001 Zürich
+41 (0)44 250 66 00
betrieb@kulturhaus-helferei.ch

Erreichbarkeit:

Öffentlicher Verkehr
ab Hauptbahnhof:
 Tram 4 bis «Helmhaus
»
Tram 3 und Bus 31 bis «Neumarkt» oder «Kunsthaus»

Zugänglichkeit:

Zugang für Menschen mit Behinderung möglich

Gastroangebot:

Barbetrieb in der Helferei Bar; hauseigene Bewirtschaftung


Weitere Veranstaltungen

Ich will auch: Eine Installation von Besim Morina

Stadtraum 1: Haus zur Sul – Tradition und Moderne (Februar)

Lunch & Punch III: Kunst und Zmittag mit Silvia Popp (Februar)

Benefizkonzert: Soirée zugunsten syrischer Flüchtlingskinder in Jordanien (Februar)

Digitale Gesellschaft: Winterkongress (Februar)

Copy Shop I – Hunger auf das Solidarische Selbst?: Eine Dinner-Stafette von A Common Copy Shop (Februar)

Formen der Arbeit und individuellen Ökonomien 1: Kuscheln mit Milka Reich (März)

Vernissage narrative 2019 - Formen der Arbeit und der individuellen Ökonomien: Formen der Arbeit und der individuellen Ökonomien (März)

Dienstleistertag: Hier wird Ihnen geholfen (März)

Auslese.: ZHdK Dozierende lesen (März)

Wie man NOMA überlebt: Hörspielinstallation von Andreas Liebmann & Gespräch: Wie man Noma operiert (März)

Gespräch unter Hasenfüssen: Hörspielinstallation von Andreas Liebmann & Gespräch: Angst in Zürich (März)

Formen der Arbeit und individuellen Ökonomien 2: Es geht um echtes Leben: Helga Seewann (März)

Tag des jüdischen Buches: Verein für jüdische Kultur und Wissenschaft (März)

Essen mit den Malaikas (März)

Transformation in eine Postwachstumsgesellschaft: Vortrag der Umweltökonomin Irmi Seidl (WSL) (März)

Formen der Arbeit und individuellen Ökonomien 3: Ein Tanzworkshop mit einem uralten Werkzeug, der Sense. (März)

Zwingli-Talk: Zwingli danach (März)

Das grosse Heft: Ein Theaterabend mit Studierenden der ZHdk nach dem Roman von Agota Kristof (März)