Nordamerika Native Museum NONAM

Veranstalter:in folgen

Das NONAM ist eines der wenigen Museen in Europa, die sich ausschliesslich den indigenen Kulturen Nordamerikas widmen – First Nations, Métis und Inuit in Kanada sowie American Indians und Alaska Natives in den USA. Das Museum fördert das Verständnis für die Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft der indigenen Nationen, für ihre kulturelle Vielfalt und vielfältigen Kunstformen. Es engagiert sich für eine vielstimmige Auseinandersetzung mit stereotypen Wahrnehmungen und fördert Dialoge und Begegnungen mit indigenen Personen verschiedener Kulturen und Tätigkeitsbereiche.

Unsere Veranstaltungen

Nordamerika Native Museum NONAM

waawiindamaw. promise

Drei indigene Künstler setzen sich mit kolonialen Verträgen auseinander. Ihre Werke erzählen von Reservaten, Ressourcen, indigenen Rechten und Land.

Bis zum 18.09.2022

Nordamerika Native Museum NONAM

Workshop – Landkarten aus der Erinnerung

Mit dem Anishinaabe Künstler Michael Belmore erstellt ihr Landkarten aus eurer Erinnerung

08.06.2022  |  14:00 Uhr

Nordamerika Native Museum NONAM

Langer Mittwoch – Kultur, Land, Karten

Was heisst, Grund und Boden zu besitzen? First-Nations-Künstler Michael Belmore erzählt, was Besitz und Land für ihn bedeuten.

08.06.2022  |  18:30 Uhr

Nordamerika Native Museum NONAM

Verträge, Versprechen, Verflechtungen

Kuratorinnenführung durch die Sonderausstellung waawiindamaw. promise

10.06.2022  |  14:30 Uhr

Weitere Daten vorhanden

Nordamerika Native Museum NONAM

Matinée – Verträge und ihre Folgen

Die Anishinaabe-Künstler Michael Belmore und Frank Shebageget erzählen von ihren persönlichen Erfahrungen mit Vertragsbrüchen auf indigenem Land

12.06.2022  |  11:00 Uhr

Nordamerika Native Museum NONAM

Langer Mittwoch – Creating «Communities»

Die Kuratorin führt durch die Sonderausstellung waawiindamaw. promise und tritt mit dem Künstler Frank Shebageget ins Gespräch bei seiner Arbeit.

15.06.2022  |  18:30 Uhr