Karl*a der*die Grosse

Marah Rikli macht Unsichtbares sichtbar mit Sara Satir

Sara Satir ist Coach und Kolumnistin. Ihr älterer Sohn (18) lebt mit einer Autismusspektrumsstörung. Auch Marah Riklis jüngstes Kind kam mit einer «unsichtbaren» Behinderung zur Welt. Die beiden Frauen sprechen darüber, wie sich die Perspektive verändert, wenn das eigene Kind von der sogenannten Norm abweicht. Welchen Stellenwert hat Leistung in unserer Gesellschaft? Was wird wichtiger und was verliert an Relevanz? Was heisst es für Familien, wenn sich herausstellt: das Kind braucht lebenslang Assistenz? Was ist mit den eigenen Wünschen und Zielen? Und wie viel können dabei Eltern geben – was braucht es von der Politik und Gesellschaft?

Lies hier den Beitrag von Marah in der annabelle.

Unsere erfolgreiche Talk-Reihe «Karla die Grosse» geht in die zweite Runde! Nebst der neuen Gesprächsmoderatorin Marah Rikli ist auch der Asterisk «*» dazugekommen: «Karl*a der*die Grosse». Wir erweitern damit gemeinsam mit spannenden Gesprächspartner*innen die intersektionalen Themen der ersten Staffel (mit Lisa Christ) um "unsichtbare Themen" unserer Gesellschaft – immer mit dem Menschen im Zentrum. Entdecke das vollständige Programm zur Veranstaltungsreihe in Kooperation mit annabelle.

In Kooperation mit Marah Rikli und annabelle

  • Das Erkerzimmer ist rollstuhlgängig. Das Debattierhaus «Karl der Grosse» befindet sich in der Zürcher Altstadt. Wir raten deshalb dazu, mit öffentlichen Verkehrsmitteln anzureisen.  Die nächste Tramstation heisst Helmhaus und ist in wenigen Minuten Fahrzeit mit dem Tram Nummer 4 vom Hauptbahnhof Zürich oder dem Tram Nummer 15 vom Central Von dort aus gelangst du durch die Kirchgasse zu unserem Haus (optional via Bellevue, Oberdorfstrasse). Der rollstuhlgängige Eingang ins Debattierhaus befindet sich an der Oberdorfstrasse 36. Diese Türe ist geschlossen und muss vom Bistro-Personal geöffnet werden. Bitte rufe folgende Nummer an: 044 415 68 60. Im Gang im Haus ist der Boden leicht geneigt. Am Ende des Ganges befindet sich auf der linken Seite der rollstuhlgängige Lift. Wähle im Lift den 1. Stock, er ist mit «Erkerzimmer» angeschrieben. Das Erkerzimmer verfügt über eine reguläre Türbreite und eine 2 bis 3 cm hohe Holzschwelle. Die Toilette im ersten Stock ist mit dem Rollstuhl zugänglich.
  • Gebärdensprachübersetzung (auf Anmeldung bis 3.10.2022 via Mail an debattieren@zuerich.ch)
  • Wir bemühen uns um eine möglichst einfache Sprache

Veranstalter:in

Karl der Grosse

Karl*a gehört Zürich! Das Debattierhaus «Karl der Grosse» dient als Plattform für den Meinungsaustausch und ist ein soziokultureller Treffpunkt in der Zürcher Altstadt: Unter einem Dach vereinen wir Themenbereiche so breit wie die ...

Details

Ort

Dein Weg

Zugänglichkeit:

Besucher*innen mit einer Beeinträchtigung melden sich bitte unter der Nummer 044 415 68 68.

Mehr InfosWeniger Infos

Weitere Veranstaltungen

fokus-r-2
On-Demand

Karl der Grosse

Der Wandel am Finanzplatz

Ein zukunftsorientiertes Podium zur Macht des Geldes und dessen nachhaltigem Nutzen

01.12.2022  |  19:00 Uhr

karl_a-kultur-zh-3

Karl der Grosse

Karl*a der*die Grosse

Gespräch: Marah Rikli macht Unsichtbares sichtbar mit Sibylle Felber und Steffen Eychmüller

01.12.2022  |  19:00 Uhr

debattierhaus-karl-der-grosse_nelly-rodriguez

Karl der Grosse

Kreatives Schreiben

Schreibworkshop: Tauche ein in die Welt der Geschichten

03.12.2022  |  10:00 Uhr