Literatur im März

Ein literarischer Streifzug durch unterschiedliche Lebensentwürfe und Schicksale, die Einblicke in unsere Gesellschaft und ihre Herausforderungen geben.

Alternativen zur traditionellen Familie?

In ihrem neuen Roman «Immer zwei und zwei» geht Tabea Steiner, die 2019 für den Schweizer Buchpreis nominiert war, verschiedenen Formen von Gemeinschaften auf den Grund. Als die Natali und Manuel heiraten, wird auch sie zum Teil einer streng christlichen Gemeinschaft. Zunehmend ist sie um ihre eigene Unabhängigkeit besorgt – und um die ihrer Tochter. Als sie die Theologin Kristin erkennt, wird ihr klar, dass sie so nicht weiterleben kann. Moderation: Christine Lötscher.

Donnerstag, 2. März 2023, Literaturhaus Zürich, 19:30 Uhr 

 

Nachtmeerfahrt

Als die Psychologin und Theaterwissenschaftlerin Lilien Caprez nach einer Operation kurz darauf notfallmässig ein zweites Mal operiert werden musste, ging die Odyssee ihrer Befreiung unerwarteterweise bis ganz nahe an die Grenze zum Tod. In dieser Intensivsituation kämpfte sie nicht nur um ihr eigenes überleben, sondern auch darum, sich aus über Generationen weitergegebenen Lebensentwürfen loszureissen. Und findet so zurück in die Fülle des Lebens. Lilien Caprez im Gespräch mit Christof Brassel, musikalisch untermalt von Willi Grimm. 

Dienstag, 7. März 2023, sphères Zürich, 20:00 Uhr, Eintritt frei

Vor-Premiere - Lilien Caprez: NachtMeerFahrt

sphères

Vor-Premiere - Lilien Caprez: NachtMeerFahrt

Lilien Caprez im Gespräch mit Christof Brassel, Hersteller von Texten und Liedern, musikalisch untermalt von Willi Grimm.

Die Wucht der antiken Tragödie

Ihr Debüt «Nacht in Caracas» wurde ein Welterfolg. Nun erzählt Karina Sainz Borgo in ihrem nächsten Roman «Das dritte Land» von Flucht und Hoffnung auf Rettung. Beim Versuch vor einer Seuche ins Nachbarland zu fliehen, sterben die Kinder von Angustias Romero. An der Grenze findet Angustias einen illegalen Friedhof für Ausgestossene und lernt dort die Totengräberin Visitación Salazar kennen. Sie beschliesst, diese in ihrem Kampf gegen Kartelle und Todesschwadronen zu unterstützen. Moderation: Virginia León Torrez

Lesung: Pilu Lydlow

Mittwoch 8. März 2023, Literaturhaus Zürich, 19:30 Uhr, Eintritt: 22.- 

 

Unsere Seelen bei Nacht

Eli und Louis sind über siebzig, beide sind sie verwitwet und leben allein. Sie kennen sich seit vielen Jahren und wohnen nur ein paar Häuser voneinander entfernt. Eines Abends klingetl Eli bei Louis und macht ihm einen Vorschlag: Ob sie nicht ab und zu eine Nacht zusammen verbringen wollen? Denn nachts ist die Einsamkeit am schlimmsten. Es geht nicht um Sex, sondern um Nähe und Geborgenheit. Ein berührender Theaterabend über zweite Chancen und die Freiheit des Alters, basierend auf dem gleichnamigen Roman von Kent Haruf. 

Mit: Heidi Diggelmann, Heiner Hitz, Max Lässer
Regie: Christian Vetsch, Produktionsleitung: Corinna Fueter

Donnerstag/Freitag/Samstag 16./17./18. März, Kulturmarkt Zürich, Eintritt: CHF 35 oder CHF 18 mit Kulturlegi

Bild

Kulturmarkt

Unsere Seelen bei Nacht

Ein berührender und lebensweiser Theaterabend über zweite Chancen und die Freiheit des Alters. Mit Max Lässer, Heidi Diggelmann, Heiner Hitz.

Von Seraina Kobler am 02. März 2023 veröffentlicht.

Mehr von deinen Scouts

Philippe Diener
Philippe Diener
Susanna Koeberle
Susanna Koeberle
Fabio Gassmann
Fabio Gassmann
Rebekka & Sebastian
Rebekka & Sebastian
Andrea Keller
Andrea Keller
Daniela Bär
Daniela Bär
Alle Scouts