Schauspielhaus Zürich

Sa, 02.03.2019 |
Matchbox
Schiffbaustrasse 4 | Zürich

TICKET

Apropos … „Du bist schuld!“

Junges Schauspielhaus Zürich

Apropos … „Du bist schuld!“
Schiffbau/Matchbox
Premiere am 2. März 2019
Vorstellungsdauer: 70 Minuten ohne Pause

Was ist Schuld? Welches Lied fällt dir ein, wenn du an Schuld denkst? Wie riecht Schuld? Können Tiere schuldig sein? Wozu ist Schuld gut? Wann und warum hast du jemandem die Schuld in die Schuhe geschoben?
PrimarschülerInnen aus den Schulhäusern Limmat C und Fluntern sind diesen und anderen Fragen im Spannungsfeld Schuld und Unschuld nachgegangen. Begleitet durch den Theater- und Romanautor Jörg Menke-Peitzmeyer haben sie Geschichten, Szenen und Gedichte geschrieben. Der Regisseur Enrico Beeler erarbeitete mit professionellen Schauspielerinnen und Schauspielern szenische Umsetzungen des Textmaterials.

Eine Auswahl von Texten erscheint in einer Publikation des JULL –  Junges Literaturlabor. Eine weitere öffentliche Präsentation ausgewählter Texte in Form einer Lesung findet im JULL an der Bärengasse statt.

Apropos … „Du bist Schuld!“ ist der zweite Teil einer Trilogie des Jungen Schauspielhaus Zürich, zu dem die Tanz- und Theaterprojekte Apropos…„überecho“  und Apropos…„Urknall“ gehören.
 

zur Website des Veranstalters/der Veranstaltung

Informationen

Personen

Projektleitung:
Ronja Rinderknecht
Schauspieler:
Robert Baranowski
Katharina Heissenhuber
Ute Sengebusch
Lukas Waldvogel
Regie:
Enrico Beeler
Bühne und Kostüm:
Cornelia Koch
Dramaturgie:
Petra Fischer
Musik:
Simon Ho
Bewegung:
Werner Hug
Licht:
Rasmus Stahel
Ton/Video:
Matthias Müller
Assistenz Regie, Bühne, Kostüm:
Amelie Hafner
Schreibcoach:
Jörg Menke-Peitzmeyer
Texte:
PrimarschülerInnen der Schulhäuser Limmat C und Fluntern

Veranstaltungsort

Matchbox


Adresse:

Schiffbaustrasse 4
8005 Zürich
Empfang +41 (0)44 258 70 70
Kasse +41 (0)44 258 77 77
Theaterkasse theaterkasse@schauspielhaus.ch

Erreichbarkeit:

Öffentlicher Verkehr
Tram Nr. 4 oder Bus Nr. 33, 71, 72 bis «Schiffbau»
oder mit der S-Bahn bis «Hardbrücke»

Zugänglichkeit:

Sämtliche Bühnen sind barrierefrei zu erreichen. Gerne reservieren wir einen Rollstuhlplatz für Sie. Ein Anruf an der Theaterkasse unter +41 (0)44 258 77 77 genügt.

Gastroangebot:

Das LaSalle Restaurant & Bar ist Teil des architektonisch beeindruckenden Schiffbau-Areals. Es werden hauptsächlich Gerichte aus der französischen und italienischen Küche serviert. Der in ein Speiselokal und eine Bar mit Stammtisch gegliederte Raum bildet die Kulisse, in der das Tafeln vor und nach der Vorstellung täglich neu inszeniert wird. Die Schiffbau-Bar im Foyer hat von Montag bis Samstag von 17 bis 24 Uhr sowie an Vorstellungssonntagen von 18 bis 24 Uhr für Sie geöffnet!


Weitere Veranstaltungen

Sweatshop - Deadly Fashion

Sweatshop - Deadly Fashion (März)

Inszenierungseinblick

Inszenierungseinblick (März, April, Mai)

Frankenstein

Frankenstein (März, April)

Versetzung

Versetzung (März, April)

Fluchtpunkt Schweiz mit Ursula Amrein

Fluchtpunkt Schweiz mit Ursula Amrein (März)

Die zweite Frau

Die zweite Frau (März, April)

Die Panne

Die Panne (März)

Best of Poetry Slam!

Best of Poetry Slam! (März)

MEET ME

MEET ME (März, April)

Spettro

Spettro (März)

Hamlet

Hamlet (April, Mai, Juni)

Spielerisches und kreatives Gestalten beim Theaterspiel

Spielerisches und kreatives Gestalten beim Theaterspiel (April)

bild

Die Verlobung in St. Domingo – Ein Widerspruch (April, Mai)

Ja heisst ja und …

Ja heisst ja und … (April, Juni)

Zürcher Gespräche mit Tom McCarthy und Stefan Zweifel

Zürcher Gespräche mit Tom McCarthy und Stefan Zweifel (April)

ZKO im Pfauen: «Mozarts Zauberflöte für Kinder»

ZKO im Pfauen: «Mozarts Zauberflöte für Kinder» (April)

Totart Tatort

Totart Tatort (April, Mai, Juni)

Theaterlabor

Theaterlabor (April)

Schauspielhaus Zürich 2009–2019

Schauspielhaus Zürich 2009–2019 (April)

Blick hinter die Kulissen

Blick hinter die Kulissen (April, Mai, Juni)

Podiumsdiskussion

Podiumsdiskussion (April)

bild

Justiz (April, Mai)

„Ich bewegte mich auf hundert  Wegen zugleich …“

„Ich bewegte mich auf hundert Wegen zugleich …“ (April)

Rechnitz (Der Würgeengel)

Rechnitz (Der Würgeengel) (April, Mai)

Ein Gespenst geht um. Das Manifest der Kommunistischen Partei

Ein Gespenst geht um. Das Manifest der Kommunistischen Partei (April)

Babylon

Babylon (April)

#NO #SWEATSHOP

#NO #SWEATSHOP (April)

Der Spaziergang

Der Spaziergang (April)

Theater im Gespräch

Theater im Gespräch (April, Mai, Juni)

Soulmates

Soulmates (April)

Hans Schleif

Hans Schleif (Mai)

ZKO im Pfauen: Nicolas Altstaedt

ZKO im Pfauen: Nicolas Altstaedt (Mai)

Workshop zu „Justiz“

Workshop zu „Justiz“ (Mai)

Missionen der Schönheit

Missionen der Schönheit (Mai)

Have a Cup of Tea mit Sophie Rois

Have a Cup of Tea mit Sophie Rois (Mai)

Nina Hagen singt Brecht & Blues

Nina Hagen singt Brecht & Blues (Mai)

Poetry Slam zum Saisonschluss

Poetry Slam zum Saisonschluss (Mai)

Räuber

Räuber (Mai)

bild

Die grosse Gereiztheit (Mai, Juni)

Homer: Ilias

Homer: Ilias (Mai)

Wir müssen reden …

Wir müssen reden … (Mai)

Zürcher Gespräche mit Ulrike Guérot und Lukas Bärfuss

Zürcher Gespräche mit Ulrike Guérot und Lukas Bärfuss (Mai)

bild

Die Toten (Mai, Juni)

bild

Der Reisende (Mai, Juni)

Pop-up-Magazin: Zwischen virtueller Realität   und Deep Fake

Pop-up-Magazin: Zwischen virtueller Realität und Deep Fake (Mai)

Träumende Kollektive. Tastende Schafe

Träumende Kollektive. Tastende Schafe (Mai)

Mitternachtskrimi mit Wolfram Koch

Mitternachtskrimi mit Wolfram Koch (Mai)