Gessnerallee Zürich

So, 29.04.2018 |
Halle
Gessnerallee 8 | Zürich

TICKET

Everyness

Tanzperformance

Mit «Everyness» haben Honji Wang und Sébastien Ramirez ein poetisches Zauberspiel ersonnen, bei dem sie das emotionale Spektrum einer Beziehung – Liebe, Freundschaft, Gleichgültigkeit, Eifersucht – einer Recherche unterziehen: Tänzerisch kreieren sie die unterschiedlichen Stimmungswelten, geben den wirkenden Anziehungskräften Gestalt und zeichnen bestehende emotionale Machtstrukturen nach. Nachdem sich Honji Wang 2016 beim Migros-Kulturprozent Tanzfestival Steps mit der Flamencotänzerin Rocío Molina ein Duell auf offener Bühne geliefert hatte, kommt die für ihr raffiniertes und samtweiches Bewegungsvermögen gerühmte Tänzerin erneut in die Schweiz. Diesmal steht ihr virtuoser Partner Sébastien Ramirez mit auf der Bühne. Begleitet von drei Tänzerinnen und Tänzern ihrer Compagnie, zeigen sie eine charismatische, sehr zeitgenössische Fusion aus mehreren Bewegungssprachen, darunter Hip-Hop und Martial Arts. Eine höchst wandlungsfähige Stoffskulptur wird zur aktiven Mitspielerin. In dem von kontrastreichen Licht- und Klangeffekten erfüllten Bühnenraum scheint das Ensemble sogar Flugkünste zu entwickeln, wenn es sich mutig in den Beziehungsreigen stürzt – dieses Stück wartet mit einem wahren Kaleidoskop an Eindrücken auf.

zur Website des Veranstalters/der Veranstaltung

Informationen

Video

Besetzung / Künstler

Künstlerische Leitung Honji Wang und Sébastien Ramirez Choreografie Honji Wang und Sébastien Ramirez Musikkomposition Schallbauer Bühne Constance Guisset Drahtseiltechnik Kai Gaedtke Kostüme Linda Ehrl Dramaturgie Roberto Fratini Lichtdesign Cyril Mulon Assistenz Lichtdesign Guillaume Giraudo Tondesign und Regie Clément Aubry Probenassistenz in Berlin Oguz Sen Tänzerinnen/Tänzer 5 (Joy Alpuerto Ritter, Salomon Baneck-Asaro, Alexis Fernandez Ferrera alias Maca, Sébastien Ramirez, Honji Wang) Company-Management Manon Martin Kommunikation Claudia Tanus Verwaltung (Frankreich) Corinne Aden Verwaltung (Deutschland) Sabine Seifert
Produktion in 2016 Dirk Korell Produktion gesamt Compagnie Wang Ramirez Koproduktion Théâtre de l’Archipel, scène nationale de Perpignan (im Rahmen einer Produktionsresidenz), Théâtre de la Ville – La Villette / Paris, Mercat de les Flors / Barcelona, Tanz im August / HAU Hebbel am Ufer Berlin, Migros-Kulturprozent Tanzfestival Steps / Schweiz
Unterstützt von Hauptstadtkulturfonds / Senat Berlin, Région Occitanie/Pyrénées-Méditerranée, Direction régionale des affaires culturelles Occitanie, Conseil départemental des Pyrénées Orientales, Fondation BNP Paribas, fabrik Potsdam im Rahmen des Programms «Artists in residence»
Dank an Centre Choréographique National de Créteil et du Val-de-Marne / Compagnie Käfig

Die Compagnie Wang Ramirez, Clash66 wird von der Direction régionale des affaires culturelles Occitanie und vom Conseil régional Occitanie/Pyrénées-Méditerranée gefördert und erhält Unterstützung durch den Conseil départemental des Pyrénées Orientales.
Für die Entwicklung ihrer Projekte erhält die Compagnie zudem Gelder von der Fondation BNP Paribas.
Sébastien Ramirez und Honji Wang sind «Artistes accompagnés» des Théâtre de l’Archipel, scène nationale de Perpignan.

Veranstaltungsort

Halle


Adresse:

Gessnerallee 8
8001 Zürich
+41 (0)44 225 81 10
kasse@gessnerallee.ch

Erreichbarkeit:

Öffentlicher Verkehr
Tram Nr. 3 & 14 / Bus Nr. 31 bis «Sihlpost»
Tram Nr. 2 & 9 bis «Sihlstrasse»

Parkplätze
Im City Parking parken Besucher des Theaterhauses günstiger! Gegen Vorlage des Parktickets erhalten unsere Theatergäste an der Theaterkasse einen Gutschein über CHF 5.-, der beim Bezahlen der Parkgebühr im Automaten verrechnet wird.

Zugänglichkeit:

Die verschiedenen Säle wie auch die Bar sind hindernisfrei zugänglich. Eine rollstuhlgerechte Toilette ist im Erdgeschoss vorhanden.

Gastroangebot:

Restaurant Reithalle, Stall 6


Weitere Veranstaltungen

die grosse um_ordnung (Mai)

Girl From The Fog Machine Factory (Mai)

die grosse um_ordnung: intersektionalität und aktivismus (Mai)

Under the Influence II (Mai, Juni)

Archive of Hope & Fear (Juni)

Between Sirens (Juni)

Shown and Told (Juni)

Future Clinic for Critical Care (Juni)

Future Clinic for Critical Care (Juni)

Paranoid (Juni)

The Last Goodbye / Vibrant Matter (September)

Die Wiederholung. Histoire(s) du théâtre (I) (Oktober)