Oratorienchor Zürich

Sa, 16.03.2019 |
Zentrum Karl der Grosse
Kirchgasse 14 | Zürich

Eintritt frei


Offene Probe für Alle!

Wir singen: Paulus Oratorium von Felix Mendelssohn-Bartholdy

Die offene Probe des Oratorienchors soll Allen die Gelegenheit geben, den Chor kennenzulernen, eine Probe mitzuerleben und bei Interesse eventuell auch selbst am diesjährigen Herbstkonzert mitzusingen. Jede(r) kann die offene Probe besuchen, bleiben oder gehen, wie es individuell zeitlich passt, Hauptsache, es bereitet Spass. Natürlich, wir würden uns auch über ein Wiedersehen freuen und nun, viel Vergnügen beim Singen!

Wir singen: Paulus Oratorium op. 36 von Felix Mendelssohn-Bartholdy

Ein Werk voller Emotionen! Abwechslungsreich und romantisch wird die eindrückliche Geschichte von der Wandlung des Saulus zum Paulus musikalisch erzählt. Die Uraufführung 1836 war ein voller Erfolg und auch heute wird Mendelssohns Paulus oft und gerne aufgeführt. Die Idee eines universalen, weltumspannenden Glaubens, der die Menschen – aller religiös motivierten Gewalt zum Trotz – verbindet, bleibt höchst aktuell.

zur Website des Veranstalters/der Veranstaltung

Informationen

Besetzung / Künstler

Oratorienchor Zürich
Stephan Fuchs - Chorleitung

Veranstaltungsort

Zentrum Karl der Grosse


Karl der Grosse versteht sich als Plattform für Auseinandersetzungen in Politik und Gesellschaft und fördert demokratische Aushandlungsprozesse; dies in Ergänzung von Strukturen wie derjenigen der Parlamente. Im Haus begegnen sich Politikerinnen und Politiker, Personen aus der Verwaltung, zivilgesellschaftliche Gruppierungen und engagierte Einzelpersonen.


Adresse:

Kirchgasse 14
8001 Zürich

Erreichbarkeit:

Ab Zürich Hauptbahnhof:
Tram Nr. 4 (Richtung Tiefenbrunnen) bis Haltestelle Helmhaus, Fussweg ca. 2 Minuten
Tram Nr. 3 (Richtung Klusplatz) oder Bus Nr. 31 (Richtung Hegibachplatz) bis Haltestelle Kunsthaus, Fussweg ca. 6 Minuten

Ab Bahnhof Stadelhofen:
Fussweg ca. 7 Minuten

Zugänglichkeit:

Gastroangebot:

Einfach – frisch – gut. Das Restaurant Karl orientiert sein Angebot an diesen drei Werten. Vom kräftigen Espresso in der Früh über ein faires Mittagsmenu, vom hausgemachten Nachmittagskuchen bis hin zum letzten Absacker spätabends werden im Restaurant Karl die verschiedensten Wünsche erfüllt.