Italianità

Erfahrungen Schweiz

Ein südliches Lebensgefühl gehört in der heutigen Schweiz zum Alltag. Diese Italianità hat vor allem mit Einwanderungen aus Italien zu tun. Es gibt aber auch eine «einheimische Italianità» im Tessin und in Graubünden. Der italienische Lebensstil ist von der Schweiz übernommen worden und heute im ganzen Land spürbar.

Ab 10 Jahren

Daten

Bis zum 28. April 2024

Veranstalter:in

Landesmuseum Zürich

Das Landesmuseum Zürich ist das meistbesuchte kulturhistorische Museum der Schweiz. Es präsentiert Geschichte von den Anfängen bis heute und erschliesst die schweizerischen Identitäten sowie die geschichtliche und kulturelle Vielfalt des Landes. ...

Ort

Landes­museum Zürich

Museumstrasse 2
8001 Zürich
+41 (0)44 218 65 11
info@nationalmuseum.ch

Dein Weg

Öffnungszeiten:

Dienstag, Mittwoch, Freitag, Samstag, Sonntag: 10:00 - 17:00
Donnerstag: 10:00 - 19:00

Montag: geschlossen

Zugänglichkeit:

Barrierefreie Zugänge
Für Gehbehinderte stehen im Museum zwei hauseigene Rollstühle zur Ausleihe zur Verfügung. Telefonische Reservation bitte unter +41 58 466 66 66.

Die Ausstellungen sind rollstuhlgängig begehbar.

Toiletten für Menschen mit Behinderung befinden sich im UG des Foyers, im Neubau und im EG Altbau (über Aufzüge erreichbar)

Angebote
iPad für Gehörlose in Deutsch: kostenlos
Führungen für Gehörlose auf www.landesmuseum.ch
> Führungen

Weitere Informationen für Gäste mit Sehbehinderung, Hörbehinderung und Mobilitätsbehinderung auf www.zugangsmonitor.ch

Mehr Infos Weniger Infos

Weitere Ausstellungen

Keyvisual der Ausstellung wild und schön – Mode von Ursula Rodel

Landesmuseum Zürich

wild und schön

Ausstellung im Landesmuseum Zürich über das Leben und Werk der Modedesignerin Ursula Rodel.

Bis zum 01.04.2024

close-up-vorschau.jpg

Landesmuseum Zürich

Close-up

Ausstellung zum 100-jährigen Jubiläum der Praesens-Film AG, der ältesten noch existierenden Filmgesellschaft der Schweiz.

Bis zum 21.04.2024

koerper-im-mittelalter-vorschau.jpg

Landesmuseum Zürich

begehrt. umsorgt. gemartert.

Die Ausstellung wirft einen kulturhistorischen Blick auf den Körper im Mittelalter.

Ab dem 15.03.2024
Bis zum 14.07.2024